Negative Anpassung / Abweichung zu gemessenen Aktivitätskalorien (Apple Watch) — German

Kalorienzähler

Foren Technischer Support auf Deutsch
Du zeigst die Foren momentan in folgender Sprache an::

Negative Anpassung / Abweichung zu gemessenen Aktivitätskalorien (Apple Watch)

parttime_crazyparttime_crazy Member Beiträge: 28 Member Member Beiträge: 28 Member
Hallo zusammen, :)

da ich in anderen Diskussionen leider mein Problem nicht finden kann öffne ich mal ein eigenes Thema.
Ich trage zur Aufzeichnung meiner täglichen Aktivitäten die Apple Watch Series 3.
Laut dieser verbrenne ich allein durch die täglichen Schritte zwischen 250 - 350kcal pro Tag zusätzlich zu den allgemeinen Ruhe-Kcal.

MFP ist mit Apple Health verbunden, liest auch die richtige Schrittzahl aus.
Nun mein Problem:

Die dafür "angerechneten" Kalorien pro Tag liegen weit unter dem Wert der Uhr. Abweichungen um 200-300kcal kann ich täglich beobachten.
Durch die negativen Anpassungen wird das ganze noch schlimmer.

Habe ich einen Tag mit einer Trainingseinheit, zB durch Runtastic, 350kcal - passt MFP die tägliche Aktivität (unter Trainings) an (durch die negative Anpassung) und mir werden gerade mal 100-150 kcal am ende des Tages gut geschrieben. :|

Heißt - die "negative Kalorienanpassung" berechnet einen anderen, viel höheren Wert als mein eigentliches Aktivitätslevel am Ende des Tages ► wenn ich ausgiebig Trainiere habe ich noch weniger kcal verdient als an Tagen ohne Training. :s

1. Warum weichen die kcal für die normale Aktivität (Schritte am Tag) so weit voneinander ab? Kann man das einstellen?

2. Wo kommt der hohe Wert von MFP her, der für die negative Kalorienanpassung von MFP selbst prognistiziert wird?



Ich hoffe, das mich hier jemand versteht. :/
Vielleicht hat auch jemand ähnliche Probleme oder sogar eine Lösung! :#
«1

Kommentare

  • Mario_oMMario_oM Member Beiträge: 2,451 Member Member Beiträge: 2,451 Member
    Alles ist abhängig von deinem angegeben Ziel bei MFP, willst du abnehmen wird das in der Bilanz berücksichtigt. Alle Werte werden ständig neu berechtet, es kann also am Abend zu einer anderen Kalorienzahl kommen wie am Morgen, je nach dem wie aktiv du warst, was du gegessen hast. Außerdem zieht MFP die von den Sportkalorien den Grundumsatz in dieser Sporteinheit ab, dadurch sind diese immer weniger, was auch viel realistischer ist. Bei mir werden ca. 300 kcal am Tag von den Sportkalorien abgezogen.

    Die negative Kalorienanpassung bedeutet, wenn du weniger aktiv warst, als du bei MFP angegeben hast, werden dir dementsprechend weniger Essenskalorien für den Tag zur Verfügung gestellt.
  • parttime_crazyparttime_crazy Member Beiträge: 28 Member Member Beiträge: 28 Member
    Aber warum zieht er mir noch kcal von meinen Trainings ab, wenn ich fleißig war?
    Mit Training zb 360kcal verbraucht - und zur Strafe zieht mir MFP durch diese Rechnungen 450kcal davon ab.. im Training steht dann ein +90kcal.
    Schlussendlich habe ich also nichts erreicht durch das Training und dürfte dann nicht mehr sondern weniger essen.. also meine Tages-Kcal gehen nicht nach oben sondern werden geringer..

    Das erscheint mir absolut nicht logisch.
    Auch der Ansporn, Sport zu machen um sich ‚kcal zu verdienen‘ geht damit gänzlich verloren.

    Wenn MFP doch meine Fitnesstracker-Daten nutzen darf, warum dann so?
  • hostage83hostage83 Member Beiträge: 545 Member Member Beiträge: 545 Member
    Ich weiß nicht, ob ich das Problem jetzt richtig erfasst habe.

    Aber was hast du denn beim Aktivitätslevel bei MFP angegeben? Wenn du zum Beispiel "aktiv" angegeben hast und die negative Kalorienanpassung aktiviert hast, zieht er dir selbstverständlich viel ab. Selbst wenn du dann Sport machst kann es sein, dass es nicht reicht, um auf eine positive Bilanz zu kommen um das zu erreichen, was MFP unter einem "aktiven" Menschen versteht.

    Selbst bei niedrigstem Aktivitätslevel sind glaube ich schon einige Aktivitätskalorien mit hinterlegt, so dass es selbst da sein kann, dass deine Aktivität nicht ausreicht, um das zu erfüllen.

    Fragen wir mal detaillierter:

    Deine persönlichen Daten? Alter, Größe, Gewicht?
    Was ist der von MFP vorgeschlagene Gesamtwert an Kalorien?
    Was hast du beim Aktivitätslevel eingestellt?`
    Abnehmen? Halten? Wie viel abnehmen?
  • parttime_crazyparttime_crazy Member Beiträge: 28 Member Member Beiträge: 28 Member
    Für mich macht es einfach keinen Sinn, das mich MFP quasi eher dafür belohnt wenn ich keinen Sport mache als wenn ich aktiv war :D

    Ok, eingetragen ist folgendes:
    25, 1,71, 74kg
    1.360 (auch von MFP berechnet), bei 0,5kg Abnahme pro Woche
    Aktivitätslevel sitzend, auch kein Sport etc. pro Woche hinterlegt

    Wenn ich diese Daten mit denen meiner Uhr vergleiche (der vertraue ich da etwas mehr), würde das ein Defizit von gut 540kcal pro Tag ausmachen.. das wären weit über 0,5kg pro Woche - rein theoretisch.
  • hostage83hostage83 Member Beiträge: 545 Member Member Beiträge: 545 Member
    Ich glaub, ich verstehe das Problem irgendwie falsch oder so. Anhand deiner Schilderungen kann ich schwer nachvollziehen, was jetzt genau das Problem ist. Vielleicht magst du es nochmal anders erklären. Oder jemand anders, der das Problem erfasst hat?

    Du meinst also:
    MFP zieht dir durch die negative Kalorienanpassung WENIGER ab, wenn du NICHTS machst am Tag? Sprich: Du darfst an Tagen wo du nichts machst mehr essen als an Tagen mit Training?

    Im Grunde sollte die negative Kalorienanpassung ja so funktionieren:

    Du hast einen gewisses Budget an Kalorien pro Tag. Morgens in der Früh hast du selbstverständlich noch nichts gemacht und MFP weiß ja auch noch nicht, ob du noch was machen wirst, also hast du erstmal weniger als geplant.
    Bewegst du dich dann, kommen Kalorien hinzu. ABER (!) erst ab einem bestimmten Bewegungslevel, da auch bei "sitzend" gewisse Bewegungen schon beim Kalorienbedarf bei MFP mit einberechnet sind.



    Ich halte ehrlich gesagt 1360 kcal für realistisch, bei 0,5kg Abnahme pro Woche. Selbst wenn deine Werte der Apple Watch stimmen, kommst du mit deinen 540 pro Tag auf ein Defizit von 3600 pro Woche. was 600g ausmacht.
    Und ganz davon abgesehen: Auch die Uhr gibt nur Schätzwerte aus. Niemand kann 100%ig genau sagen, wie hoch der Grund- und Gesamtumsatz tatsächlich ist.
  • SportsfreundSvenSportsfreundSven Member Beiträge: 4,547 Member Member Beiträge: 4,547 Member
    Für mich macht es einfach keinen Sinn, das mich MFP quasi eher dafür belohnt wenn ich keinen Sport mache als wenn ich aktiv war :D

    Ok, eingetragen ist folgendes:
    25, 1,71, 74kg
    1.360 (auch von MFP berechnet), bei 0,5kg Abnahme pro Woche
    Aktivitätslevel sitzend, auch kein Sport etc. pro Woche hinterlegt

    Wenn ich diese Daten mit denen meiner Uhr vergleiche (der vertraue ich da etwas mehr), würde das ein Defizit von gut 540kcal pro Tag ausmachen.. das wären weit über 0,5kg pro Woche - rein theoretisch.

    Und? Nimmst du denn 0,5kg/Woche ab?
  • felixg1109felixg1109 Member, MFP Moderator, Greeter, Premium Beiträge: 1,872 MFP Moderator Member, MFP Moderator, Greeter, Premium Beiträge: 1,872 MFP Moderator
    @parttime_crazy Kannst du von den "falschen" Werten vielleicht einen Screenshot machen? Dann hilft es vielleicht bei der Klärung - bin nämlich etwas verwirrt und hab den Durchblick verloren :-D
  • Mario_oMMario_oM Member Beiträge: 2,451 Member Member Beiträge: 2,451 Member
    MFP zieht in der Zeit wo du Sport macht deinen Grundumsatz ab, was ein Tracker nicht macht, in der Zeit wo du Sport treibst verbrauchst du ja schon ein Teil deines Grundumsatzes, würde es nicht abgezogen würdest du dich selbst bescheißen.
  • parttime_crazyparttime_crazy Member Beiträge: 28 Member Member Beiträge: 28 Member
    So hier mal zur Erklärung was passiert, man sieht auch schön das im Endeffekt 160kcal draufgerechnet werden. Hätte ich mir den Sport gespart hätte ich laut MFP besser dagestanden..

    Ich hab mich mittlerweile damit abgefunden, meist lösche ich diese negative Position einfach.

    Und nein, ich hab überhaupt keine Abnahme..
  • Mario_oMMario_oM Member Beiträge: 2,451 Member Member Beiträge: 2,451 Member
    Mir scheint du hast mehrere Apps mit MFP gekoppelt, kann das sein? Wenn dem so ist ist das die Erklärung, den es kommt das zu unerklärbaren Fehlinterpretationen.
  • felixg1109felixg1109 Member, MFP Moderator, Greeter, Premium Beiträge: 1,872 MFP Moderator Member, MFP Moderator, Greeter, Premium Beiträge: 1,872 MFP Moderator
    Okay, das ist für mich auch nicht nachvollziehbar. Hast du in den Einstellungen die negative Kalorienanpassung aktiviert oder deaktiviert?
  • raist1000raist1000 Member Beiträge: 1,200 Member Member Beiträge: 1,200 Member
    Die Kcal-Berechnung der Schritte-Anpassung in Mfp bei meiner Garmin ist auch sehr unterschiedlich von Tag zu Tag. Weil es im Grunde ein Abgleich zwischen dem von Mfp angenommenen Kcal-Verbrauch für die Aktivitäten am Tag und dem von meinem Garmin-Fitnesstracker ermittelten tatsächlichen Kcal-Verbrauch ist.

    Vermute das es auch so bei Dir ist.

    Ist dann mal an einem Tag der tatsächliche Verbrauch der gemeldet wird niedriger als Mfp angesetzt hat, dann kommt eben ein Minus-Kalorieneintrag rein. Separat aufgezeichnete Aktivitäten werden natürlich erstmal vom gesamt gemeldeten Verbrauch abgezogen ... denn die sind ja in der Meldung des Kalorienverbrauchs für Aktivitäten am Tag durch die Samsung Health-App beinhaltet. Nimmt zumindest Mfp als Grundlogik an.

    Bsp.:

    MFP setzt einen Grundumsatz von z.B. 1.500 kcal an und rechnet z.B. 500 kcal für die täglichen Aktivitäten drauf. Meldet nun der Fitnesstracker 2.100 kcal Gesamtumsatz, würden am Abend +100 kcal bei der Schritte Anpassung angerechnet werden.

    Meldet der Fitnesstracker 1.900 kcal Gesamtumsatz, dann würden halt -100 kcal bei der Schritte-Anpassung am Abend stehen.

    Hast Du nun für 400 kcal separate Einträge für Sport gemacht, rechnet MFP eben 1.500 Grundumsatz + 500 für normale Aktivitäten + 400 für die separaten Sporteinträge = 2.400 kcal Gesamtumsatz. Meldet der Fitnesstracker dann aber trotzdem nur 1.900 kcal Gesamtumsatz, dann stehen eben bei der täglichen Schritte-Anpassung am Abend -500 kcal.

    Eine Fehlerquelle die die Einträge bei Dir erklärt, wäre dann wenn Du Deinen normalen Fitnesstracker, der an Samsung Health-App überträgt, nicht zum Sport trägst sondern eben eine Sportuhr, bzw. einen separaten Sportracker. Ist das so?
  • parttime_crazyparttime_crazy Member Beiträge: 28 Member Member Beiträge: 28 Member
    Danke für eure zahlreichen Gedanken und Einschätzungen.

    Um hier ein paar Fragen zu Beantworten:
    Aufgezeichnet wurden alle Aktivitäten (Schritte und Training) mit meiner Apple Watch - die Datenübertragung erfolg an MFP mittels Apple Heath (also dem Datensammler).
    Ich habe an diesem Tag bewusst nur über die Watch zählen lassen, normalerweise erfasse ich meine Workouts zusätzlich mit Runtastic (statt der Trainingsapp von Apple). Unterschiede macht das aber nicht, die Daten werden alle als Training erfasst und weitergegeben. (nur das Logo davor ist dann eben kein Herz, sondern das blaue Runtastic-Bild)

    @raist1000 Dein Punkt/Beispiel erklärt mir zumindest diese negativen Anpassungen sehr logisch - danke dafür.
    Das MFP an solchen aktiven Tagen auf einen anderen -höheren - Gesamtumsatz kommt (als mein Tracker wohl schätzt für diesen Tag) kann ich mir aber nicht erklären, denn in meinem Fitnessprofil habe ich gar keinen Sport/Aktivität pro Woche hinterlegt. Ergo mache ich für MFP's Rechnung eigentlich gar keinen Sport.

    Meine "Übergangslösung" - ich lösche meist diese negative Position.
    Ich werde wohl, auf Langfrist gesehen, die negative Anpassung wieder ausschalten denn es funktioniert ja eher schlecht bis gar nicht.
  • vombalkonvombalkon Member Beiträge: 955 Member Member Beiträge: 955 Member
    Also ich verstehe es so:

    MFP denkt, du hättest zu wenig Schritte gemacht und bucht dir dafür minus 436 kcal.
    Dann schreibt er dir für Krafttraining und Crosstrainer jeweils ein paar kcal gut. Also bleiben minus 160 kcal übrig, die er dir oben beim Essen abzieht.

    Wie hast du denn dein Aktivitätslevel eingestellt?
    Wenn du das niedrigste nimmst, dürfte das eigentlich so nicht passieren.
  • parttime_crazyparttime_crazy Member Beiträge: 28 Member Member Beiträge: 28 Member
    Hi @vombalkon - wie oben geschrieben ist Aktivitätslevel eingestellt auf niedrig/ sitzend und es sind keine Trainings/ Woche hinterlegt.. Von meinem Verständnis hat MFP also keine Daten, welche den Verbrauch rechnerisch in die höhe treiben könnten. Somit sollte jedes Training (oder eben allgemeine Aktivität wie Schritte) als "Bonus" angesehen werden.
  • vombalkonvombalkon Member Beiträge: 955 Member Member Beiträge: 955 Member
    Sorry, dass du das Aktivitätslevel oben schon hingeschrieben hattest, hab ich erst hinterher gesehen.

    Zumindest wenn du schon über 9.000 Schritte auf der Uhr hast, sollte MPF dir bei niedrigem Aktivitätslevel nicht so viel abziehen.

    Ich habe bei mir vorhin mal die negative Kalorienanpassung eingeschaltet und da kam bei einem Stand von ca. 4.200 Schritten ein Minus von 45 kcal raus. Das scheint mir eher im Rahmen.

    Merkwürdig ist das allemal, was da bei dir passiert.
    Schalte den Unsinn doch einfach ab.
  • felixg1109felixg1109 Member, MFP Moderator, Greeter, Premium Beiträge: 1,872 MFP Moderator Member, MFP Moderator, Greeter, Premium Beiträge: 1,872 MFP Moderator
    Ich würde es mal abschalten und sonst an [email protected] schreiben - am besten mit dem Screenshot und den Einstellungen, die du oben schon beschrieben hast.
  • raist1000raist1000 Member Beiträge: 1,200 Member Member Beiträge: 1,200 Member
    Mal eine dumme Frage, hast Du bei Deiner Apple-Watch eine 24/7 Herzfrequenz Messung aktiviert, bzw. hat die das überhaupt?
  • Mario_oMMario_oM Member Beiträge: 2,451 Member Member Beiträge: 2,451 Member
    Wie vermutet liegt es (vllt.) an der mehrfach Kopplung verschiedener Apps zu MFP, hebe mal eine Verbindung auf (Runtsastic) und schaue einen Tag später was passiert wenn du nur die Verbindung mit der Apple App zu MFP synchronisierst.
  • parttime_crazyparttime_crazy Member Beiträge: 28 Member Member Beiträge: 28 Member
    > @raist1000 schrieb:
    > Mal eine dumme Frage, hast Du bei Deiner Apple-Watch eine 24/7 Herzfrequenz Messung aktiviert, bzw. hat die das überhaupt?

    Ja die Pulsmessung läuft immer, normalerweise alle 1-5 min wird ein Wert erfasst und in Health hinterlegt. Beim Training läuft die Pulsmessung durchgehend mit.
  • parttime_crazyparttime_crazy Member Beiträge: 28 Member Member Beiträge: 28 Member
    Mario_oM schrieb: »
    Wie vermutet liegt es (vllt.) an der mehrfach Kopplung verschiedener Apps zu MFP, hebe mal eine Verbindung auf (Runtsastic) und schaue einen Tag später was passiert wenn du nur die Verbindung mit der Apple App zu MFP synchronisierst.

    Probiert - Ergebnis: Meine Trainings werden überhaupt nicht mehr übernommen momentan.
    Zumindest die 2 von gestern..

    Und bei abgeschalteter negativer Anpassung ist der angerechnete kcal.-Wert für Schritte viel kleiner als wenn das aktiv ist.. ich dachte eigentlich das wirkt sich nur auf das negative aus.. :D Wieder falsch gedacht :D
  • Mario_oMMario_oM Member Beiträge: 2,451 Member Member Beiträge: 2,451 Member
    Wie meinst du das?
    "Probiert - Ergebnis: Meine Trainings werden überhaupt nicht mehr übernommen momentan.
    Zumindest die 2 von gestern.. "
  • raist1000raist1000 Member Beiträge: 1,200 Member Member Beiträge: 1,200 Member
    @parttime_crazy

    Ah oki, dann funktioniert Deine Apple-Watch quasi als 24/7 Kalorientracker.

    Kontrolliere doch mal was am Abend gegen kurz vor 24 Uhr die Apple-Watch als Gesamtkalorienverbrauch für den Tag ermittelt hat und was die Mfp-App an Gesamtkalorienverbrauch für den Tag inkl. aller Sporteinträge aber OHNE Anpassung durch Schritte ermittelt. Gleiche die Differenz ab und kontrolliere ob die Differenz der Schritte-Anpassung entspricht oder nicht.

    Mach das bitte an mehreren Tagen, vor allem an Tagen mit Sporteinträgen und an Tagen ohne Sporteinträge.

    Das sollte im Grunde anzeigen ob und wo ggf. Übermittlungs- Probleme liegen.

    Eine andere Möglichkeit wäre z. B., dass das Kalorientracking der Apple-Watch falsch ist, z.B. durch falschen Sitz der Uhr, bzw. falsche Messungen entstehen durch Verrutschen der Uhr am Handgelenk. Das schonmal genau überprüft?
    bearbeitet Juni 2018
  • fglaenzerfglaenzer Member Beiträge: 1 Member Member Beiträge: 1 Member
    Hallo, ich würde das Thema auch gerne nochmal hoch holen da ich genau das gleich Problem habe wie der Themenersteller.

    Wenn ich an einem Tag trainiere werden mir minus kcal angezeigt und dann auch noch unterschiedliche Schrittzahlen.

    An einem Tag an dem ich kein Sport mache bekomme ich für ein Drittel der Schritte Kalorien gutgeschrieben?!

    Ich habe der App gesagt sie soll die Schritte von der Apple Watch nehmen was auch tut. Allerdings werden diese nur bei der Startseite in der App korrekt angezeigt im Tagebuch nicht.
  • raist1000raist1000 Member Beiträge: 1,200 Member Member Beiträge: 1,200 Member
    Die Kalorienangabe für Schritte, ist quasi nur der Abgleich zwischen dem was Apple als Gesamtverbrauch für den Tag meldet und was Mfp an Gesamtverbrauch für den geschätzt hat zuzügl. separat erfasster Sporteinheit. Also auf gar keinen Fall als Kalorienzählung pro Schritt zu sehen ... sowas geht ja auch gar nicht sinnvoll, denn z.B. ein Schritt beim Spazierengehen verbraucht viel weniger Kalorien als ein Schritt vollbeladen mit Einkäufe die Treppe rauf.

    Apple scheint zu hohen Leistungsumsatz für eine Sporteinheit an Mfp zu melden (vermutlich weil sie den Verbrauch inkl. Grundumsatz für die Zeit melden) und daher würde Mfp am Ende des Tages rechnerisch auf höheren Verbrauch kommen als die Uhr dann Gesamtumsatz meldet. Das wird dann über die Schritte als negative Anpassung ausgeglichen.

    Das ist schon richtig so.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.