Infos zu Protein Shakes/ Kapseln und Co... — German

Infos zu Protein Shakes/ Kapseln und Co...

Anina1986
Anina1986 Beiträge: 42 Member
Hallo Leute,

um beim abnehmen nicht Muskelmasse zu verlieren achte ich auf eine gute Makroverteilung. Jedoch schaffe ich es nicht die ~2g pro kg Körpergewicht zu erreichen.
Nun wollte ich fragen ob ich zusätzlich zur proteinreichen Ernährung auch noch Kapseln oder Shakes zu mir nehmen kann. Oder sind diese eher nur für Sportler?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.
«1345

Kommentare

  • sari1012
    sari1012 Beiträge: 352 Member
    Ich habe ein whey Protein von Optimum nutrition, jedoch nehme ich das nur ganz selten zu mir da mir diese Shakes nie besonders schmecken. Zudem haben die auch nicht gerade wenig Kalorien, sollten dann also sorgfältig eingeplant werden.
    Protein Kapseln sind mir nicht bekannt.
    Ich greife ab und zu auf Protein Riegel zurück, und zwar speziell auf die Sportness Riegel von dm, die Karamell Sorte hat 60% Eiweiß und der Riegel ca 170 Kalorien. Schmecken mir sehr gut und sind verhältnismäßig günstig.
  • Anina1986
    Anina1986 Beiträge: 42 Member
    Gilt bei Übergewicht auch noch die 2g Regel? Wären in meinem Fall dann 240g nämlich.
    Momentan schaff ich Max. 80-90g Eiweiß
  • raist1000
    raist1000 Beiträge: 1,200 Member
    Du kannst natürlich Protein-Shakes nehmen, die sind nicht speziell für Sportler.

    Aber kauf keine fertigen Shakes. Wenn kauf Dir ein gutes Pulver, z.B. Impact Whey von MyProtein (auf Amazon so um die 14 bis 16€ für den 1kg Beutel), und misch Dir das nach Bedarf an ... also wenn 30 gr fehlen, dann eben 36 gr Pulver (i.d.R. so um die 80% Proteingehalt) in Wasser auflösen. Das ist dann auch von den gesamt Kalorien her auf das Minimum beschränkt.
  • Fenix511
    Fenix511 Beiträge: 276 Member
    Bei myprotein gibt's im Moment Probepackungen für knapp unter nem EUR, da hab' ich letzte Woche mal 10 verschiedene zum Ausprobieren bestellt. Fand sowas bislang immer iih-pfui-bäh (okay, hatte nur mal so'n Pulver aus der Drogerie probiert und einmal FlavDrops - beides unterirdisch, so dermaßen ekelhaft süß, dass es direkt vom Mund in den Müll ging) und bin diesmal positiv überrascht. In 500g Quark/ Joghurt aufgelöst lässt es sich als Pudding mit besseren Nährstoffen ganz gut löffeln.

    Kommt halt n bisschen darauf an, ob Du vom Rest, den Du so isst, mit den dafür noch anfallenden Kalorien satt wirst - für mich läuft sowas wirklich auschließlich unter Süßkram, den man mal essen kann, um die Werte n bisschen zu pushen, aber nicht zur Sättigung.

    Und @Murxo, von wegen es sei leicht, auf 2g pro Kg Körpergewicht zu kommen, ich liege im Schnitt bei knapp 0,5g.. Bei nem Leistungsumsatz von knapp 1500kcal und als Vegetarier wüsste ich echt nicht, wie man das erreichen und dabei noch satt werden sollte. Ist mir zum Glück relativ egal. o:)
  • raist1000
    raist1000 Beiträge: 1,200 Member
    bearbeitet März 2019
    > @Anina1986 schrieb:
    > Gilt bei Übergewicht auch noch die 2g Regel? Wären in meinem Fall dann 240g nämlich.
    > Momentan schaff ich Max. 80-90g Eiweiß

    80 bis 90 gr ist eindeutig zu wenig, unter Berücksichtigung der Infos zu Dir aus dem anderen Thread.

    Lies am besten hier mal genau nach:

    https://fitness-experts.de/ernaehrung/wie-viel-protein-eiweiss-brauche-ich-pro-tag-die-optimale-menge

    Zusammenfassung:

    1,7 gr bis 2,4 gr pro kg Körpergewicht.

    Eher an oberer Grenze orientieren: niedriger Körperfettanteil, großes kcal-Defizit, hohe Trainingsbelastung.

    Eher an unterer Grenze orientieren: hoher Körperfettanteil, kleines kcal-Defizit, geringere Trainingsbelastung.

    Du hast zwar höheren KFA, aber hohe Trainingsbelastung und hast bisher ein sehr hohes Defizit gefahren ... also wohl eher Richtung obere Grenze. Würde nicht auf weniger als 2 gr gehen in der Diät ... ob Du Dich jetzt an Deinem aktuellem Gewicht oder dem angestrebten Zielgewicht orientierst zur Berechnung musst Du selber entscheiden.

    Generell denke ich persönlich aber, daas eher etwas mehr als zu wenig bei Protein der bessere Weg ist. Heisst, wenn Du Dich an der oberen Grenze auf das aktuelle Gewicht bezogen orientiert, wärst Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite ... und durch den TEF nimmst Du auch noch etwas besser ab dabei. 😉🤗

    Aber wie im anderen Thread geschrieben, würde ich egal wie Du rechnest gucken das es nicht weniger als 150 bis 160 gr Eiweiss sind. Das wäre dann in etwa 2,5 gr bezogen auf ein Normalgewicht bei Dir.
  • SarahShila
    SarahShila Beiträge: 69 Member
    Ich schaffe das auch niemals mit meinem
    Tagesbedarf. An NTT 120g Eiweiß bei 1200 kcal Zufuhr. Da komm ich immer an die 70-90g.
    An TT sind es ja dann noch mehr als 120g 🙈 und ich esse schon viel Fisch Fleisch Käse und trinke Eiweißshakes von myprotein ...
    Aber auf der Info-Seite von @raist1000 sind viele gute Nahrungsmittel mit viel Eiweiß aufgezählt. 👍
  • Perti82
    Perti82 Beiträge: 365 Member
    ja willkommen im Club, ich schaff das auch bei weitem nicht.
  • SlowMarkus
    SlowMarkus Beiträge: 662 Member
    Es gibt durchaus auch andere Meinungen...

    In den sogenannten "Blue Zones", also den Orten auf der Erde, wo es die meisten Hundertjährigen gibt, ernähren sich die Leute aus 95 Prozent pflanzlichen Lebensmitteln und 5 Prozent tierischen. 15 Prozent der Gesamtkalorien aus Proteinen, macht bei 2.000 kcal Tagesbedarf 300 kcal, also knapp 75g Eiweiß.
  • dfc4
    dfc4 Beiträge: 1,204 Member
    die Angaben für Eiweiß Zuführ um Muskeln zu erhalten während eine Defizit fangen bei 1 Gramm pro Kg Körpergewicht und gehen hoch bis jenseits die 3 -3,5 Kg marke.

    Wie du schon erkannt hast (wie viele andere auch) sind die 2 Gramm pro Kg Körpergewicht kaum mit "normale Ernährung" zu realisieren und man (oder Frau) greift auf die Protein Produkte zurück um das Tagesbedarf zu decken.

    Meine Meinung nach (es ist wirklich nur meine Meinung) reichen 1 Gram pro Kg Körpergewicht völlig aus.
    und die Muskeln verschwinden nicht wenn man Wenig Eiweiß isst.


    Ich esse bis auf das natürlich in komplexe Kohlenhydrate vorkommende Eiweiß, ein Glas Milch Täglich , 3 -5 Eier pro Woche und wenn es hoch kommt zwei mal pro Monat Fleisch (Rind) so ist meine Eiweiß Zuführ weit unter die angaben für Muskeln Erhalt während eine Defizit und deckt nur 10 -20% meine Gesamt Ernährung ab.

    Natürlich wenn du im Defizit bist sucht dein Körper das fehlende Energie aus die eigenen Depots - dazu gehört "Auch" Ewieiß, das heißt aber nicht unbedingt das deine Muskeln deswegen verschwinden.

    Mein Tipp, investiere das Geld lieber in Gute Ballaststoffe und frisches Obst und Gemüse.


  • ThomasBWE
    ThomasBWE Beiträge: 2,636 Member
    SlowMarkus schrieb: »
    Es gibt durchaus auch andere Meinungen...

    In den sogenannten "Blue Zones", also den Orten auf der Erde, wo es die meisten Hundertjährigen gibt, ernähren sich die Leute aus 95 Prozent pflanzlichen Lebensmitteln und 5 Prozent tierischen. 15 Prozent der Gesamtkalorien aus Proteinen, macht bei 2.000 kcal Tagesbedarf 300 kcal, also knapp 75g Eiweiß.

    Die trainieren aber auch nicht und fahren wahrscheinlich kein Defizit... Ich denke, dass Menschen, die an die 100 Jahre alt werden, wahrscheinlich im Vorfeld auch wenig Gewichtsprobleme, sprich Probleme mit einem deutlich erhöhten KFA und den dann zu erwartenden Begleiterscheinungen haben .... Zum bei Normalgewicht einfach vor sich hin leben, reicht sicher auch weniger...(so bei 1 - 1,5 g/kg KG)... Aber das war nicht ganz die Fragestellung... :wink:
  • dfc4
    dfc4 Beiträge: 1,204 Member
    ThomasBWE schrieb: »
    SlowMarkus schrieb: »
    Es gibt durchaus auch andere Meinungen...

    In den sogenannten "Blue Zones", also den Orten auf der Erde, wo es die meisten Hundertjährigen gibt, ernähren sich die Leute aus 95 Prozent pflanzlichen Lebensmitteln und 5 Prozent tierischen. 15 Prozent der Gesamtkalorien aus Proteinen, macht bei 2.000 kcal Tagesbedarf 300 kcal, also knapp 75g Eiweiß.

    Die trainieren aber auch nicht und fahren wahrscheinlich kein Defizit... Ich denke, dass Menschen, die an die 100 Jahre alt werden, wahrscheinlich im Vorfeld auch wenig Gewichtsprobleme, sprich Probleme mit einem deutlich erhöhten KFA und den dann zu erwartenden Begleiterscheinungen haben .... Zum bei Normalgewicht einfach vor sich hin leben, reicht sicher auch weniger...(so bei 1 - 1,5 g/kg KG)... Aber das war nicht ganz die Fragestellung... :wink:

    Das stimmt, meistens sind es Menschen die nicht trainieren , auch das Alltagsleben wird anders eingeteilt und ist in der Regel weniger Stressig bis absolut Stressfrei, haben eine NEAT der viel höher ist als der Durchschnitt.
    diese Menschen sind wie du richtig erkennst meistens Schlank und waren es ihr Leben Lang.
    Frage ist warum oder besser gesagt "wie" schaffen die das.
    Die leben, wie du richtig erkannt hast "Vor sich hin" aber dieses "Vor sich hin Leben" enthält

    1. Mehr Alltagsbewegung pro Tag als die meisten von uns Pro Woche schaffen.
    2. Eine perfekte abgestimmte Ernährung
    3. Wenig bis gar kein Stress.

    Du hast auch Recht wenn du sagt das es nicht zur Fragestellung gehört.

    Die war nämlich ob @Anina1986 Protien Produkte nehmen kann... Klar "Kann" sie das.

    Frage ist nur bb es sinn macht und vor allem ob es nicht andere "natürliche" Wege gibt, weil eine Sache "ist" Klar
    Eiweiß Produkte sind nicht natürlich!

    Daher verstehe ich Markus sein Beitrag voll und Ganz.





  • SlowMarkus
    SlowMarkus Beiträge: 662 Member
    bearbeitet März 2019
    @ThomasBWE Ich finde diese Tatsachen trotzdem bemerkenswert und wollte den Proteinhype mal etwas relativieren. Davon abgesehen, leben diese Leute nicht einfach vor sich hin, sondern arbeiten körperlich überdurchschnittlich hart und oder viel. Es kann sich ja jeder seine eigene Meinung dazu bilden. 😉
  • dfc4
    dfc4 Beiträge: 1,204 Member
    SlowMarkus schrieb: »
    @ThomasBWE Ich finde diese Tatsachen trotzdem bemerkenswert und wollte den Proteinhype mal etwas relativieren. Davon abgesehen, leben diese Leute nicht einfach vor sich hin, sondern arbeiten körperlich überdurchschnittlich hart und oder viel. Es kann sich ja jeder seine eigene Meinung dazu bilden.

    Daher meine Kommentar zur sehr hohen NEAT, das ist bei den Menschen zwar keine Training weil das Körperlicher Arbeit zum Alltag gehört, aber die brennen die zugeführter Energie weg und sind meistens im Bilance.

    P.S du hast "Protienhype" geschrieben... wie konntest du bloß.... lol

  • exii
    exii Beiträge: 2,095 Member
    kitava, tismane und wie sie alle heissen.

    ernährung is da sehr kohlenhydratlastig.
    da spielt dann zb. auch der ballaststoffgehalt von diesen quellen ne rolle.
    mimetica (caloric restriction mimetica) und daraus ampk-masterregulator.


    wird übrigens auch fast überall alkohol getrunken :D

  • ThomasBWE
    ThomasBWE Beiträge: 2,636 Member
    Dann gehe ich wieder in meine Ecke und beobachte weiter...Ich lerne ja gerne dazu.... :wink: Deswegen bin ich hier... Und wenn jemand was weiß, stochere ich halt nach, ob da noch mehr kommt... ;)
  • SportsfreundSven
    SportsfreundSven Beiträge: 4,547 Member
    bearbeitet März 2019
    Um es noch "schlimmer" zu machen, gibt es in der Wissenschaft auch Meinungen, die für ein langes(längeres) Leben, eine proteinarme Ernährung empfehlen. :D

    Z.B.

    https://www.dkfz.de/de/presse/pressemitteilungen/2016/dkfz-pm-16-31-Proteinarme-Ernaehrung-verbessert-Zucker-Stoffwechsel.php

    https://www.businessinsider.de/ueberraschende-studie-ernaehrung-mit-wenig-protein-und-vielen-kohlenhydraten-soll-der-schluessel-zu-einem-langen-gesunden-leben-sein-2018-11

    P.S. Mal ganz runter scrollen. ;)


    Zur Frage, ein klares "Ja". Ich würde eventuell sogar mal an (echte) Proteinriegel denken. Dann bekommt man auch noch was leckeres zu knabbern.

    Zudem trainieren die wenigsten richtig intensiv, im Sinne des übermäßigen Proteinbedarfs. Auch gibt es die Ansicht man solle den Bedarf auch sein "Idealgewicht" berechnen. Also nicht vom "Jetzt" ausgehen, sondern eben das Ziel(Normal-/Idealgewicht) zu Berechnung heranziehen.
  • exii
    exii Beiträge: 2,095 Member
    so ala proteinfasten, womit wir wieder bei mimetika wären ;)
  • raist1000
    raist1000 Beiträge: 1,200 Member
    > @dfc4 schrieb:
    > ...
    > und die Muskeln verschwinden nicht wenn man Wenig Eiweiß isst.
    >
    > Natürlich wenn du im Defizit bist sucht dein Körper das fehlende Energie aus die eigenen Depots - dazu gehört "Auch" Ewieiß, das heißt aber nicht unbedingt das deine Muskeln deswegen verschwinden.
    >

    Verschwinden tun die Muskeln nicht, aber sie werden weniger. Bereits nur ein Eiweissdefizit führt schon zu Muskelschwund, dafür braucht man noch nicht mal einen Eiweissmangel.

    An einem Tag Fasten baut der Körper bei einem durchschnittlichen Erwachsenen rd. 75 gr Muskelmasse ab. Am Morgen - also nachdem typischen Übernacht-Fasten - wird bereits rd. 50% der freien Glucose im Blut über die Gluconeogenese (also u.a. Abbau von Muskelmasse) gestellt.

    Der Körper durchläuft mehrfach täglich anabole und katabole Zustände. Wird genauso viel aufgebaut wie abgebaut, ist alles im Gleichgewicht und wir haben Muskelerhalt. Bloss bei Eiweissdefizit - nicht Mangel! - wird weniger aufgebaut als abgebaut, unweigerliche Konsequenz ist Muskelschwund.

    Daher ist es auch Fakt, dass Du bei Deiner Abnahme durch Deine Verweigerungshaltung zu erhöhter Proteinzufuhr unnötig viel Muskelmasse mit abgebaut hast. Das ist aber doch genau das was die meisten hier vermeiden wollen. 🤗

    > ... weil eine Sache "ist" Klar
    Eiweiß Produkte sind nicht natürlich!

    Das ist nicht klar. 😁 Whey Pulver z.B. besteht aus Molke, daran ist nichts unnatürlich. Nur die Aromen für den Geschmack sind ein anderes Thema, aber das hast Du auch in vielen anderen Dingen drinnen.

    @SlowMarkus

    Das stimmt schon, aber mal die Leute dort vor Ort gesehen? Freundlich formuliert extrem hager mit dürren Ärmchen, schmalen Schulter und dran hängender Haut aber mit einem Bauch, wenn es keine generelle Nahrungslnappheit vorherrscht.

    Also Galaxien davon entfernt was wir hier als optisch ansprechend zum Wohlfühlen in der eigenen Haut bezeichnen würden. Abnehmen hat ja nicht nur was mit Gesundheit zu tun, sondern auch was mit Optik.

    Wenn Du irgendwann so aussehen möchtest, dann mach ruhig weiter so. Wenn Du das aber nicht möchtest, solltest Du doch ernsthaft über Erhöhung der Proteinzufuhr nachdenken. 😉
  • raist1000
    raist1000 Beiträge: 1,200 Member
    @SportsfreundSven

    Erst haben die Medien Kohlehydrate als den Feind schlechthin ausgemacht und gepushed und nun ist es auf einmal das Allheilmittel für langes Leben.

    Mal gucken was die morgen berichten, dass wird vermutlich ganz was anderes als heute sein. 🤗
  • ThomasBWE
    ThomasBWE Beiträge: 2,636 Member
    Fett war auch schon mal das Böse schlecht hin... Es wurden Transfette und Margarine als "gesund" verkauft.. Offenbar ist jeder Makronährstoff mal dran... Außer Luft und Liebe .... Aber davon, so der Volksmund, soll man ja auf Dauer auch nicht so recht leben können...😬😬😇
  • SlowMarkus
    SlowMarkus Beiträge: 662 Member
    bearbeitet März 2019
    Noch zwei, drei kleine Gedanken, bevor ich mir nen Shake mit 40g Proteinpulver, 40g Haferflocken, 150g Mandelmilch, einer Banane und 150g TK-Erdbeeren mixe:

    (Unbehandelte Kuh-)Milch ist sicherlich ein natürliches Nahrungsmittel, allerdings nur für Kälbchen. Aber wenns schön macht 😉

    Natürliche Nahrungsmittel für Menschen sind meiner Meinung nach Pflanzen und artgerecht lebende Tiere, also Wild und vielleicht noch Weidehaltung.

    Muttermilch hat nur 1-1,5g Eiweiß je 100g, und doch wächst ein Baby rasant schnell?

    Ich möchte hier übrigens nicht streiten, euer Erreichtes spricht für sich! 👍😘
  • dfc4
    dfc4 Beiträge: 1,204 Member
    raist1000 schrieb: »

    Daher ist es auch Fakt, dass Du bei Deiner Abnahme durch Deine Verweigerungshaltung zu erhöhter Proteinzufuhr unnötig viel Muskelmasse mit abgebaut hast. Das ist aber doch genau das was die meisten hier vermeiden wollen. 🤗

    . 😉

    Sorry aber mehr falsch kannst du mit diese Aussage nicht sein.

    Seit August in konstante Defizit - 12 Kg abgenommen - Bizeps, unterarme Brust, Oberschenkel und Waden haben "GENAU" die selben Maßen wie vor 6 Monate.

    Abgenommen habe ich "Nicht" an Muskelmasse, sondern habe Abgenommen während ich meine Muskeln erhalten habe, bei eine Makro Verteilung von ca 80 / 10/ 10

    wir könne über alle möglichen dinge diskutieren aber nicht über meine Ergebnisse.



  • raist1000
    raist1000 Beiträge: 1,200 Member
    bearbeitet März 2019
    @SlowMarkus

    Hier wird eh nicht gestritten, sondern nur diskutiert und dabei eben auch mal kontrovers, aber genau davon lebt ja das Forum. 🤗

    > Muttermilch hat nur 1-1,5g Eiweiß je 100g, und doch wächst ein Baby rasant schnell?

    Die Menge macht's.

    Ein Baby wiegt iwo zwischen 3 kg und 5 kg und trinkt in den ersten Wochen rd. 1/6 seines Körpergewichtes an Muttermilch.

    Macht bei 3 kg rd. 600 ml, das entspricht ca. 6 gr bis 9 gr Eiweiss = 2gr - 3gr Eiweiss pro Kg Körpergewicht. Die Natur macht schon alles richtig. 😁😉
  • dfc4
    dfc4 Beiträge: 1,204 Member
    bearbeitet März 2019
    raist1000 schrieb: »
    @SportsfreundSven

    Erst haben die Medien Kohlehydrate als den Feind schlechthin ausgemacht und gepushed und nun ist es auf einmal das Allheilmittel für langes Leben.

    Mal gucken was die morgen berichten, dass wird vermutlich ganz was anderes als heute sein. 🤗

    und wer hat die Eiweißhype gepusht!!!!!
    die paar Studien die, der Wichtigkeit von Eiweiß bestätigen würden die meisten Menschen das Draußen nicht gesehen haben.
    Heuen sich trotzdem die "High Protein" Produkte rein.

    ich sage nach wie vor das "Ausreichend Eiweiss" wichtig ist und ausreichend ist für "mich" ein Gramm pro Kg Körpergewicht.

    auch für andere... beispielsweise für Dr Ingo Frohböse.


  • raist1000
    raist1000 Beiträge: 1,200 Member
    @dfc4

    Ich hatte nicht gedacht, dass Du meine Aussage als persönlichen Angriff werten würdest, sie war definitiv nicht so gedacht. Aber offensichtlich habe ich meine Aussage wohl mißverständlich formuliert. Ich entschuldige mich bei Dir dafür.