Kalorienverbrauch? — German

Myfitnesspal

Foren Allgemeine Gesundheit, Fitness und Ernährung
Du zeigst die Foren momentan in folgender Sprache an::

Kalorienverbrauch?

wofuerwofuer Member Beiträge: 8 Member Member Beiträge: 8 Member
Hallo :) ich bin seit gestern stolze Besitzerin einer vivosmart hr premium und muss nach Krankheit dringend abnehmen. Da steht, dass das ziel 1320 Kalorien sind. Bin Hausfrau, gehe 3 mal die Woche trainiren, 170 gross und habe 105 Kilo. Bitte um Hilfe, danke
«1

Kommentare

  • SportsfreundSvenSportsfreundSven Member Beiträge: 4,547 Member Member Beiträge: 4,547 Member
    Herzlich willkommen!

    Was willst Du denn wissen? Die Angaben erfolgen ja aufgrund deiner Angaben. Wenn Du also z.B. angegeben hast, das du 500g/Woche abnehmen möchtest, liegst Du dann laut MFP bei 1820kcal. Welchen "Aktivitätslevel" hast Du angegeben und wie hoch ist dein Abnehmwunsch pro Woche? Was trainierst Du und wie intensiv ist das Training?
    bearbeitet November 2018
  • wofuerwofuer Member Beiträge: 8 Member Member Beiträge: 8 Member
    Danke für die schnelle Antwort! Ein Kilo und Aktivität, da muss ich nochmal schauen, das leichteste wars. Ich mache cardio jeweils 20 min und danach Krafttraining, wobei ich da noch nicht wieder bin wo ich vorher war und jetzt bin ich nach 30 Minuten sehr erschöpft. Also die Kondition ist irgendwo bei 0. Ok, dann kann das mit 1300 stimmen. Danke!
  • felixg1109felixg1109 Member Beiträge: 1,872 Member Member Beiträge: 1,872 Member
    Willkommen!

    Hier mal ein bisschen Abnehm-mathe ;-)

    Du hast einen Ruhebedarf von ca 1700kcal (Alter hab ich nur geraten). Dazu kommt deine tägliche Bewegung. Bei Angaben von trackern immer aufpassen - die sind meistens zu hoch. Würde von den zusätzlichen Sportkalorien daher immer nur einen Teil essen.

    Um 1kg Fett zu verlieren musst du ca. 7000kcal einsparen - also ca. 1000 kcal Defizit im Schnitt am Tag um 1kg in der woche zu verlieren (Wasserschwankungen ausgenommen). Hast du also einen sehr ruhigen Tag wirst du an diesem Tag vermutlich weniger Defizit haben, als an den Sporttagen.

    Mit der Zeit und sinkendem Gewicht sinkt dein Grundumsatz natürlich und du verbrauchst beim Sport weniger Kalorien (musst ja weniger schleppen).

    Wie gehst du das Thema denn an?

    Liebe Grüße und viel Erfolg!

    Felix
  • SportsfreundSvenSportsfreundSven Member Beiträge: 4,547 Member Member Beiträge: 4,547 Member
    wofuer schrieb: »
    Danke für die schnelle Antwort! Ein Kilo und Aktivität, da muss ich nochmal schauen, das leichteste wars. Ich mache cardio jeweils 20 min und danach Krafttraining, wobei ich da noch nicht wieder bin wo ich vorher war und jetzt bin ich nach 30 Minuten sehr erschöpft. Also die Kondition ist irgendwo bei 0. Ok, dann kann das mit 1300 stimmen. Danke!

    Wie Felix schon erwähnte, ist ein "Kilo pro Woche" 1000kcal AM TAG einsparen und das auch nur rechnerisch. Das ist schon ne Hausnummer, da es sehr viel Unwegbarkeiten gibt. Die angedeuteten Fehlangaben von Sporttrackern, die Fehler bei den Nahrungsmitteln in der MFP-Datenbank, der eigene Stoffwechsel, deine Mikroativitäten(NEAT) usw. usf. Deine derzeitigen Sportkalorien solltest Du nicht mitessen/mitberechnen. Sieh sie als "Bonus".
    Test mal ein paar Wochen und schau ob du abnimmst. Wenn ja, ist alles ok und du kannst so weiter machen. Wenn nicht, können wir dir immer noch Tipps geben. ;)

    Nur auf die Schnelle!
    Achte auf einen erhöhten Anteil an Eiweiß in deiner Ernährung. Rechne mit 1.5-2g pro Gramm Körpergewicht. Kohlenhydrate am besten um das Training rum. Längere Cardioeinheiten eher auf andere Tage legen.
  • wofuerwofuer Member Beiträge: 8 Member Member Beiträge: 8 Member
    Dankeschön! Wie ich das genau angehen werde, ich weiss es noch nicht. Bin grad beim Info's sammeln und da helfen mir eure sehr viel! Bonus und Eiweiss, so werd ich das machen.
    Ich werde in ein paar Wochen ein Update reinschreiben.

    Herzlichen Dank!
  • wofuerwofuer Member Beiträge: 8 Member Member Beiträge: 8 Member
    Ein kleines Update: ich tracke alles und bei vielen Sachen entfleucht mir ein erstauntes "wow" bei der Kalorienzahl. Ich überdenke und ändere meine Mahlzeiten.

    Bis Freitag hab ich auf 105,8 zugenommen, seit Samstag geht's rapid bergab. 102,6 heute.

    Ich maschiere ordentlich dem Laufband, bin halt sehr kondiotionslos, aber das wird mit jedem mal ein bisschen besser.

    :)))))
  • raist1000raist1000 Member Beiträge: 1,200 Member Member Beiträge: 1,200 Member
    @wofuer

    Das Du von Freitag bis heute 3,2 kg wirklich abgenommen hast, halte ich für unwahrscheinlich.

    Um 1 kg abzunehmen, muss man rd. 7000 kcal einsparen. D.h. 3,2 kg in 4 Tagen entsprächen einem Defizit von 22400 kcal gesamt oder 5600 kcal pro Tag. No way. 😉

    Schwankungen im Wasserhaushalt und Darminhalt, können aber gerne mal für das ein oder andere Kilo Schwankungen auf der Waage verantwortlich sein.

    Also bei grösseren Schwankungen in kurzer Zeit, egal ob rauf oder runter, liegt das immer im Wasserhaushalt und Darminhalt begründet. Bei Frauen besonders bedingt durch Veränderung Wassereinlagerung im Zyklus.
  • wofuerwofuer Member Beiträge: 8 Member Member Beiträge: 8 Member
    Ich weiss das mit dem Wasser, dennoch freut es mich dass sich was tut. Das steigert meine Motivation.
    In 2 Wochen wird es sich dann zeigen, was sich wirklich tut, bis dahin geht die Waage in die Abstellkammer.
  • dfc4dfc4 Member Beiträge: 1,204 Member Member Beiträge: 1,204 Member
    wofuer schrieb: »
    Ich weiss das mit dem Wasser, dennoch freut es mich dass sich was tut. Das steigert meine Motivation.
    In 2 Wochen wird es sich dann zeigen, was sich wirklich tut, bis dahin geht die Waage in die Abstellkammer.

    Wie @raist1000 schreibt wird das auf jeden Fall wegen die Umstellung sein und keine Fett Abbau.
    nicht desto Trotz ist das ein Guten Start worauf du aufbauen kannst.
    Du machst das richtig, einfach weitermachen ... Waage wegstellen und nicht so oft Kontrollieren.

    Du kannst gut 50 - 100 Gramm Abnehmen täglich mit ein Defizit zwischen 350 - 750 - das wäre im Gesunden Rahm und für dich auch gut machbar.
    Also alle 14 Tage zwischen 700 Gramm und 1,5 Kg sollten verschwinden solange du im Defizit bleibst und dein Bewegung weiter machst.
    bearbeitet November 2018
  • SlowMarkusSlowMarkus Member Beiträge: 662 Member Member Beiträge: 662 Member
    @wofuer Dein Gewicht wird bis vielleicht 90kg ratzfatz runtergehen, wenn du am Ball bleibst! Danach gehts ans Eingemachte... :smile:
    bearbeitet November 2018
  • FoodinaFoodina Member Beiträge: 157 Member Member Beiträge: 157 Member
    Herzlich willkommen! :-)
  • LuckyLuki70LuckyLuki70 Member Beiträge: 545 Member Member Beiträge: 545 Member
    @wofuer was @Markus85kg schreibt ging bei mir auch so: die ersten 15 kg verabschiedeten sich fixi, seeehr cool, riesen Freude ...und dann wurd's doch tatsächlich mühsam!?! Aber meinetwegen, dann ist's halt anstrengend, aber immer weiter, immer weiter und es zahlt sich aus 😊
    Weniger kcal runterschlucken als der Körper verbraucht und dazu noch Bewegung, dann läufts 😊 mehr oder weniger schnell und auch hin und wieder mit einer etwas größeren Zahl auf der Waage, als am Vortag, aber insgesamt sollte es dann bergab gehen, was das Gewicht angeht.
  • ThomasBWEThomasBWE Member Beiträge: 2,518 Member Member Beiträge: 2,518 Member
    Ich persönlich kann mir da nicht wirklich helfen, aber ich finde 1kg pro Woche als Gewichtsverlust anzusetzen, wenn man nicht wirklich ein hochwichtiges Ziel (zum Beispiel ein Vorstellungsgespräch oder eine berufliche Deadline) hat, etwas zu hoch. Wie hier schon oft angedeutet, potenziert ein höheres Defizit die Misserfolgsrate aus verschiedenen Gründen. Und es erschwert den Erfolg zusätzlich, wenn man die Ernährungsumstellung sinnvollerweise mit einem Trainingsprogramm kombiniert. Fehlende Energie kann dann nämlich zur Demotivation und zur Aufgabe führen. Man sollte lieber etwas mehr auf dem Teppich bleiben und langfristig denken. Gesamtumsatz ermitteln, ca. 500 kcal ins Defizit gehen, Eiweißzufuhr auf ca.2g/kg Körpergewicht anheben und in mehrtägigen Abständen das Gewicht kontrollieren. Wenn die Tendenz sinkend ist, und wenn es in 100g Schritten abwärts geht, ist doch alles chic!!! Und wenn es gleich bleibt, man aber aufgrund des zum Beispiel begonnenen Trainings dennoch wahrnehmen kann, dass das Körperfett sich langsam verflüchtigt (was aber der Waage durchaus verborgen bleiben kann, wenn die Muskeln zulegen oder für die Energiebereitstellung mehr Wasser speichern), dann ist das auch prima. Mann hat sich doch auch Jahre dem Zuviel-, zu Süß- bzw. schlich Unangepasst-Essen hingegeben. Und jetzt soll am liebsten alles vorgestern verschwunden sein?!? ;) Leute!! Wer kleine Brötchen bäckt, lebt länger davon!! Lieber vom Einer einen Köpper als vom Dreier einen Bauchplatscher, nää?!? :D
    bearbeitet November 2018
  • LuckyLuki70LuckyLuki70 Member Beiträge: 545 Member Member Beiträge: 545 Member
    Das mit dem 1kg/Woche hatte ich so gar nicht mehr auf dem Schirm hier ...das ist tatsächlich stramm. Also für mich gesprochen.
    Erinnere mich noch daran, wie frustriert ich war, als ich noch ziemlich zu Beginn des Trackens aus "ungezügelter Lust" (also Appetit, Ihr Lüstlinge, die ihr da an was anderes denkt, pfui!😉) deutlich über meinem einfach überambitioniert zu knapp gewählten Budget (1000kcal Defizit) gegessen hatte. War echt nicht schön. Aber ehrlich betrachtet wars selbstgemachtes Leid. Mit meinem jetzt realistischen Budget (ca. 700kcal Defizit) klappt es seitdem super und der Frust bleibt aus. Mal liege ich auch über dem Budget, aber eben mal auch darunter, so gleicht es sich aus und insgesamt entwickeln sich Gewicht und Silhouette in die Wunschrichtung.
    Also an die TE: mach dir, wenn's nicht unbedingt sein muss, nicht den Ultra-Stress mit einem Höllentempo deinem Körper Kilogramms abzujagen.
    Da trifft tatsächlich @ThomasBWE s Satz "Lieber vom Einer einen Köpper, als vom Dreier einen Bauchplatscher" den Nagel auf den Kopf ...sehr guter Satz im Übrigen 👍😂
    ...wobei ich verstehen kann, dass man gerne von jetzt auf sofort den olympiareifen Köpper vom Zehner oder noch besser von der Karibik-Klippe mit 10.0 können möchte.
    Zumindest mein Teufel auf der rechten Schulter flüstert mir das immer wieder zu... 😈🤣🤣🤣
  • wofuerwofuer Member Beiträge: 8 Member Member Beiträge: 8 Member
    Danke für deinen Beitrag!!! Ich bin jetzt 47 und auch ich werde nicht mehr die gntm figur bekommen. Ich schau jetzt was sich tut, werd beim essen genau aufpassen. Ich war vorher schon kein zarterl, aber durch unmengen an kortison bin ich in die breite gegangen.

    Ich war gestern 6,6 km maschieren, brauchte 1 stunde 45 und war sowas von erledigt. Aber stolz.

    Nochmal Danke für deinen Beitrag!!!
  • dfc4dfc4 Member Beiträge: 1,204 Member Member Beiträge: 1,204 Member
    ThomasBWE schrieb: »
    Ich persönlich kann mir da nicht wirklich helfen, aber ich finde 1kg pro Woche als Gewichtsverlust anzusetzen, wenn man nicht wirklich ein hochwichtiges Ziel (zum Beispiel ein Vorstellungsgespräch oder eine berufliche Deadline) hat, etwas zu hoch. Wie hier schon oft angedeutet, potenziert ein höheres Defizit die Misserfolgsrate aus verschiedenen Gründen. Und es erschwert den Erfolg zusätzlich, wenn man die Ernährungsumstellung sinnvollerweise mit einem Trainingsprogramm kombiniert. Fehlende Energie kann dann nämlich zur Demotivation und zur Aufgabe führen. Man sollte lieber etwas mehr auf dem Teppich bleiben und langfristig denken. Gesamtumsatz ermitteln, ca. 500 kcal ins Defizit gehen, Eiweißzufuhr auf ca.2g/kg Körpergewicht anheben und in mehrtägigen Abständen das Gewicht kontrollieren. Wenn die Tendenz sinkend ist, und wenn es in 100g Schritten abwärts geht, ist doch alles chic!!! Und wenn es gleich bleibt, man aber aufgrund des zum Beispiel begonnenen Trainings dennoch wahrnehmen kann, dass das Körperfett sich langsam verflüchtigt (was aber der Waage durchaus verborgen bleiben kann, wenn die Muskeln zulegen oder für die Energiebereitstellung mehr Wasser speichern), dann ist das auch prima. Mann hat sich doch auch Jahre dem Zuviel-, zu Süß- bzw. schlich Unangepasst-Essen hingegeben. Und jetzt soll am liebsten alles vorgestern verschwunden sein?!? ;) Leute!! Wer kleine Brötchen bäckt, lebt länger davon!! Lieber vom Einer einen Köpper als vom Dreier einen Bauchplatscher, nää?!? :D

    Ich finde das wieder sehr gut von dir geschrieben.
    Es ist in der Tat sehr sehr schwierig für längere Zeit ein so hohes Defizit aufrecht zu halten.
    Mit meine aktuelle Experiment habe ich mit ein Defizit von ca 1000 Kal angefangen - der schrumpft aber relativ je nach Abnahme so das ich jetzt bei ca 700 Kal Defizit mich befinde.
    Man benötigt dafür aber viel Disziplin und ein glas Klares Ziel so wie intelligent geplantes Zeitspanne um diese Ziel zu erreichen.
    Viele haben am Anfang zu mindest eine Gute Einstellung dazu und neigen zu viel zu wollen.
  • ThomasBWEThomasBWE Member Beiträge: 2,518 Member Member Beiträge: 2,518 Member
    > @wofuer schrieb:
    > Danke für deinen Beitrag!!! Ich bin jetzt 47 und auch ich werde nicht mehr die gntm figur bekommen. Ich schau jetzt was sich tut, werd beim essen genau aufpassen. Ich war vorher schon kein zarterl, aber durch unmengen an kortison bin ich in die breite gegangen.
    >
    > Ich war gestern 6,6 km maschieren, brauchte 1 stunde 45 und war sowas von erledigt. Aber stolz.
    >
    > Nochmal Danke für deinen Beitrag!!!

    Ich bin übrigens auch 47.... Das ist ein Grund, aber kein Hindernis...✌🙈

    Zu GNTM schaffe ich es aber auch nicht mehr...und in Calvin Klein Unterwäsche will mich bestimmt auch niemand mehr sehen...😂😂 (eher noch ohne...😜🙈)
    bearbeitet November 2018
  • SportsfreundSvenSportsfreundSven Member Beiträge: 4,547 Member Member Beiträge: 4,547 Member
    @BertiNRW Das "kann" problemlos gehen, oder man hungert sich halt die Muskeln weg. Sieh unserer Hinweise eher allgemein. ;)
  • raist1000raist1000 Member Beiträge: 1,200 Member Member Beiträge: 1,200 Member
    @BertiNRW

    Der Waschbrettbauch geht auch noch mit 50+. Bin ja noch ein kleines Stück älter als Du, aber den Waschbrettbauch habe ich mir als Egoziel gesetzt und fast schon erreicht ... nur noch ca. 2 bis 3 kg Fett runter auf rd. 10 bis 11% KFA und Ziel erreicht. Geht alles ... Frage ist nur muss das sein? 🤗😉
  • ThomasBWEThomasBWE Member Beiträge: 2,518 Member Member Beiträge: 2,518 Member
    Ich habe, bescheiden wie ich bin, nicht erwähnt, dass ich den Waschbrettbauch seit etwa 4 Jahren bereits mein Eigen nennen kann. Allerdings nicht ganz ohne Sitzfalten und etwas Hängehaut in der Bauchabwärtshorizontalen. Ich bin überzeugt, dass dieser durchaus wahrscheinlich geringfügige kosmetische Makel kein Problem wäre (im Sinne von nicht da), wenn ich in puncto Sport/Ernährung einfach meine Erleuchtung so eine Dekade früher gehabt hätte...🙈🙊🙈 Aber "hätte-wäre-wenn" hat noch niemanden wirklich geholfen. Außer es motiviert andere, wenn man äußert, was man vielleicht retrospektiv gerne anders gemacht hätte...
  • dfc4dfc4 Member Beiträge: 1,204 Member Member Beiträge: 1,204 Member
    raist1000 schrieb: »
    @BertiNRW

    Der Waschbrettbauch geht auch noch mit 50+. Bin ja noch ein kleines Stück älter als Du, aber den Waschbrettbauch habe ich mir als Egoziel gesetzt und fast schon erreicht ... nur noch ca. 2 bis 3 kg Fett runter auf rd. 10 bis 11% KFA und Ziel erreicht. Geht alles ... Frage ist nur muss das sein? 🤗😉

    Ein Waschbrett Bauch nicht aber ein starke funktionierende Core ;)
  • sari1012sari1012 Member Beiträge: 352 Member Member Beiträge: 352 Member
    Weiß zufällig einer der durchtrainierten Herren der Schöpfung wie hoch der KFA bei Frau etwa sein darf um einen definierten Bauch zu haben? Ich meine jetzt gar nicht zwingend sixpack, aber flach und straff. Habe mal irgendwo gelesen dass Frau da Max so bei 15% sein dürfte.
    Das klingt iwie völlig unerreichbar 😬
  • raist1000raist1000 Member Beiträge: 1,200 Member Member Beiträge: 1,200 Member
    @sari1012

    15% ist für Frauen schon sehr extrem ambitioniert . Ich meine mich zu erinnern, dass Frau bei rd. 20% bis 22% bereits deutliche Anzeichen von Sixpack - sofern die Bauchmuskulatur auch gut im Training steht - aufweisen sollen.
  • ThomasBWEThomasBWE Member Beiträge: 2,518 Member Member Beiträge: 2,518 Member
    Das ist so das übliche, was man unter der Rubrik findet...aber ob das tatsächlich so stimmt!?🤔
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.