Joggen beginnen mit Ü50 - Seite 7 — German

Joggen beginnen mit Ü50

145791012

Kommentare

  • norgabfritsch
    norgabfritsch Beiträge: 717 Member
    Ich hab mit der 3/3 gute Erfahrungen gemacht. Seit ich so Atme kenne ich kein Seitenstechen mehr. Und ich schaffe es meinen Puls unten zu halten. Ich denke das hat nur damit zu tun, das ich mich zwinge langsam und tief zu atmen. Muss bei 4/4 natürlich auch klappen.
  • Katzi67
    Katzi67 Beiträge: 178 Member
    3/3...4/4???...mmmh wie geht das? Ich atme halt ein und aus 😂😂😂
  • norgabfritsch
    norgabfritsch Beiträge: 717 Member
    > @saka65 schrieb:
    > 3/3...4/4???...mmmh wie geht das? Ich atme halt ein und aus 😂😂😂

    Ach daaaa liegt mein Fehler. :blush:
    Ne, 3 Schritte einatmen und über 3 aus. Oder eben über 4.
  • Katzi67
    Katzi67 Beiträge: 178 Member
    @norgabfritsch ah ok danke für die Info. Muß ich mal probieren 😄
  • raist1000
    raist1000 Beiträge: 1,200 Member
    > @saka65 schrieb:
    > @norgabfritsch ah ok danke für die Info. Muß ich mal probieren 😄

    Tue es nicht, zumindest jetzt noch nicht. Die Atmung spielt sich von selbst passend ein auf unserem Niveau. 😉
  • Alletwirdjut
    Alletwirdjut Beiträge: 762 Member
    Keine Ahnung, aber ich denke den Atem einfach so kommen lassen wie er will ist doch immer noch am besten, oder? Wenn ich jetzt beim laufen noch darüber nachdenken würde und nach System atmen würde, dann würde ich mich sicher irgendwie verkrampfen. Mal atme ich halt schneller und mal langsamer...
  • raist1000
    raist1000 Beiträge: 1,200 Member
    > @norgabfritsch schrieb:
    > Ich hab mit der 3/3 gute Erfahrungen gemacht. Seit ich so Atme kenne ich kein Seitenstechen mehr. Und ich schaffe es meinen Puls unten zu halten. Ich denke das hat nur damit zu tun, das ich mich zwinge langsam und tief zu atmen. Muss bei 4/4 natürlich auch klappen.

    Wenn Du damit das Seitenstechen fern hältst dann behalte es bei. Aber würde es hin und wieder mal ohne Atmungzählen probieren, wenn die Muskulatur jetzt trainiert ist sollte sich auch das Seitenstechen generell erledigt haben. Heisst es zumindest. 🤔
  • MortishaBln
    MortishaBln Beiträge: 157 Member
    Du fragtest wie wir das mit dem Schnaufen machen? Einfach schnaufen :D ! Hallo, wir machen Sport, sind über 50 und warum sollte ich da nicht schnaufen? Finde ich ehrlich gesagt totat legitim.
    Alles andere ist mir zu kopflastig und kompliziert...
    Ich laufe fast täglich meine 5 km mit Musik, genieße die Zeit mal mehr mal weniger ...bei dem Wetter....
    Und wünsche euch weiterhin auch viel Spaß ;)
  • SportsfreundSven
    SportsfreundSven Beiträge: 4,547 Member
    bearbeitet August 2018
    Atemtechnik? Leute, wirklich. Wichtig ist nur "Ein und Aus" und das im Wechsel. :D
  • vombalkon
    vombalkon Beiträge: 1,076 Member
    Ich bekomme auch Seitenstechen, wenn ich "einfach nur atme". Brauch ich nicht, also zähle ich.
  • raist1000
    raist1000 Beiträge: 1,200 Member
    @vombalkon

    Die Frage ist ja eher wodurch wird das Seitenstechen ausgelöst?

    Die möglichen Gründe wären: Vor dem Training zuviel gegessen oder getrunken oder zu schnell los gelaufen oder Verkrampfen des Zwerchfellmuskels auf Grund vorzeitiger Ermüdung.

    Für alles gibt es im Grunde ja bessere Lösungen als die Atmung zu zählen.
  • vombalkon
    vombalkon Beiträge: 1,076 Member
    Essen und trinken würde ich ausschließen, weil mir das auch passiert, wenn ich morgens gleich nüchtern loslaufe.
    Kann mir auch beim Wandern passieren. Dann zähle ich eben, bis es wieder weg ist.

    Ich hatte das in meiner Jugend im Sportunterricht auch schon, da bekam ich dann den Tipp mit dem Zählen.
  • norgabfritsch
    norgabfritsch Beiträge: 717 Member
    Ich denke es geht darum, langsam ein und auch genügend aus zu atmen. Wenn man das ohne Schrittrhyithmus kann, braucht man das alles nicht.

  • norgabfritsch
    norgabfritsch Beiträge: 717 Member
    Bin zwar gerade im Urlaub, aber das heißt ja nicht das man keinen Sport machen kann. Bin diese Woche noch am Tegernsee und war heute laufen. Kleine Runde mit (für mich) gute Geschwindigkeit. Aber ich komm über eine Schrittfrequenz über 90 nicht drüber. Wie ist das bei euch? Interessiert euch das überhaupt wie eure Schrittfrequenz ist?
  • Alletwirdjut
    Alletwirdjut Beiträge: 762 Member
    @norgabfritsch wenn ich ehrlich bin interessiert mich das nicht wirklich. Ich mache nicht sonderlich große Schritte bzw.hab da eine Frequenz für mich etabliert wo ich denke das ich am besten klar komme.

    Mit dem Luft holen hab ich eh Probleme, wenn ich da dann noch auf ne bestimmte Atemfrequenz achten würde ginge das nach hinten los.
  • raist1000
    raist1000 Beiträge: 1,200 Member
    bearbeitet August 2018
    @norgabfritsch

    Die Schrittfrequenz interessiert mich schon sehr. Denn am Ende zeigt sie mir an ob ich kräfteschonender oder -zehrender laufe.

    Beim ruhigen Dauerlauf und dem langen Lauf liege ich irgendwo um die 154 bis 164 Schritte/min. Laufe ich schneller - wie z.B. beim Tempolauf - liege ich deutlich über 170 Schritte per Min aber noch unter 180.

    Denke das es bei meiner Größe von 1.86 m in Ordnung geht. Auf über 180 komme ich einfach nicht, da werden eher die Schritte länger als die Schrittfrequenz höher wenn ich schneller laufe.

    Top das Du auch im Urlaub läufst! 👍
  • hostage83
    hostage83 Beiträge: 545 Member
    Ich bin zwar nicht Ü50, aber ich find die Themen hier äußerst interessant. Ich erdreiste mich mal, hier mitzuschreiben.

    Thema Atmung: Da hab ich mir am Anfang viele Gedanken drum gemacht, weil ich da auch 1-2 Mal mit Seitenstichen zu tun hatte. Ich fand das allerdings total anstregend und konnte dabei auch nicht so abschalten. Irgendwann habe ich mich dann entschieden, einfach zu atmen. Und siehe da, Seitenstiche hatte ich dabei nie, solange ich auf meinen Körper höre. Wird schon das richtige tun.

    Thema Schrittfrequenz:
    Noch NIE gehört oder gelesen. Ist das wirklich wichtig? Für was genau? Ist eine wirklich ernst gemeinte frage. Ich laufe einfach :D
  • SportsfreundSven
    SportsfreundSven Beiträge: 4,547 Member
    hostage83 schrieb: »
    Ich bin zwar nicht Ü50, aber ich find die Themen hier äußerst interessant. Ich erdreiste mich mal, hier mitzuschreiben.

    Thema Atmung: Da hab ich mir am Anfang viele Gedanken drum gemacht, weil ich da auch 1-2 Mal mit Seitenstichen zu tun hatte. Ich fand das allerdings total anstregend und konnte dabei auch nicht so abschalten. Irgendwann habe ich mich dann entschieden, einfach zu atmen. Und siehe da, Seitenstiche hatte ich dabei nie, solange ich auf meinen Körper höre. Wird schon das richtige tun.

    Thema Schrittfrequenz:
    Noch NIE gehört oder gelesen. Ist das wirklich wichtig? Für was genau? Ist eine wirklich ernst gemeinte frage. Ich laufe einfach :D

    https://www.runnersworld.de/training/wie-wichtig-ist-die-schrittfrequenz.357476.htm
  • hostage83
    hostage83 Beiträge: 545 Member

    Alles klar, danke. Ich laufe also einfach normal weiter. :D

  • norgabfritsch
    norgabfritsch Beiträge: 717 Member
    Da liegt ich mit 90 trotzdem ne ganze Ecke drunter. Ich hab allerdings nie gezählt. Hab mich auf meine Uhr verlassen. Ich werde auf jeden Fall mal Zählen ob die Uhr stimmt. Von meinem Gefühl mach ich keine zu großen Schritte. Mir geht es nur darum, nicht zu viel Kraft zu verschenken
  • raist1000
    raist1000 Beiträge: 1,200 Member
    @norgabfritsch

    Manche geben die Cadence nur für einen Fuß an, dann wärst Du mit Deinen 90 bei einer Schrittfrequenz von 180. Eine nur 90er Schrittfrequenz hast Du definitiv nicht, so langsam kann ich noch nichtmals gehen ... ausser ich hab Wuzzi an der Leine und muss an jedem Grashalm zwecks Begrüßung stehen bleiben. 😉

    @hostage83

    Ja, kannst Du. Die Schrittfrequenz wird nur dann interessant wenn Du zu schwere Beine nach zu kurzer Zeit bekommst oder zu stark mit der Ferse bei fast gestrecktem Bein auf Grund zu langer Schritte aufsetzt.

    Bei beidem hilft kürzere aber dafür mehr Schritte zu machen. Kürzere Schritte sparen Kraft, reduzieren die Aufprallkräfte für die Gelenke und helfen auch gestreckte Beine - was eh ungut für die Kniee ist - zu vermeiden.

    Kannst ja mal gucken wie Deine Schrittfrequenz bei welcher Schrittweite ist. Und einfach beim nächsten Lauf mal ausprobieren wie es sich für Dich anfühlt mit etwas mehr und dafür etwas kürzeren Schritten zu laufen.

    Aber trainieren speziell auf eine Schrittfrequenz zu kommen die als "richtig" bezeichnet wird, ist sicherlich nicht sinnig. Ist ja letztendlich auch vom Tempo abhängig wieviel Schritte man macht. Dagegen ist es schon gut zu kontrollieren das man bei schnellerem Laufen nicht nur einfach längere Schritte bei gleicher Frequenz macht, siehe zuvor Thema Kräfte schonen und orthopädische Belastung reduzieren.
  • Alletwirdjut
    Alletwirdjut Beiträge: 762 Member
    Also ich hab mir immer nur indirekt Gedanken über meine Schrittfrequenz gemacht. Man merkt doch beim laufen selbst was einem gut tut, wo man mehr Kraft braucht, was kräftezehrender ist. Wenn ich größere Schritte mache passiert das was @raist1000 schon angesprochen hat, man setzt stark mit der Ferse auf. Und ich komm mit größeren Schritten per se nicht so gut klar zumal ich sehr langsam bin.

    Ich hab grob meistens ne Schrittfrequenz lt. Polar von 174. Ich käme jetzt nie auf die Idee da jetzt dran rumzudoktern weil mir der Wert nicht passt. Ich passe das beim laufen an. Ich merke sofort wenn ich mal größere Schritte mache, dann brauch ich mehr Kraft. Ich denke ich merke es halt noch extremer weil ich wirklich sehr langsam bin.

  • JeBe81
    JeBe81 Beiträge: 107 Member
    Verbiegen muss man sich glaube ich nicht, um seinen Laufstil zu ändern, aber wenn man ein paar Ideen hat worauf man achten kann hilft es wahrscheinlich schon effizienter zu laufen. Bei mir steigt die Frequenz z.B. Deutlich mit der Geschwindigkeit was denke ich relativ normal ist. Dabei wird aber leider die vertikale Bewegung deutlich ungünstiger. D.h. Gerade beim schnellem Tempo verlier ich Kraft für Auf-/Ab-Bewegung die nur Energie kostet. Das Versuche ich mit bewusstem Laufen schon zu verbessern.
  • norgabfritsch
    norgabfritsch Beiträge: 717 Member
    Das Wetter ist wieder Lauffreundlicher. Wie geht es euch?
    Ich habe in den letzten Tagen ein paar kleinere Trainingsläufe gemacht und heute wollte ich meine 10km wiederholen.
    Und es hat total spaß gemacht.
    Ab km 9 war es dunkel und es hat geregnet. Meine Frau hat gesagt ich bin total bekloppt. Ich konnte ihr nicht klar machen das es super war.
    Kennt ihr das?
  • Jeff_73
    Jeff_73 Beiträge: 417 Member
    norgabfritsch schrieb: »
    Ab km 9 war es dunkel und es hat geregnet. Meine Frau hat gesagt ich bin total bekloppt. Ich konnte ihr nicht klar machen das es super war.
    Kennt ihr das?
    Kurz gesagt: "Ja, kenn ich!" Allerdings habe ich mich auch schon 1x abholen lassen, da ein Gewitter mit entsprechendem Sturm loslegte und um mich herum knallten überall tote Äste auf den Boden...