Gemeinsam abnehmen und besser ernähren in 2019 - Seite 31 — German

Gemeinsam abnehmen und besser ernähren in 2019

1282931333447

Kommentare

  • Sandra_WEN
    Sandra_WEN Beiträge: 508 Member
    :o Hm, das ist bei mir ganz anders. Aber gut, ich würde jetzt vielleicht auch nicht pausieren wollen, weil ich mich drauf freue näher an mein Ziel zu kommen. Aber ich komme mit dem wenigen Essen nicht immer so gut zurecht.
  • RadischenII
    RadischenII Beiträge: 68 Member
    Hallo ihr alle :)

    Ich bräuchte einmal ein paar Tipps von euch:

    Ich mache demnächst eine Kanuwanderfahrt. Da heißt man schläft jeden Tag auf einen andern Campingplatz. Dabei sind unsere Boot relativ klein und man muss echt an jeden Ende Platz ein sparen. Nun wollen wir immer Abends warm kochen (so ca. 1000-1500 Kalorien) und da habe ich auch viele Ideen. Früh gibt es Haferflocken mit Milch etwas Zucker und vielleicht nen Apfel oder was man halt auf den Campingplatz bekommt.

    Nur ist die Mittagspause mein Problem. Ich suche etwas was möglichst wenig Platz wegnimmt aber eine Weile satt macht und nicht sooo extrem viel kosten. Meine Idee war jetzt: 2 Proteinriegel (Sportness Eiweiß-Riegel 50% von DM) und so ca. 50 g - 100 g Studentenfutter (Gibt es da so klein verpackte??)
    Meint ihr davon wird man satt? Ich dachte halt die Proteinriegel halten da etwas länger vor als normale Müsliriegel. Ich will mein Gewicht ja halten und nicht weiter abnehmen, also muss ich nicht zu sehr auf die Kalorien schauen (v.a. bewegt man sich ja den ganzen Tag) - aber Mittags nur Kekse und Müsliriegel futtern wie meine Mitstreiter macht mich werde satt noch froh.
    Normalerweiße esse ich auch keinen speziellen Fitnessprodukte, Riegel oder sowas und kenne mich deshalb auch nicht so gut aus. Ich würde ja auch Riegel backen bzw. Studentenfutter selber mischen - aber das ist glaube ich doof mit Transport und Haltbarkeit.

    Was meint ihr und habt ihr vielleicht noch ein paar gute Ideen?

    Lg
  • felixg1109
    felixg1109 Beiträge: 1,872 Member
    Für ähnliche Touren hab ich immer so eine Ausgangssituation:
    Frühstück Porridge
    Mittagessen:
    Landjägerwürstchen+Nüsse+Käse (hält ungekühlt ca ne Woche)
    Zwischendurch:
    1-2 Energieriegel (Cliffbar Schoko Minze <3) - für schnelle Energie durch carbs und teilweise Koffein
    1-2 Proteinriegel - zum halten der Energie, weil das langsamer ankommt
    Abends:
    Vorbereitete gefriergetrocknete Mahlzeiten mit heißem Wasser.

    Manchmal gibt's auch selbstgemachte "Peanutbutterbars"

    Ist keine eiweissreiche Ernährung, aber das ist bei solchen Touren schwierig.

    Wohin geht's denn?
  • RadischenII
    RadischenII Beiträge: 68 Member
    bearbeitet Mai 2018
    Auf die Mecklenburgische Seen Platte für 5 Tage, ich freue mich schon riesig mal wieder zu fahren.
    Aber da war ja mein Grundplan deinen nicht unähnlich.

    Wie machst du die selbst gebacken Riegel den haltbar bzw, transportierbar? Dosen sind ja immer doof.
    Mittags die Protein und Energieriegel zu kombinieren ist eine gute Idee, danke. Auch bei Käse und Würsten schaue ich nochmal.

    Abends wird es bei uns wahrscheinlich Vollkordnudeln mit Pesto/ Truthahndosenfleisch und Erbsen Möhren oder Couscous mit Mais und Kidney Bohnen geben. Das ist günstiger und auf 4 Mann verteilt auch nicht so Platz raubend. Und man kann immer alles in einen Topf kochen.

    Insgesamt komme ich da auch über 100g Protein, das ist für mich nicht mal wenig.

    EDIT: Wie machst du das mit den Nüssen? Einfach aus der Tüte und dann mit Gummiband wieder zu machen oder / und in eine Zipperbeutel?
  • felixg1109
    felixg1109 Beiträge: 1,872 Member
    Ich bin Fan von ziploc Beuteln. Die peanutbutterbars müssen nicht gekühlt werden - ist recht einfach
    1 Teil Peanutbutter
    0,75 Teil Honig
    2,5 Teile Blütenzarte Haferflocken
    1 Teil Whey (oder 0,5 Teil mehr Haferflocken)

    Peanutbutter + Honig im Topf flüssig machen, vom Herd nehmen den Rest schnell untermixen und in eine Form geben. Abkühlen lassen und im kalten Zustand in Bars schneiden und in Tüten verpacken.
  • RadischenII
    RadischenII Beiträge: 68 Member
    bearbeitet Mai 2018
    Oh danke das klingt echt gut. Die sonstigen Rezepte die ich gefunden habe waren meist mit Quark und das ist mir für 4 Tage mit potenzieller Sonneneinstrahlung zu riskant. Ich muss halt auch immer ganz schön aufs Geld achten.
  • felixg1109
    felixg1109 Beiträge: 1,872 Member
    Dann sollten die selbstgemachten vermutlich die günstigsten sein. Viel Spaß auf dem Trip. Berichte mal wie es war
  • RadischenII
    RadischenII Beiträge: 68 Member
    Das werde ich machen :) und Danke dir.
  • hostage83
    hostage83 Beiträge: 545 Member
    Mein Wochenende in Berlin ist jetzt rum. Es war total schön. Aber ernährungstechnisch echt ne Katastrophe. Hatte täglich so um die 2600 Kalorien, die fast ausschließlich aus KH (natürlich kein Vollkorn) bestanden..
    Bin ich froh, dass ich jetzt wieder selbst bestimmen kann, was ich zu mir nehme.

    Ich hab grad auch mein erstes Lauftraining hinter mir.. Es war ziemlich ernüchternd. Mein Trainingsplan sah vor, 5 min zu gehen, dann 2 min Laufen und 1 min gehen im Wechsel. Ich hab nichtmal die 2 min durchgehalten. Nach einer Minute war Ende. Krass. Ich bin total schockiert von meiner nicht vorhandenen Kondition. :s:'(
  • RadischenII
    RadischenII Beiträge: 68 Member
    bearbeitet Mai 2018
    Kopf hoch. Ich finde es klasse das du angefangen hast. Nächstes Mal läufst du 1 min zu 1 min durch und nach ein paar Mal dann bald 1,5 min Laufen zu 1 Gehen. Danach schaffst du auch die 2 min. Wichtig ist das du wirklich langsam läufst. Das war immer mein Fehler. Du nutzt doch eine App die deine Laufstrecke aufzeichnet, kannst du dort sehen welche Geschwindigkeit du in deinen Laufminuten hattest?
    Wenn du länger Strecken Fahrrad fährst kann hast du auf jeden Fall etwas Kondition. Du kannst halt nur nicht Laufen. Das ist eine andere Belastung die man trainieren muss.
    Das gute bei Laufen ist das sich die Kondition sehr schnell (v.a. am Anfang) steigert.
  • leon51196
    leon51196 Beiträge: 181 Member
    bearbeitet Mai 2018
    Hoffentlich wirds nie wieder Winter...

    Das mit den 10sec-Selbstauslöser-Fotos üben wir derweil aber nochmal. :#

    Halte jetzt seit fast 3 Monaten mein Gewicht recht konstant.
    Eigentlich fehlen noch 1.5 Kilo, aber seis drum... kann man mit Leben :)
    2.png 1.5M
  • Moewi0411
    Moewi0411 Beiträge: 466 Member
    @hostage83 : 1 min zu 1 min halte ich auch für sinnvoller, dass du die zwei nicht durchgehalten hast, ist am Anfang ziemlich normal. ;-) Eine andere, gut funktionierende Methode ist, zu laufen, bis du anfängst(!), außer Atem zu kommen, und dann so lange gehst, bis der Atem wieder ruhig geht. Dafür brauchst du nicht mal ne Uhr, und du lernst, auf deinen Körper zu hören. Wichtig ist, die Pausen so früh zu machen, dass dir nicht schon die Lunge aus dem Hals hängt, dann brauchst du nämlich zum einen viel länger, bis du wieder Atem hast, und zweitens ist es schlecht für die Motivation.
    Bei mir war es damals so, dass ich immer, wenn mein Freund eine Gehpause angeordnet oder das Training beendet hat, das Gefühl hatte "Aber ich kann doch noch!" Dann isses genau richtig. Die "Quälerei" darf erst anfangen, wenn du länger durchläufst, und bis dahin solltest du schon Motivation und Selbstbewusstsein aufgebaut haben. Dann hat man nämlich irgendwann auch Spaß dran, mal ein bisschen über Grenzen zu gehen.
    Lass dich nicht frusten, und vergleich dich nicht - weder mit anderen, noch mit irgendwelchen eigenen Vorstellungen davon, was du können zu sollen glaubst. Laufen tut man einen Schritt nach dem anderen, das gilt auch fürs Training. ;-) Einfach weitermachen, du wirst sehen, das kommt schon! :-*
  • hostage83
    hostage83 Beiträge: 545 Member
    @RadischenII @Moewi0411 Danke fürs Aufbauen! Das hilft mir tatsächlich sehr. Ich gebe nicht auf, ich hab ja schließlich das Ziel des 5km Laufes im September und das will ich unbedingt schaffen! Ich denke auch, dass gestern eventuell nicht der perfekte Tag war um anzufangen. Hatte ja gerade ein Wochenende hinter mir und eine 4 Stündige Autofahrt inclusive eines kleinen Auffahrunfalls.
    Aber ich wollte unbedingt endlich anfangen und nicht mehr aufschieben. Ich bin mir sicher, es sieht demnächst schon ganz anders aus. Motiviert bin ich auf jeden Fall. Und irgendwie hat mich jetzt auch mein Ehrgeiz gepackt, nach der ersten Enttäuschung.

  • Mario_oM
    Mario_oM Beiträge: 2,454 Member
    Ich würde das ganz genau so machen wie @Moewi0411 schreibt, laufen bis die puste langsam ausgeht und dann gehen. Damit musst Du Dich dann auch nicht mit einer Uhr oder sonstiges beschäftigen und kannst Dich ganz aufs laufen konzentrieren.
  • Sandra_WEN
    Sandra_WEN Beiträge: 508 Member
    Ich wollte am Wochenende mein Fahrrad aus dem Keller holen und die nächsten zwei Wochen mal ein wenig fahren. Weil wir ja in zwei Wochen in Urlaub fahren und dort wollen wir die Gegend mit Leihrädern erkunden. Also alles nur ganz easy und langsam, wir haben Kinder dabei. Aber schaden würde es nicht, wenn ich vorher mal ein wenig gefahren wäre. Auf jeden Fall ist mein Rad nicht mehr da. Ich hatte ganz vergessen, dass ich es vor zwei Jahren meiner Tochter gegeben habe, als ihres kaputt ging. Nun bin ich am überlegen, ob ich mir wieder eins kaufen soll. Eigentlich bin ich ja nicht so der Radfahrer, aber trotzdem ist es eine gute Möglichkeit sich zu bewegen. War heute mal in einem Laden und hab ein paar getestet. Nur eins hat wirklich gut gepasst. Aber das hat sich super toll fahren lassen, sowas kenne ich gar nicht. Aber ich bin nicht sicher, ob es sich rentiert 400 Euro auszugeben, wenn ich es dann vielleicht nicht benutze.
  • RadischenII
    RadischenII Beiträge: 68 Member
    bearbeitet Mai 2018
    Sonst schau doch erst mal nach einen gebrauchten Rad. Die gehen ab 20 Euro los und für 100 bekommt man schon was ordentliches, tw. auch im Fahrradladen, einfach mal gezielt fragen. Jetzt weißt du ja nach was du ungefähr schauen musst. Das wäre evtl ein Kompromiss zwischen gar keinen und gleich 400 Euro. Wenn du gefallen am Radfahren findest kannst das gebrauchte ja nächstes Jahr wieder verkaufen und die das Tolle holen :)
  • Mario_oM
    Mario_oM Beiträge: 2,454 Member
    @Sandra_WEN Würde ich auch so vorschlagen, schau doch mal bei ebay kleinanzeigen aus deiner Region nach ;)
  • dani123style
    dani123style Beiträge: 315 Member
    Kannst Du es Dir nicht erst mal von Deiner Tochter leihen?

    Ansonsten finde ich, dass der Spass am Sport oft vom richtigen Gerät abhängt, wenn es passt, nutzt man ds mehr, also gönne Dir ruhig was.
  • Moewi0411
    Moewi0411 Beiträge: 466 Member
    Dafür sollte man dann aber jemanden greifbar haben, der ein bisschen schrauben kann und das eventuelle Schnäppchen dann gegebenenfalls fitmachen kann. Dann ist ebay-Kleinanzeigen aber echt ein super Tipp. Ich hab da für 'nen Hunni ein echt tolles Alltags-MTB geschossen (kriege mittlerweile auf Damen-Stadträdern die Krise, seit ich meine heiße Liebe zu wendigen Bikes entdeckt habe. ;):D ). EIn bisschen aufmöbeln muss man die aber meistens, mein hat drei Jahre rumgestanden und brauchte ne neue Kette, neue Bowdenzüge und neue Reifen. Das muss man auch einkalkulieren, wenn man Spaß mit seinem Fahrrad haben will. Ich hatte jahrzehntelang olle Schrottgurken und hab damit erfolgreich meinen Alltag bewältigt, aber Spaß macht es erst, seit ich vernnftige Räder habe.
    @Sandra_WEN : Hast du jemanden, von dem du dir vielleicht mal ein paar Tage ein ordentliche (und für dich passendes) Rad leihen kannst? Vielleicht könntest damit die nöchsten zwei Wochen überbrücken - und nach dem Urlaub wirst du ganz sicher wissen, ob das prinzipiell was für dich ist und sich die Investition lohnen würde.
    Ich hab vor vieren Jahren echt mit den Zähnen geknirscht, als mein Freund meinte, ich müsse 300 Euro für ein ordentliches Gebrauchtes einplanen (So ein Quatsch, so viel Geld für ein blödes Fahrrad!...). Ich hab dann doch auf ihn gehört und es nie bereut. Jeder Cent, den ich seitdem in meine beiden Räder investiert habe, hat sich doppelt und dreifach in Fahrspaß ausgezahlt. B)<3 Und Kalorien verbrennt das Radeln auch, ohne aber so "weh" zu tun wie z.B. Laufen... :#
  • hostage83
    hostage83 Beiträge: 545 Member
    Huhu und guten Morgen :)

    @Sandra_WEN Ich find das toll, dass du dir überlegst, dir ein Fahrrad zu kaufen. Ich habe mir auch letztes Jahr eines gekauft und kann dir sagen, dass es sich echt lohnt, ein neues zu kaufen, was erstmal nicht mit den üblichen Verschleißerscheinungen eines gebrauchten Rades zu kämpfen hat. Das Fahrgefühl ist einfach so viel toller. Ich liebe mein Rad inzwischen und mache auch (für meine Verhältnisse) große Touren und überlege, wenn das in 1-2 Jahren immer noch so ist, mir mal ein wirklich tolles Rad zuzulegen. Für den Anfang reicht das 400 Euro Rad ganz sicher (meins war auch so um den Dreh rum, ein Pegasus).
    Ich find Radfahren inzwischen total toll und überrede gerade meinen Freund, sich auch eins zu kaufen. Zu zweit macht es sicher noch viel mehr Spaß.

    Ich hab gestern mein zweites Lauftraining gehabt. Der Plan sah diesmal vor, 5 mal 1 min Laufen, 30 sek Gehen, dann 30 sek Laufen, eine Minute Gehen. Das lag mir auf jeden Fall besser als das mit den 2 min.
    Ich bin ja echt gespannt, wann sich meine Kondition mal merklich steigert.
  • Sandra_WEN
    Sandra_WEN Beiträge: 508 Member
    @RadischenII Ich habe mir am Wochenende mal ein paar gebrauchte Räder angeschaut und getestet. Das eine zu groß, das andere zu klein. Heute hab ich bei Facebook noch eins gefunden, das werde ichmir nach der Arbeit noch anschauen.

    @Mario_oM Ja, das ist eine gute Möglichkeit was zu finden.

    @dani123style Nein, sie ohnt nicht in meiner Stadt und das Rad ist mittlerweile auch kaputt.

    @Moewi0411 Leider sind alle Menschen, die ich kenne größer als ich (ich bin 1,53m) und da passt das nicht wirklich. Aber wie gesagt hab ich heute noch einen Termin zum Anschauen und hoffe das passt. Das kostet 100 Euro und ist von der Machart so ähnlich wie das Pegasus aus dem Laden. Ist ein Epple. Keine Ahnung ob das eine gute oder schlechte Marke ist.

    @hostage83 Die Idee ist schon gut. Ich will nicht viel Geld aus dem Fenster schmeissen. Ich werde versuchen ein gutes gebrauchtes zu bekommen, ansonsten nehme ich wohl das 400 Euro Bike.
    Ich bin gespannt wie es mit dem Laufen bei dir weiter geht. Ich hab da ja auch ein Auge drauf, aber bisher hab ich noch nicht angefangen.
  • fieser_Fettsack90
    fieser_Fettsack90 Beiträge: 650 Member
    @Sandra_WEN

    Ich hatte meine ganze Jugend lang "Scheiss-Räder" und bin dementsprechend selten gefahren. Habe mich immer wieder geärgert, Reperaturen hinausgezögert und habe es wirklich selten genutzt.

    Mein neues Rad hat zwar fast 600€ gekostet (ursprünglicher Preis 750€).
    Aber es lohnt sich.
    Ich bin viel Aktiver. Fahre oft mit dem Rad. Nicht nur kleine Strecken. Auch die 20km zu meinen Eltern fahre ich am Wochenende regelmäßig und GERNE mit dem Rad.

    Ich zeichne meine Radaktivitäten auch meistens auf und habe dieses Jahr schon fast 1.000km mit dem Rad gemacht.

    Ich wiederhole EINTAUSEND KILOMETER! (Und da sind die kurzstrecken zum Supermarkt oder Bäcker NICHT eingerechnet.

    Investiere das Geld.
    Es lohnt sich.


    Und wenn du ein teures und qualitativ hochwertiges Fahrrad kaufst, dann wirst du es auch öfter nutzen, eben WEIL es so teuer war!
  • Alletwirdjut
    Alletwirdjut Beiträge: 762 Member
    bearbeitet Mai 2018
    @Sandra_WEN
    es ist eh jetzt rum und du wohnst auch sicher viiiiel zu weit weg aber ich hab gerade erst am Wochenende mein "altes" Montainbike verkauft, was noch mega gut in Schuss war und voll gefedert.

    Bin dann jetzt im Moment ohne Bike und wenn ich Pech habe muss ich mir jetzt am Wochenende in Holland sogar eins leihen wenn mein neues bis dahin nicht fertig ist. Und Asche auf mein Haupt, aber ich habe mir ein E-Bike gekauft. Habe wieder verstärkt Probleme mit meinem Knie, nicht nur beim laufen sondern auch beim radeln und da wir meistens keine so kleine Touren machen tut bei Bedarf und Problemen ein bisserl Unterstützung ganz gut. Denn drauf verzichten oder nur noch fürn paar km unterwegs sein ist für mich auch keine Lösung. Da geht dann wieder der Spaß flöten.

    Denn gerade in der wärmeren Jahreszeit ist Rad fahren schon eine schöne Sache. Es gibt auch schon soo viele tolle Touren die man sich runterladen und nachfahren kann. Ich glaube @hostage83 nutzt ja auch die App Komoot. Die nutzen wir auch ganz gerne für Wandertouren oder fürs biken.

    @hostage83 super das du das mit dem laufen angefangen hast, obwohl du ja eigentlich nicht laufen wolltest ;)
    Ist auch super das du so "klein" einsteigst. Da riskierst du auch keine Überlastung. Deine Kondition wird sich, wenn du dran bleibst, recht schnell verbessern. Aber besser du baust wirklich langsam auf, zumal du ja auch Probleme mit den Bändern hast glaub ich, oder? Dann können die sich auch langsam dran gewöhnen. Das dauert nämlich meistens länger als das sich die Kondition bessert.

  • vombalkon
    vombalkon Beiträge: 1,076 Member
    "Alletwirdjut schrieb: »
    Und Asche auf mein Haupt, aber ich habe mir ein E-Bike gekauft. Habe wieder verstärkt Probleme mit meinem Knie, nicht nur beim laufen sondern auch beim radeln und da wir meistens keine so kleine Touren machen tut bei Bedarf und Problemen ein bisserl Unterstützung ganz gut. Denn drauf verzichten oder nur noch fürn paar km unterwegs sein ist für mich auch keine Lösung. Da geht dann wieder der Spaß flöten.
    Was ich im Internet bei den Rennradlern gefunden habe: hohe Trittfrequenzen fahren, im Sinne von runterschalten und flott kurbeln. Bekommt meinem Knie jedenfalls besser als gemütlich langsam im dicksten Gang zu treten.