Mark Lauren - Erfahrungen, Mitmachen? — German

Kalorienzähler

Du zeigst die Foren momentan in folgender Sprache an::

Mark Lauren - Erfahrungen, Mitmachen?

LuckyLuki70LuckyLuki70 Beiträge: 522Member Member Beiträge: 522Member Member
Hallo ihr Lieben,

hat von euch jemand Erfahrungen mit Programmen von Mark Lauren?
Mir ist -voll old school- ein Buch in die Hände gefallen: "Mark Lauren 90-Tage-Challenge für Frauen" und ich würde es gerne durchackern bzw. hab die ersten 3 Workouts hinter mir.
Hat das (oder ein anderes) Programm jemand von euch gemacht? Wie waren die Ergebnisse?
Mir gefällt halt, dass man ohne Geräteschnickschnack auskommt und dass ich es an beliebigen Orten und frei in der Zeitwahl machen kann. Und es ist auch (ich erinnere wieder daran, dass ich ein Mickey-Maus-Athlet bin🙈) ordentlich anstrengend.
Hat vielleicht jemand Lust mitzumachen? Es muss ja nicht synchron sein, aber so zum Anspornen wär's doch schön 💪😊
«13456714

Kommentare

  • sari1012sari1012 Beiträge: 345Member Member Beiträge: 345Member Member
    Was genau meinst du eigentlich mit Micky Maus Athlet? Das klingt total knuffig 😍
    Zu Mark Lauren kann ich dir leider nix sagen 🤷‍♀️
  • LuckyLuki70LuckyLuki70 Beiträge: 522Member Member Beiträge: 522Member Member
    Der Begriff entstand bei mir intuitiv - "hab nix drauf" was Muskeln angeht. Das erschien mir wie Mickey Maus: dünne Ärmchen und Beinchen, runder Bauch. Als ich dann anfing zu laufen und auch etwas Krafttraining dazukam, kam ich mir vor wie Mickey Maus beim Sport, also bin ich ein ein Mickey-Maus-Athlet 😊 ...ändert sich hoffentlich noch 😊 ...habe eben gerade festgestellt, dass meine Winkearme sich still und heimlich verabschiedet haben 😳 haben nicht mal Tschüss gesagt, die Stinker! 👿😂
  • LaufHaegarLaufHaegar Beiträge: 54Member Member Beiträge: 54Member Member
    Ich habe die 90 Tages Challenge von Mark Lauren komplett durch gemacht. Habe dabei 21kg abgenommen und nicht nur das, ich war fitter, beweglicher und hab mich richtig gut gefühlt. Dies führte dazu dass ich mittlerweile alle Bücher von Mark Lauren gekauft und gelesen habe. Mittlerweile trainiere ich einiges aus den Büchern und ernähre mich auch in diese Richtung. Kanns also nur empfehlen.
  • Jessica_HeilmannJessica_Heilmann Beiträge: 882Member Member Beiträge: 882Member Member
    @LuckyLuki70 ... und... wie ist das Training? Machst Du es weiter? Kannst Du mal ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern? 😊
  • LuckyLuki70LuckyLuki70 Beiträge: 522Member Member Beiträge: 522Member Member
    Mir macht's mega Freude!!! Es dauert wirklich nicht lange pro Session (20-30min), aber ich finde es nicht unbedenklich, dass man ganz alleine trainiert und so sicherlich Fehler gemacht werden können, die unter Umständen wirklich zu Verspannungen und Schmerzen führen können. Versuche mich am Riemen zu reißen und trainiere zur besseren Selbstkontrolle vor einem großen Spiegel.

    @LaufHaegar das macht ja noch mehr Lust auf den Rest der Challenger! Danke für dein Feedback!

    Was mir nicht so gut abgeht, aber nunmal einfach natürlich ist: die Gewichtsabnahme läuft jetzt langsamer. Aber eben: die körpersilhouette schaut schöner aus, weil straffer 😊

    Also erstes Fazit:
    - schöne Auswirkungen sind schon sichtbar
    - dauert nicht lange pro Session
    - Kosten sehr überschaubar
    - ist überall machbar
    - macht gute Laune
    - der Muskelkater ist nur zu Anfang fies 😉

    Das sind so die ersten Punkte, die mir einfallen 😊
  • Jessica_HeilmannJessica_Heilmann Beiträge: 882Member Member Beiträge: 882Member Member
    Danke @LuckyLuki70
    Ich pack das Buch mal auf meine Liste 😊 und schau wann es wieder geht.
  • LuckyLuki70LuckyLuki70 Beiträge: 522Member Member Beiträge: 522Member Member
  • LuckyLuki70LuckyLuki70 Beiträge: 522Member Member Beiträge: 522Member Member
    Hmmm, hab mir folgendes überlegt (haut mich bloß nicht zu feste dafür!):
    Da ich zum kommenden Jahresbeginn unbedingt Normalgewicht wiegen möchte -mir fehlen noch drei bis vier Kilos bis zum (vorerst Zwischen-)Ziel- und das Lauren-Training natürlicherweise der reinen Gewichtsreduktion einen Strich durch die Rechnung macht, werde ich mit dem Training ein paar Wochen pausieren. Am Wunschgewicht angekommen geht's dann mit dem Sportprogramm weiter. Bis dahin werde ich wieder Laufen um in Bewegung zu bleiben 😊 und Schwimmen 😊.
    Finde es zwar schade, da das Programm wirklich Freude macht, aber das Splitten in zuerst Gewichtreduktion und darauffolgend Kraftaufbau liegt mir mehr, als parallel der Aufwand für beides gleichzeitig ...was ja ohnehin kontrovers diskutiert wird.
    Also: step bei step forward 😎👍
  • ThomasBWEThomasBWE Beiträge: 1,325Member Member Beiträge: 1,325Member Member
    > @LuckyLuki70 schrieb:
    > Hallo ihr Lieben,
    >
    > hat von euch jemand Erfahrungen mit Programmen von Mark Lauren?
    > Mir ist -voll old school- ein Buch in die Hände gefallen: "Mark Lauren 90-Tage-Challenge für Frauen" und ich würde es gerne durchackern bzw. hab die ersten 3 Workouts hinter mir.
    > Hat das (oder ein anderes) Programm jemand von euch gemacht? Wie waren die Ergebnisse?
    > Mir gefällt halt, dass man ohne Geräteschnickschnack auskommt und dass ich es an beliebigen Orten und frei in der Zeitwahl machen kann. Und es ist auch (ich erinnere wieder daran, dass ich ein Mickey-Maus-Athlet bin🙈) ordentlich anstrengend.
    > Hat vielleicht jemand Lust mitzumachen? Es muss ja nicht synchron sein, aber so zum Anspornen wär's doch schön 💪😊

    Ich betreibe Fit ohne Geräte von Mark Lauren seit jetzt etwa 7 Jahren mit sehr gutem Erfolg.... Allerdings sein originäres Konzept und nicht die Challenge. Die Challenge setzt mir etwas zu sehr auf den HIIT Effekt, der den ebenfalls zur Fitness zur allgemeinen Fitness zählenden Komponenten wie zB der Maximalkraft eher etwas entgegen wirkt... Auch beim Aufbau von Muskelmasse ist dieses Challenge Konzept nicht ganz so zielführend wie sein Originalprogramm, das durch seine Systemwechsel wesentlich mehr Fitnesskomponenten (gesamt gesehen) vereinigt...😀✌
  • ThomasBWEThomasBWE Beiträge: 1,325Member Member Beiträge: 1,325Member Member
    @LuckyLuki70 Training behindert die Gewichtsreduktion im Grunde NIE!! OK, vielleicht die Gewichtsreduktion im Hinblick auf den reinen Nominalwert, da sich entwickelnde Muskeln oftmals mit vermehrter Wassereinlagerung reagieren. Dies hängt mit dem dazugehörigen nötigen Energiebereitstellungsprozessen zusammen und ist eigentlich ein positiver Effekt, auch wenn die Waage einen darüber gerne hinwegtäuscht. Aber dem Körperfettabbau, der ja das EIGENTLICHE Ziel sein sollte, schadet Training NIE!! Mach die Waage nicht zur "Ausrede" und tue Dir etwas gutes mit der Fitnessverbesserung ... Auch wenn es etwas anstrengender ist als "NUR" weniger zu essen.... Unserem kleinen inneren Schweinehund ist jedes Mittel recht, nach den ersten paar Muskelkatern es uns als logisch zu verkaufen bzw. uns Gründe dafür liefern, das dass Training dann doch lieber nichts für uns ist... ;) Ich kenne das!! Da war jeder wahrscheinlich schon mal, der beschlossen hat, seine bisherige Lebensführung zu ändern. Obwohl die reine Kalorienbilanz und die Makroverteilung schon der wichtigste Teil für den Kampf gegen die Pfunde ist, ist es dennoch unvollständig, wenn man nur darauf setzt! Du bist zwar was Du isst, aber erst recht das, was Du tust (oder eben unterlässt)... Halte durch und es wird sich NACHHALTIG lohnen!!
  • LuckyLuki70LuckyLuki70 Beiträge: 522Member Member Beiträge: 522Member Member
    > @ThomasBWE schrieb:
    > @LuckyLuki70 Training behindert die Gewichtsreduktion im Grunde NIE!! OK, vielleicht die Gewichtsreduktion im Hinblick auf den reinen Nominalwert, da sich entwickelnde Muskeln oftmals mit vermehrter Wassereinlagerung reagieren. Dies hängt mit dem dazugehörigen nötigen Energiebereitstellungsprozessen zusammen und ist eigentlich ein positiver Effekt, auch wenn die Waage einen darüber gerne hinwegtäuscht. Aber dem Körperfettabbau, der ja das EIGENTLICHE Ziel sein sollte, schadet Training NIE!! Mach die Waage nicht zur "Ausrede" und tue Dir etwas gutes mit der Fitnessverbesserung ... Auch wenn es etwas anstrengender ist als "NUR" weniger zu essen.... Unserem kleinen inneren Schweinehund ist jedes Mittel recht, nach den ersten paar Muskelkatern es uns als logisch zu verkaufen bzw. uns Gründe dafür liefern, das dass Training dann doch lieber nichts für uns ist... ;) Ich kenne das!! Da war jeder wahrscheinlich schon mal, der beschlossen hat, seine bisherige Lebensführung zu ändern. Obwohl die reine Kalorienbilanz und die Makroverteilung schon der wichtigste Teil für den Kampf gegen die Pfunde ist, ist es dennoch unvollständig, wenn man nur darauf setzt! Du bist zwar was Du isst, aber erst recht das, was Du tust (oder eben unterlässt)... Halte durch und es wird sich NACHHALTIG lohnen!!

    Da stimme ich dir voll und ganz zu.
    Habe eine Deadline zu Beginn des kommenden Jahres, die leider unverrückbar mit der nominalen Aussage meiner Waage verknüpft sein wird, daher mein Affentanz um die Zahlen.
    Bedaure es sehr, das Lauren-Programm unterbrochen haben zu müssen, werde es aber alsbald fortsetzen, da auch ich die Vorteile ebenso sehe wie du 😊
  • vombalkonvombalkon Beiträge: 855Member Member Beiträge: 855Member Member
    Dann würde ich zumindest versuchen, so viel zu trainieren, dass die Muskeln erhalten bleiben.
  • ThomasBWEThomasBWE Beiträge: 1,325Member Member Beiträge: 1,325Member Member
    Was hat es mit der Deadline auf sich?! (wenn ich mal so neugierig sein darf?!🙈)...😬
  • LuckyLuki70LuckyLuki70 Beiträge: 522Member Member Beiträge: 522Member Member
    @vombalkon Muskelerhalt klappt gut, achte auch auf die makrozusammensetzung

    @ThomasBWE neugierig sein darfst du gern, werde es nur nicht näher erläutern 😉. Es hat Jobgründe und diesbezüglich feste Vorgaben.
  • ThomasBWEThomasBWE Beiträge: 1,325Member Member Beiträge: 1,325Member Member
    Ja. Wenn es um berufliche Belange geht, ist der BMI oftmals wichtiger als die Körperkomposition. Finde ich bedenklich... Denn mein kfa dürfte bei 10-11% liegen, aber durch das Krafttraining habe ich auf 1,81m 85 kg Körpergewicht und bin, paradoxerweise leicht übergewichtig...😲🙈😂😂 Und das, obwohl ich heute (mit 47) um Längen fitter bin als mit 24.... Verstehe einer diese Welt...😎✌
  • LuckyLuki70LuckyLuki70 Beiträge: 522Member Member Beiträge: 522Member Member
    Die Sinnfrage des BMI stellt sich an dieser Stelle nicht 🤷‍♀️
    Sehr es wie du, was dessen Aussage angeht. Aber die Zahlenwerte sollen/wollen erreicht werden, bin jetzt auch fast dort angekommen und dann sind auch die muckis wieder geforderter
    💪😊👍
  • Jessica_HeilmannJessica_Heilmann Beiträge: 882Member Member Beiträge: 882Member Member
    @LuckyLuki70 ... dann zieh das ding durch und mach dann Dein Ding... auf jeden Fall schon mal die besten Wünsche von mir :kissing_heart:
  • LuckyLuki70LuckyLuki70 Beiträge: 522Member Member Beiträge: 522Member Member
    > @Jessica_Heilmann schrieb:
    > @LuckyLuki70 ... dann zieh das ding durch und mach dann Dein Ding... auf jeden Fall schon mal die besten Wünsche von mir :kissing_heart:

    Werde ich! 💪
    Wird gutgehen, mir macht's Freude, meinem Körper tuts gut, und ja, ich werde auch die Zahlen auf der Waage nicht mehr so streng beäugen, sobald dieser Termin verstrichen ist, für den sie wichtig sind 😊
    Dann geht's an den mucki-Aufbau 😊
  • Jessica_HeilmannJessica_Heilmann Beiträge: 882Member Member Beiträge: 882Member Member
    @LuckyLuki70 Mir geht es ähnlich... hab da auch eine Deadline im März nächsten Jahres... und da geht es auch rein um das Gewicht... nervig ... und es macht mir jetzt schon stressige Gedanken. Von daher kann ich es ein bisschen nachvollziehen. Aber... das große ganze Ziel ist in Greifweite... also... weitermachen. ^^ und gegenseitig anfeuern ;)
  • ThomasBWEThomasBWE Beiträge: 1,325Member Member Beiträge: 1,325Member Member
    Darauf antworte ich mit Oscar Wild: "Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, war es noch nicht das Ende!" Ihr macht das schon Mädels! ;) (y)
  • Jessica_HeilmannJessica_Heilmann Beiträge: 882Member Member Beiträge: 882Member Member
    @ThomasBWE ... sicher 💪 wir werden Euch noch überraschen 😊
  • LuckyLuki70LuckyLuki70 Beiträge: 522Member Member Beiträge: 522Member Member
    > @ThomasBWE schrieb:
    > Darauf antworte ich mit Oscar Wild: "Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, war es noch nicht das Ende!" Ihr macht das schon Mädels! ;) (y)

    Joah...ist jetzt nicht ganz mein Credo, aber das Zwischenziel rückt näher und ich hab's dann eher mit Herberger: "nach dem Spiel ist vor dem Spiel" ⚽️

    @Jessica_Heilmann was ist dein Ziel für März?
  • Jessica_HeilmannJessica_Heilmann Beiträge: 882Member Member Beiträge: 882Member Member
    @LuckyLuki70 Die Ärztin hätte gerne 70 Kilo.... also 10 Kilo weniger als jetzt :'(
    Hab Morgen früh einen Termin mit meinem Trainer im Fitnessstudio... mal einen Schlachtplan ausarbeiten. Die Zeit ist "knapp" und ich kann leider nicht viel machen an den Geräten... wir werden an der Ernährung schrauben und knobbeln was ich sportlich machen kann ;)
  • danadikay4239danadikay4239 Beiträge: 216Member Member Beiträge: 216Member Member
    Huhu! Ich überlege, mir die DVD "Fit ohne Geräte für Frauen" zu Weihnachten zu wünschen und dann damit zu arbeiten. In den Kommentaren dazu wird von ein, zwei Leuten gesagt, dass es für dickere und nicht ganz so fitte Menschen wohl schwierig ist, die Übungen durchzuführen. Wie seht ihr das? Könnt ihr die DVD oder das Buch trotzdem empfehlen?
  • ThomasBWEThomasBWE Beiträge: 1,325Member Member Beiträge: 1,325Member Member
    > @danadikay4239 schrieb:
    > Huhu! Ich überlege, mir die DVD "Fit ohne Geräte für Frauen" zu Weihnachten zu wünschen und dann damit zu arbeiten. In den Kommentaren dazu wird von ein, zwei Leuten gesagt, dass es für dickere und nicht ganz so fitte Menschen wohl schwierig ist, die Übungen durchzuführen. Wie seht ihr das? Könnt ihr die DVD oder das Buch trotzdem empfehlen?

    Ich weiß, dass vor allem Mädels lieber nachturnen, als sich die Theorie anzueignen. Aber bei den DVDs wird es tatsächlich so sein, dass Du ein Problem hast, wenn die gezeigten Übungen für Dich noch nicht zu leisten sind...
    Beim Buch bekommst Du aber gewisse Zusammenhänge aber erstmal erklärt und die Übungen aufgezeigt. Und wirst dann auch selbständig nachbessern können, wenn etwas noch nicht geht. Du wirst dann wissen welche Übung die dann etwas leichtere Variante ist....🤔
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.