Ist Low Carb wirklich optimal ? — German

Myfitnesspal

Foren Nahrung und Nährwerte
Du zeigst die Foren momentan in folgender Sprache an::

Ist Low Carb wirklich optimal ?

laulinchenlaulinchen Member Beiträge: 14 Member Member Beiträge: 14 Member
Hallo:)
Ich möchte gerne abnehmen und bin auf low carb gestoßen.. - funktioniert das wirklich? Bringt es was, damit und natürlich Sport abzunehmen? Wie viel nimmt man damit circa ab, wenn man ohne Sport 1200kcal Tageszufuhr hat? Und hat jemand noch ein alternatives Rezept außer Magerquark am morgen? :/
Vielen vielen vielen Dank ❤️
«1

Kommentare

  • Clau2411Clau2411 Member Beiträge: 211 Member Member Beiträge: 211 Member
    Viele Fragen auf einmal! Aaaaalso.... bei mir hat strenges LowCarb vor 2 Jahren gut funktioniert... 10kg in 2 Monaten weniger, aber (!!!!) das ist einfach nicht langfristig. Sobald du wieder Carbs zu dir nimmst ist der JojoEffekt da - und alles ist schwabbeliger als vorher! Eine ausgewogene Ernährung inkl. Carbs (besonders wenn du Kraft haben willst) ist unerlässlich und trotzdem kann man abnehmen. Ist dann halt keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung. Man kann einfach nicht sein Leben lang auf Kohlenhydrate verzichten!

    Ich habe schon soooo viele "Diäten" durch und alles endete gleich - Zunahme sobald man nur minimal wieder auf "normal" stellt. 1200kcal sind im ürbigen viel viel viel zu wenig!!!! Lass dir das aus Erfahrung sagen, mit zu wenig kcal nimmst du eher zu! Dein Körper stellt auf Sparmodus um und sobald du mal "normal" isst lagert er doppelt und dreifach ein ... "könnte ja wieder eine "Hungerzeit" kommen!"

    Bitte lass CrashDiäten und LowCarb direkt sein - verzichte auf das was ich schon durch habe!

    Tracke dein Essen und achte auf deine Makros - nach IIFYM (http://formvorgewicht.de/2014/08/07/kompendium-iifym-suendigen-und-abnehmen)

    Damit bekommst du ein gesundes Verhältnis zum Essen! Langfristig! Dauerhaft!

    Und für den schlank definierten Körper --> Kraftsport!!!

  • Clau2411Clau2411 Member Beiträge: 211 Member Member Beiträge: 211 Member
    PS - strenges LowCarb und Sport ist mMn auch unsinnig! Ich konnte meine Leistung in keinster Weise verbessern - jetzt wo ich wieder KH zu mir nehme (immer noch weniger als der Normalbürger, aber eben in einem gesunden Maß) reiße ich eine persönliche Bestleistung nach der nächsten in den letzten Wochen. Dein Körper braucht Energie!!!
  • Clau2411Clau2411 Member Beiträge: 211 Member Member Beiträge: 211 Member
    Sorry, dass ich so viel blubber, aber ich erkenne mich in dir sooooo wieder. In deinem Alter fing das auch bei mir an. Möglichst schnell, möglichst dünn werden. Radikal - egal wie! Und mir haben in den lezten Jahren auch sooo viele Leute immer genau das erzählt was ich dir jetzt geschrieben habe - aber ich wollte es nicht hören. Wollte schnell viel abnehmen....

    Es muss einfach "klick" machen im Kopf - Ich würd dir einfach gerne die ganzen Achterbahnfahrten ersparen und den kaputten Stoffwechsel, den ich mir mit zum Teil max. 700kcal am Tag angetan habe!

    Du triffst mit deinen Aussagen einfach grad einen nerv bei mir - Sorry, wenn ich über's Ziel hinausgeschossen bin :)
  • TimWimmTimWimm Member Beiträge: 1,152 Member Member Beiträge: 1,152 Member
    Hey @laulinchen

    Also 1200kcal sind zu wenig, um @Tyrael666 schon mal die Arbeit vorweg zunehmen.
    Iwer hier wird dir den ungefähren kcal Bedarf ausrechnen, wenn du uns deine Größe und dein Gewicht mitteilst.

    Also LC ist oft im Trend, weil man gerade zu Beginn sehr viel Wasser verliert.
    Sport sollte man immer machen, den dein Körper nimmt sich immer als letztes den Fettreserven an.
    Die Muskeln zu beanspruchen wirkt dem Muskelschwund entgegen, sonst biste nachher zwar schlanker, aber hast dann trotzdem einen "Winkearm" oder du findest deinen Körper nicht mehr straff genug :smiley:

    Carbs sind leider Energiequelle Nummer 1 für unseren Körper und richtig hohe Intensitäten sind nicht immer machbar, aber da reagiert auch jeder anders drauf.

    Magerquark kannst du auch mit relativ vielen Sachen mischen
    z.B Süßstoff, FlavDrops, EW-Pulver, entöltes Kakaopulver, Nüssen, um nur mal ein paar Möglichkeiten zu nennen.

  • SportsfreundSvenSportsfreundSven Member Beiträge: 4,547 Member Member Beiträge: 4,547 Member
    laulinchen schrieb: »
    Hallo:)
    Ich möchte gerne abnehmen und bin auf low carb gestoßen.. - funktioniert das wirklich? Bringt es was, damit und natürlich Sport abzunehmen? Wie viel nimmt man damit circa ab, wenn man ohne Sport 1200kcal Tageszufuhr hat? Und hat jemand noch ein alternatives Rezept außer Magerquark am morgen? :/
    Vielen vielen vielen Dank ❤️

    Herzlich Willkommen.

    Meine unbedeutende Meinung nach 40Kilo Gewichtsverlust und etlichen Tests der unterschiedlichen Diäten.

    LowCarb ist ein Modehype, da man damit sehr schnell gute Erfolge feiert.

    Leider ist dieser Erfolg meist nicht nachhaltig. LC wirkt zweierlei. Erstens binden KH 3-4 Mal mehr Wasser als Protein/Fett. Bedeutet, spare ich KH sammel ich nicht so viel Wasser im Körper. Zweitens sind KH schnell verfügbare Energie/Kalorien, die mit einem Weglassen eben auch eingespart werden. Dies führt zu einer negativen Energiebilanz.
    Isst du wieder "normal" wirst Du wieder mehr Wasser sammeln und damit wieder schwerer werden.

    Auch KANN es Probleme beim Sport geben, da jeder unter LC anders reagiert. Der eine kommt sehr gut damit klar, der andere gar nicht. Das muss man halt testen. Zumindest in der Anfangsphase gibt es Einschränkungen in den sportlichen Leistungen.

    Wenn Du nicht den Rest deines Lebens LC leben möchtest ist es KEIN guter Weg um nachhaltig schlank zu werden und zu bleiben. Was nicht bedeutet, dass man damit nicht abnehmen kann. ;)

    P.S.

    1200Kcal ist definitiv zu wenig. Du wirst sicher sehr schnell, sehr viel Abnehmen. Allerdings handelt es sich dabei um Wasser und Muskelmasse, was dir danach fehlt um das Gewicht zu halten. Ist der Typische Jo-jo-Effekt.
    Nie mehr als 10-20% des Gesamtbedarfs einsparen. JA! Es dauert dann länger.
    Es gibt kaum einen schnellen und guten Weg.
  • Tyrael666Tyrael666 Member Beiträge: 1,248 Member Member Beiträge: 1,248 Member
    Clau2411 schrieb: »
    Viele Fragen auf einmal! Aaaaalso.... bei mir hat strenges LowCarb vor 2 Jahren gut funktioniert... 10kg in 2 Monaten weniger, aber (!!!!) das ist einfach nicht langfristig. Sobald du wieder Carbs zu dir nimmst ist der JojoEffekt da - und alles ist schwabbeliger als vorher!

    Sorry dann hast du die Umstellung falsch gemacht.
    @zappi123456 kann dir da gerne sagen wie er es im moment macht und siehe da er hat super erfolg damit das er gerade wieder auf normal umsteigt also lag der Fehler bei dir und nicht an LowCarb. Und natülrlich kann man ein Leben lang LC machen da KH nicht essentiel sind für den Körper und er nach einer Weile super damit klar kommt.

    Clau2411 schrieb: »
    Eine ausgewogene Ernährung inkl. Carbs (besonders wenn du Kraft haben willst) ist unerlässlich und trotzdem kann man abnehmen. Ist dann halt keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung. Man kann einfach nicht sein Leben lang auf Kohlenhydrate verzichten!

    Das hab ich schon bei deinen NVC Thema geschrieben das dass unfair gegenüber LC ist. Natürlich kannst du (am Anfang) keine Leistungssteigerung erreichen bei LC es fehlt halt dir halt Energie durch KH. Sie möchte aber in erster linie keine Kraft sondern ihren Muskelanteil erhöhen (zumindest später haha ;) ) Kraft ist für den Fettabbau irrelevant sondern nur für Sport mit Gewichten von nöten, für den Muskelaufbau nicht.
    Und wie oben geschrieben kann man sehr wohl ein leben lang ohne KH auskommen, ist alles einstellungssache und ob das nun mit 50 100 150 gr KH ist, ist egal. Wer seinen KH anteil auf sich anpasst kann auch im LC bereich Leistung bringen, nur eben das wissen vorrausgesetzt.


    Clau2411 schrieb: »
    Lass dir das aus Erfahrung sagen, mit zu wenig kcal nimmst du eher zu!

    Das ist so nicht richtig und phsyikalisch unmöglich.
    Beweis?
    KZ-Häflinge in den KZ Lagern. Laut diesem Satz hätten sie alle übergewichtig werden müssen was aber meines wissens nicht passiert ist.

    Clau2411 schrieb: »
    Dein Körper stellt auf Sparmodus um und sobald du mal "normal" isst lagert er doppelt und dreifach ein ... "könnte ja wieder eine "Hungerzeit" kommen!"

    Das ist der Grund für den Jojo nach den Crash Diäten und für den vermeintlichen "Mythos" isst du weniger als 1200 kcal nimmst du zu. Wer von der Diät ohne umstellung wieder sofort normal isst (so wie du) wird zwangsläufig Herr Jojo kennlernen. Leute wie zappi hingegen die Fragen wie man es machen könnte haben damit keine Probleme.

    Clau2411 schrieb: »
    Bitte lass CrashDiäten und LowCarb direkt sein - verzichte auf das was ich schon durch habe!

    CrashDiäten ja. LowCarb defnitiv nicht. Warum auch, habs ja erklärt das man dadurch überhaupt kein Nachteil hat (eher im gegenteil) wenn man es richtig macht.


    Clau2411 schrieb: »
    Tracke dein Essen und achte auf deine Makros - nach IIFYM (http://formvorgewicht.de/2014/08/07/kompendium-iifym-suendigen-und-abnehmen)

    Ich war noch nie ein Fan von IIFYM da man (aus meiner Sicht) dadurch nichts lernt und die gefahr zu cheaten einfach zu groß ist wenn man nicht die Disziplin hat nach dem motto "Ich hab ja noch 500 kcal offen die kann ich alle in die KH kcal stecken den es "Fittet ja meinen Makros" und füllt es mit keine Ahung mars oder snickers"
    Mir ist klar das DU das nicht so machst aber wie gesagt nicht jeder ist so Diszipliniert wie du von anfang an.
    Du kannst es ihr vorschlagen mal zu testen, ja, aber als DAS einfachste hinzustellen ist es definitiv nicht ;)

    Clau2411 schrieb: »
    Damit bekommst du ein gesundes Verhältnis zum Essen! Langfristig! Dauerhaft!

    Und für den schlank definierten Körper --> Kraftsport!!!

    Nicht immer wie gesagt wenn man Disziplin hat vielleicht ja, sonst nope.

    Clau2411 schrieb: »
    PS - strenges LowCarb und Sport ist mMn auch unsinnig! Ich konnte meine Leistung in keinster Weise verbessern - jetzt wo ich wieder KH zu mir nehme (immer noch weniger als der Normalbürger, aber eben in einem gesunden Maß) reiße ich eine persönliche Bestleistung nach der nächsten in den letzten Wochen. Dein Körper braucht Energie!!!

    Wie gesagt ist total falsch dargestellt und verzehrt das Bild massiv von LC. Ich weiß nicht wie du auf die Idee gekommen bist mit LC best Leistungen erzielen zu wollen aber das ist nicht Sinn von LC. Sinn von LC ist das der Körper lernt Fett als Energie mehr zu nutzen als vorher. Wer damit seine Leistung steigern will der hat sich absolut nicht informiert (was anahand deinem Jojo nach der LC ja fast schon bestätigt).
    Davon mal abgesehen wenn LC nicht so gut wäre, hätte ich nicht innerhalb von einem Monat mein Sixpack wieder bekommen wie du ja in einem Diät Thema gelesen hat ;)



    @zappi123456 hat es sehr gut erklät mit LC. Es ist nicht DIE Diät Form überhaupt, viele machen IF oder Paelo (schreibt man das so ? :D) oder oder. Wenn man LC richtig durchführt mit entsprechendem Übergang (wie bei zappi im moment) der hat überhaupt nichts zu befürchten.

    Für welche Diät Form du dich dann letzendlich entscheidest ist selbstverständlich deine Sache, nur sollst du kein falsches Bild von LC bekommen ;)
    Davon mal abgesehen ist es für dich gut wenn du dich an Clau hälst (ausgenommen ihre sicht auf LC :D) da sie einer der wenigen hier im Forum ist die als Frau erfolgreich Krafttraining macht und auf wundersame weise nicht wie ein Arnold geworden ist ;)
    bearbeitet Mai 2015
  • mawiwalamawiwala Member Beiträge: 113 Member Member Beiträge: 113 Member
    Ich habe auch eine Zeitlang Low Carb gemacht, zugenommen hab ich nach beenden nicht, aber es war einfach nicht optimal für mich. Ich hatte dadurch gesundheitliche Probleme. Fakt ist, dass man schnell Ergebnisse erzielt. Ich würde aber nicht unbedingt Magerquark essen, denn Fett muss sein, da kommt die Energie her. Krafttraining konnte ich trotzdem machen, doch jetzt mit Carbs und Defizit nehme ich trotzdem Fett ab und habe mehr Kraft.

    Krafttraining ist meiner Meinung nach ebenfalls wichtig und Cardio vorzuziehen. Was man dadurch mit seinen Körper anstellen kann ist unglaublich. Alles wird straff. Leider kämpfen Clau und ich da gegen die gerade erwähnten Arnoldmannsweib-Mythen an, die vollkommen unbegründet sind. Ich sehe auch nicht wie Arnold aus. Und wenn man genug an muskeln hat, gibt es genug Wege diese Muskelmasse zu halten und sie nicht zu vergrößern. Muskeln erhöhen aber den Grundumsatz und somit kann man mehr essen.

    Morgens gehen auch Eiweißbrot oder Brötchen mit Belag, Eier in allen varianten.
    bearbeitet Mai 2015
  • mawiwalamawiwala Member Beiträge: 113 Member Member Beiträge: 113 Member
    Im grunde mache ich auch If it fit your Makros, aber ich cheate so gut wie nie. Disziplin gehört in jede Diät. Ich fülle auch nicht meine Kalorien mit Snickers und Co auf.
  • laulinchenlaulinchen Member Beiträge: 14 Member Member Beiträge: 14 Member
    Also als erstes mal danke an alleee antworten :)
    @Clau2411 danke! Nein du bist nicht drüber hinausgeschossen ich bin ja noch total ahnungslos! Möchte ja alles mögliche wissen und das optimale für mich finden.
    @TimWimm danke für deine Alternativen! Hm ich wiege 65,5 und bin 1,76m groß und wollt halt gern was verlieren und natürlich auch sporti machen aber wie was genau kein Plan bisher halt immer Crosstrainer ahoi ..
    @Tyrael666 : danke für die Alternativen bin grad n bisschen überfordert das richtige zu finden :/ :D
    @mawiwala : also ab ins Fitnessstudio und 1-2 Stunden Krafttraining? :/

    Ahh jetzt bin ich voll überfordert was ich machen soll
  • mawiwalamawiwala Member Beiträge: 113 Member Member Beiträge: 113 Member
    Sozusagen, am Anfang reicht aber 3x die Woche ne Stunde. Ganzkörpertraining mit freien Gewichten.

    Folgende Übungen solltest du überlegen und gezielt im Studio danach fragen.

    Squats Kniebeuge mit Langhantel
    Ausfallschritte zu Beginn ohne dann mit Kurzhantel
    Rudern zb am Kabelzug
    Latzug am Kabelzug
    Kreuzheben Langhantel
    Butterfly oder Bankdrücken
    Schulterdrücken Bzw seitheben Kurzhantel

    zusätzlich kann man noch was für den Trizeps, Abduktoren und Adduktoren machen. Bauch natürlich. Ich mach noch Kickbacks, Hip Trusts, Beinpresse, Wadenheben, Rückenstrecker und einiges mehr, aber die obigen sind die wichtigen. Da trainierst du viele Muskeln gleichzeitig und hast gerade am Anfang schnell viel erfolg.

    Fang doch einfach mal mit Low Carb testweise an. Aber bitte nicht 1200kcal. Bei denen Maßen sind sicher 1600 auch ok. Ich esse zb 2000 und verliere Fett. Gerade wenn du dann Sport anfängst könnte das noch hochgehen. Und Körper tracken via Fotos und Maßband, Gewicht. Du selber wirst brauchen, bis dunetwas siehst. Das machen erst alle anderen. Wenn Maßband sagt es ist weniger, dann ist gut, ansonsten muss man etwas ändern. Am anfang kann gewicht hochgehen, dass sind dsnn Wassereinlagerungen in de1n Muskeln. Nicht beachten.

    Ich wiege übrigens 63 bei 173 und optisch sind das eher 60 kilo.




    bearbeitet Mai 2015
  • TimWimmTimWimm Member Beiträge: 1,152 Member Member Beiträge: 1,152 Member
    Ich hab da noch eine Anmerkung zu machen :smiley:

    Je näher die Diät an deinen aktuellen Ernährungsgewohnheiten anknüpft, um so höher ist der Diäterfolg ohne Jo-Jo.
    Klar wenn man jetzt nur von Fastfood lebt, sollte man sowas auch langfristig ändern.

    Es gibt Menschen die kommen komplett ohne Carbs aus, andere hingegen schaffen es keine zwei Tage.

    Was ich dir damit sagen möchte ist, dass du selber erstmal herausfinden musst, was für dich machbar ist und womit du am besten klar kommst.

  • SportsfreundSvenSportsfreundSven Member Beiträge: 4,547 Member Member Beiträge: 4,547 Member
    Vor allem mehr essen. Sonst wird das nichts. :p
  • MotorPhilMotorPhil Member Beiträge: 73 Member Member Beiträge: 73 Member
    Dann melde ich mich auch mal zu Wort.
    Ausprobieren - hilft am Besten. Als ich mit Low Carb angefangen habe, habe ich versucht unter 20g Carbs am Tag zu mir zu nehmen. Das ging ein paar Wochen ganz gut und es gab schnelle Erfolge. Aller paar Tage, wenns mal einen Cheat gab, hab ich mich vergessen und viele viele böse Süßigkeiten gegessen. Das hat also nur semioptimal funktioniert.

    Mittlerweile bin ich dabei, nicht mehr als 250g Carbs am Tag zu essen - das funktioniert auch. Carbs nach dem Training kann man getrost (in der richtigen Menge) essenn. Es sollten dann langkettige Carbs sein (sprich Vollkornprodukte). Wenn ich mir nicht gerade Nudeln reinpfeife bin ich immer unter den 250g.

    Das Hauptaugenmerk der Ernährung sollte meiner Meinung nach auf Proteinen und Fetten liegen. 1,5g Proteine je Kg Körpergewicht wurden mir zumindest empfohlen.

    Was ich sagen will - wenn man Gewicht verlieren will, gibt es keine nonplusultra-Methode die für alle gültig ist. Man muss ausprobieren und eigene Erfahrungen sammeln. Du wirst Erfolge feiern, du wirst Plateaus haben, du wirst Rückschläge verkraften müssen. Wer trotz Rückschlägen weiter nach vorne blickt, der wird auf lange Frist gewinnen.

    Apropos lange Frist - eine schnelle Abnahme wie sie oftmals von den Medien propagiert wird, gibt es nicht. Geduld ist hier das Stichwort.

    Ich wünsche dir alle Kraft und dass du schnell deinen Weg findest! Scheue dich nicht mich auch per PN anzuschreiben, wenn du ein paar Tips brauchst - bin nicht allzu oft hier im Forum! ;)
  • _Yeti__Yeti_ Member Beiträge: 739 Member Member Beiträge: 739 Member
    Muss man sich wirklich entscheiden zwischen Low-Carb und Low-Fat?
    http://abnehmchecker.de/ernaehrung/low-carb-oder-low-fat-was-ist-besser
  • exiiexii Member Beiträge: 2,085 Member Member Beiträge: 2,085 Member
    ich bevorzuge low shit ;) sprich möglichst wenig sch.... fressen
  • _Yeti__Yeti_ Member Beiträge: 739 Member Member Beiträge: 739 Member
    "Low-Shit" gefällt mir, das wäre doch mal ein schöner Name für eine neue Ernährungsform. Und das Gute ist: Wenn man den ganzen Shit weglässt und durch gesunde Lebensmittel ersetzt, dann erreicht man in den meisten Fällen auch automatisch eine Kalorienreduktion, weil man einfach schneller und länger satt ist.

    Ich habe durch "Low-Shit" von Februar bis Juli 16kg abgenommen und seitdem bei konstantem KFA wieder 4kg zugelegt, indem ich die selbe Ernährung beibehalten, aber nur mehr davon gegessen habe als in der Abnehmphase.
  • suzuran707suzuran707 Member Beiträge: 17 Member Member Beiträge: 17 Member
    Hallo,
    ich gebe nun auch einfach mal meinen Senf dazu.
    Ich habe auch schon diverses an Diäten durch und bin momentan auf Low-Carb Kurs. Ich habe bis vor kurzem noch eine anabole Diät gemacht um möglichst ohne Verlust von Muskelmasse, Fett abzubauen. Hat eigentlich auch recht gut geklappt.
    Der vielbesprochene Jojo-Effekt beim Low-Carb hat, wie bei vielen Diäten, auch eher damit zu tun, wie man danach weitermacht. Wenn du nach Low-Carb denkst "Juhu endlich wieder Schokolade" dann kommt das Gewicht natürlich Ruckzug wieder drauf...

    Kurz zum "Drumherum":
    Diäten machen nur Sinn wenn man diese durchhält, ansonsten lieber Ernährungsumstellung auf das schon erwähnte Low-Shit und Sport dazu ;) Sport ist wie ich finde übrigens immer sehr wichtig, da man sonst eher Muskeln statt Fett abbaut und dem Körper signalisiert, dass er sich alles holen sollte was er kriegen kann, wenn es denn mal mehr gibt. Ich persönlich finde die anabole Diät und Low-Carb recht gut, da ich strikte Vorschriften brauche was ich essen darf um das Ganze durchzuhalten. Wer nicht so auf Fleisch und Käse steht sollte das aber lieber lassen^^

    Es ist aber immer komplett individuell und kommt auch darauf an worauf du abzielst und wie du danach weitermachst. Ich zum Beispiel mache jetzt nach der anabolen Diät, Low-Carb um dann später in einen möglichst trockenen Aufbau mit High-Carb zu gehen. Wenn du einfach nur abnehmen möchtest solltest du die "Diät" oder eher Ernährung finden mit der du das Ganze am besten durchhälst, da gibt es keine klare Antwort auf Low Carb - Ja oder Nein.
    Wenn du Fragen hast (oder jemand anderes) kannst du mich auch gerne direkt anschreiben.

    LG Tobias
  • TimWimmTimWimm Member Beiträge: 1,152 Member Member Beiträge: 1,152 Member
    Mit Low-Shit hab ich auch gut 57,5kg abgenommen (dass war mein Spitzenverlust), teile davon waren dann mal LC inkl. kurzer Ketogenen Phase und aktuell ist es eher eine Form des Mealtimings, aber immer noch Low-Shit.

    Jetzt bin ich bei ca. 50kg weniger, weil ich mich seit ein paar Wochen wieder voll auf die Pumpersessions im Studio fokussiere und High Carb um mein Training herum mache :smiley: .

    Oft wird LC aber auch von der einen oder anderen Zeitschrift angepriesen, weil man in den ersten Tagen einfach Sau schnell die Kilos purzeln sieht, weil man einfach ordentlich Wasser verliert.

    Langfristig ist die Ketogene Ernährung wohl mit am effektivsten, allerdings für die meisten auch nicht langfristig praktikabel.
  • tobimontana52tobimontana52 Member Beiträge: 356 Member Member Beiträge: 356 Member
    Ich glaub ich hab das schonmal hier irgendwo erwähnt, aber meiner Meinung nach macht Low Carb meistens dann Sinn wenn man eher mehr Übergewicht hat und weniger aktiv ist was Sport und Bewegung angeht. Je aktiver und weniger Übergewicht man hat (bzw. wenn man gar keins hat) desto eher finde ich low carb nicht mehr so sinnvoll.

    Das hat sicherlich auch irgendwelche chemische Hintergründe Stichwort: Leptin und Insulin, aber ich kann das jetzt nur Erfahrungsgemäß wiedergeben und nicht wirklich Stichhaltig Wissenschaftlich begründen.

    Für eine kurzfristige Diätphase 8 - 12 Wochen würde ich immer wieder Low Carb bevorzugen, dauerhaft wie ich es damals gemacht habe, bei meiner jetztigen Ausgangssituation nicht mehr.

    @exii s Methode mit dem Low Shit finde ich gut ;)
  • akira62pakira62p Member Beiträge: 240 Member Member Beiträge: 240 Member
    Frage ist was ist Low-Carb? No-Carb etc.? Für einen ist Low-Carb schon wenn er von 300g KH/Tag auf 100g KH/Tag runter geht, der nächste sagt nene auf 50g/KH musst du machen ansonsten bringt das nichts. Wichtig ist das du dich bei der Ernährung immer noch gut fühlst.

    Ich halte es auch eher wie exii und sag Low Shit ist die beste Alternative (wobei ich das auch nur zu gut 75% durchhalte, aber besser als früher wo es max. 20% war). Wobei ich bei Low-Shit auch darauf achte das ich tendenziell eher weniger Carbs und mehr Protein esse, aber das muss jeder für sich entscheiden was er mag. Ich fühle mich mit der Ernährung einfach besser ;).
  • Jeff_73Jeff_73 Member Beiträge: 417 Member Member Beiträge: 417 Member
    @exii sollte sich "Low Shit" als Begriff vielleicht schützen lassen :) , da es mein Vorgehen (und ja auch das von vielen anderen) am ehesten beschreibt.
  • PuddingSpartanerPuddingSpartaner Member Beiträge: 539 Member Member Beiträge: 539 Member
    Ich finde LowCarb genial, zentral ist, dass das Hungergefühl wirklich gut unterdrückt wird. Allerdings auch nur dann (bei mir) wenn ich unter so 50-70g Carbs am Tag bleibe. Sonst kommt der Hunger ganz schnell und ganz assig zurück. Atkins finde ich dagegen absolut dümmlich, denn wirklich weit unter ca 50g Carbs am Tag zu bleiben, macht die Sache superkompliziert und ist völlig unnötig. Der "major Throwback" ist halt Sport. Kann man eigentlich vergessen. Jedenfalls dann, wenn es kein "Slow Sport" ist, das ist jedenfalls meine Erfahrung. Alles, was ein bisschen Leistung und Tempo oder Kraft verlangt, kann man wirklich voll vergessen , die Leistung bricht geradezu dramatisch ein. Auch psychisch ist die Vorstellung verheerend, dass die (verbleibende) Energie bei Sport auf LowCarb auch zu einem guten Teil von hart erarbeitenden Muskeleiweißen bezahlt wird, diese Vorstellung raubt einem dann noch die letzten Prozente Kraft. Wie tobimontana schon sagte, es ist Mittel der Wahl für alle Couch Potatoes, alle anderen müssen sich schon fortgeschrittenere Strategien zurechtlegen.
    bearbeitet November 2015
  • donmartendonmarten Member Beiträge: 216 Member Member Beiträge: 216 Member
  • MicJay1MicJay1 Member Beiträge: 402 Member Member Beiträge: 402 Member
    Optimal ist relativ. Kommt echt auf die Situation an, besondern wenn du sozial aktiv bist (Familie, Reise-Job). Stichwort "Adherence".
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.