Ideensammlung Gewichtsabnahme - Seite 3 — German

Ideensammlung Gewichtsabnahme

13»

Kommentare

  • Fenix511
    Fenix511 Beiträge: 276 Member
    Fraxinus11 schrieb: »
    Ich tendiere immer dazu die Körperhöhe minus 100cm zu sagen. Wer auf Muskeln aus ist kann auch höher gehen. Wie seht Ihr das?
    Anders. Mit Körpergröße - 100 wäre ich 10kg fetter als zu meinen dicksten Zeiten; mein Wohlfühlgewicht liegt schon seit ungefähr 20 Jahren ziemlich exakt bei Körperlänge - 100 - 1/4, damit bin ich schlank. Und selbst wenn ich dann noch 20% Körperfett auf 0 reduzieren bzw in Muskeln umwandeln würde, ergäbe das gerade mal ein einziges Kg mehr - rechnerisch zumindest, wenn ich mich jetzt nicht bös vertan habe (Muskeln 12% schwerer als Fett?). Also müsste ich mit 69kg auf 1,69m schon aussehen wie Hulk, um nicht dick zu sein.

    Von daher halte ich die Gewichtsangaben hier » 7eba6cbb0ea0f5ced4e49c845644cb821.jpg
    auch für glatt gelogen. Bei 6,5kg Zunahme durch Muskelaufbau müsste sie knapp 54kg des Ausgangsgewichts (!) von Fett in Muskeln umgewandelt haben, also einen Fettanteil von ursprünglich 96,4% in 0%. Hmmm.. yeah, sure.:trollface:

  • raist1000
    raist1000 Beiträge: 1,200 Member
    @Fraxinus11

    > Von daher halte ich die Gewichtsangaben hier ....
    auch für glatt gelogen. Bei 6,5kg Zunahme durch Muskelaufbau müsste sie knapp 54kg des Ausgangsgewichts (!) von Fett in Muskeln umgewandelt haben, also einen Fettanteil von ursprünglich 96,4% in 0%. Hmmm.. yeah, sure.:trollface:


    Ähem... ich kann Deine Rechnung irgendwie nicht nachvollziehen. Wie kommst Du darauf, dass für 6,5 kg Muskelaufbau knapp 54 kg Fett "umgewandelt" worden sein muss?

    Man - und auch Frau - kann doch auch Muskeln aufbauen ohne Fett abzubauen, genauso auch andersrum. Umwandlung von Fett in Muskeln geht ja aus offensichtlichen Gründen eh so oder so nicht. Der "relativ gleichzeitige" Abbau von Fett und Aufbau von Muskeln natürlich schon unter speziellen Voraussetzungen.
  • Fenix511
    Fenix511 Beiträge: 276 Member
    Die Bilder sollen einen Gewichtszuwachs von 11,5% des Gesamtgewichts "dokumentieren", bei schönerer Definition des Körpers. Soweit gehen wir konform?

    Dann gibt's aber nur 2 Möglichkeiten: Entweder "Deine" Variante - jemand baut Muskeln auf, wo vorher nichts ist (bzw untrainierte Minimuskeln) -> Umfang wird größer. Falls das hier illustriert werden soll, mea culpa, _das_ habe ich da definitiv _nicht_ reingelesen. 6,5kg Muskelmasse reiner Aufbau wären knapp 6200 cm3 mehr, wo bitte soll das in Bild 3 dargestellt sein? Üblicherweise wird das Pic ja auch eher genutzt, um zu zeigen, dass für eine schlanke+ straffe Silhouette Krafttraining wichtiger ist als die Zahl auf der Waage, nicht à la "mit Muskeln kriegst Du auch dicke Arme und Beine".

    Bleibt noch zweitens: Du baust Körperfett ab und stattdessen Muskeln auf. Auf Bild 1 ist von ersterem ja auch noch ganz gut was vorhanden. Wenn Muskeln aber prozentual nur 12% mehr wiegen als Fett, müsste (für einen 1:1 Austausch) fast der komplette Anfangskörperbestand von Fett zu Muskeln gewechselt haben, um die Gewichtszunahme zu erklären.

    Die BIlder bzw Gewichtsangaben sind so einfach völlig utopisch.
  • raist1000
    raist1000 Beiträge: 1,200 Member
    > @Fenix511 schrieb:
    > Die Bilder sollen einen Gewichtszuwachs von 11,5% des Gesamtgewichts "dokumentieren", bei schönerer Definition des Körpers. Soweit gehen wir konform?
    >

    Ähem, nein. 😉

    Die Bilder sollen demonstrieren, dass weniger Gewicht nicht gleich zu setzen ist mit schlanker. Daher wurden hier 3 Frauen mit unterschiedlichem Gewicht abgebildet, wobei die schwerste der Dänen optisch die schlankere ist. Wäre meine Auslegung. 🤗

    > Üblicherweise wird das Pic ja auch eher genutzt, um zu zeigen, dass für eine schlanke+ straffe Silhouette Krafttraining wichtiger ist als die Zahl auf der Waage, nicht à la "mit Muskeln kriegst Du auch dicke Arme und Beine".
    >

    Genau. 😁

    > Bleibt noch zweitens: Du baust Körperfett ab und stattdessen Muskeln auf. Auf Bild 1 ist von ersterem ja auch noch ganz gut was vorhanden. Wenn Muskeln aber prozentual nur 12% mehr wiegen als Fett, müsste (für einen 1:1 Austausch) fast der komplette Anfangskörperbestand von Fett zu Muskeln gewechselt haben, um die Gewichtszunahme zu erklären.
    >

    Wie Du auf die Rechnung kommst, dass man für 6,5 kg mehr fettfreie Masse der Anfangsbestand an Fettmasse abgebaut werden muss, bleibt wohl Dein Geheimnis. 😉

    Versuchen wir es mal nüchtern betrachtet:

    Links aussen ... iwo mehr als 25% KFA aber weniger als 30%. Einigen wir uns mal auf 27,5%, dann wären das bei 56 kg Gesamtgewicht 15,4 kg Fett und 40,60 kg fettfreie Masse.

    Rechts aussen ... iwo um die 15% bis 17% KFA. Sagen wir 16%, dann wären es bei 62,5 kg rd. 10 kg Fett und 52,5 kg fettfreie Masse.

    Also um von links aussen zur Figur nach rechts aussen zu "wechseln", müsste man also "nur" rd. 5 kg Fett abbauen und 12 kg Muskeln aufbauen. Ersteres ist ja noch recht simpel, letzteres allerdings das genaue Gegenteil und auch nur mit einigen Jahren Training (schätze so 3 bis 4 Jahre) zu erreichen.

    > Die BIlder bzw Gewichtsangaben sind so einfach völlig utopisch.

    Nö, imho absolut nicht, siehe oben. 🤗
  • Fenix511
    Fenix511 Beiträge: 276 Member
    bearbeitet März 2019
    3 Frauen? Das soll doch wohl 3x dieselbe sein. Dass es trainierte Frauen gibt, die schwerer (ggf u.a. auch größer) sind, als relativ schlanke mit Bauch- und Hüftfett, ist jawohl ohnehin klar, hier geht es doch um die wunderbare Transformation. Wenn nicht, hat sich die Diskussion eh schon erledigt.. Mir geht es ja nur darum, dass von Bild 1 zu BIld 3 rechnerisch no way ever die zugehörigen Gewichtsangaben liegen.

    Zum Rest: Mein "Geheimnis" sind Grundrechenarten.

    Wie bereits gesagt, entweder sie hat etwa in gleichem Maße Fett ab- und Muskeln aufgebaut, das wirkt sich gewichstmäßig aber kaum aus. 5kg Fett vs 5 kg Muskeln sieht schöner aus, ändert aber auf der Waage nichts. Oder sie hat in erheblichem Maße Muskeln zusätzlich aufgebaut - dann wären die Körperumfänge entsprechend gewachsen, sie also gerade _nicht_ schlanker.
  • deepWORKerin5
    deepWORKerin5 Beiträge: 1,174 Member
    Wir hatten glaube ich iwann schon mal festgestellt, dass es nicht dieselbe Person auf den Bildern sein kann.

    Von der Theorie passt es und um zu verdeutlichen, dass leichter nicht gleich schlanker heißt und umgekehrt.
  • raist1000
    raist1000 Beiträge: 1,200 Member
    @Fenix511

    Also imho sind das auf dem Foto 3 unterschiedliche Frauen.

    Wenn es Dir um Transformation geht, dann guckst Du lieber hier, dass ist ein und dieselbe Frau:

    http://www.tamara-humer.at/ueber-mich/

    Ist aber letztendlich genau das gleiche wie zuvor ... schwerer mit Muskeln ist trotzdem schlanker als leichter, aber mit mehr Fett. Das ist so. 🤗

    > Zum Rest: Mein "Geheimnis" sind Grundrechenarten

    Die aber so überhaupt nicht stimmen können, siehe oben. 😉
  • toitoi9012
    toitoi9012 Beiträge: 101 Member
    bearbeitet März 2019
    Sieht ja „schlimm“ aus, die Tamara😬

    Auch wenn ein 49 KG Hungerhaken nicht mein Typ ist, war sie vorher gefälliger/natürlicher.

    Davon abgesehen, wird es ab einem gewissen Trainingsgrad gruselig. Diese Äußerung spiegelt lediglich mein persönliches Schönheitsideal und erhebt keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Demnach darf eine Frau gern gern was auf den Rippen haben, auf die Proportionen kommt es an.

    Mit maskulinen „Pumperinnen“ kann ich wenig bis gar nichts anfangen🤮
  • exii
    exii Beiträge: 2,095 Member
    bearbeitet März 2019
    alles geschmackssache, auf jedenfall steckt da viel disziplin drin.
    und darum find ich so ne abwertung wie"sieht ja schlimm aus" absolut frech. meine meinung.

    zudem sind die vergleichsbilder auch wettkamp-bilder (rechts).

    hab mal nach ihr gesucht, und sehr gruselig schlimme bilder gefunden: :grin:

    https://www.instagram.com/fit_tamthams/?hl=de

  • toitoi9012
    toitoi9012 Beiträge: 101 Member
    bearbeitet März 2019
    ...deshalb steht „schlimm“ ja auch in Anführungszeichen und im Absatz darunter der Ausweis als persönliche Meinung, ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

    Politisch korrekter, kann man sich nicht mehr ausdrücken. Wobei mir das eigentlich herzlichst egal ist, denn es fühlt sich in Zeiten der PC und des Genderwahns immer ein Individuum angegriffen.

    Du nennst es frech, es fällt unter freie Meinungsäußerung und stellt weder die Disziplin in Frage, noch ist es beleidigend.

    Bei manch Zeitgenossen ist das Nervenkostüm scheinbar wirklich dünn, im Zweifel ginge es wirklich frech👍🏼😀
  • toitoi9012
    toitoi9012 Beiträge: 101 Member
    bearbeitet März 2019
    > @exii schrieb:
    > hab mal nach ihr gesucht, und sehr gruselig schlimme bilder gefunden: :grin:
    >
    > https://www.instagram.com/fit_tamthams/?hl=de

    Ich habe nicht nach ihr gesucht, meine Aussage bezog sich auf das hier gepostete „Wettkampfbild“.

    Auf dem Account sehen einige Bilder durchaus besser, da natürlicher, aus.

    Ab einem gewissen „Pump“ wird es bei Frauen mMn einfach unschön.

    Hier muss niemand stellvertretend verteidigt werden.

    Fühle Dich nicht persönlich angegriffen mein Lieber, war nicht böse gemeint und ist für mich an dieser Stelle abgehakt👍🏼
  • exii
    exii Beiträge: 2,095 Member
    wieso sollte ich mich angegriffen fühlen?

    verteidigt wird hier auch niemand, einzig, daß geschmäcker verschiedenen sind, und nur eil es einem selbst nicht gefällt, trifft das nicht auf alle zu. harte arbeit steckt trotzdem dahinter, die man würdigen sollte. aber das hast du ja dann noch ergänzt. ;)
  • toitoi9012
    toitoi9012 Beiträge: 101 Member
    > @exii schrieb:
    > wieso sollte ich mich angegriffen fühlen?
    >

    Man hätte den Eindruck gewinnen können.

    Na dann, bin ich erleichtert😊
  • Perti82
    Perti82 Beiträge: 365 Member
    Mir gefällts auch nicht. *duckundweg* :D
  • raist1000
    raist1000 Beiträge: 1,200 Member
    Was einem persönlich gefällt, ist immer Geschmackssache und darüber lässt sich ja bekanntlich eh nicht streiten. 🤗

    Die Fotos sollten ja nur demonstrieren, dass schwerer nicht gleich dicker heissen muss, sondern dafür andere Faktoren ausschlaggebender sind. Ob man jetzt die definierte Variante in Bühnenform - die kein Atleth lange hält - schön findet oder es doch lieber etwas weicher in der Optik mag, ist ja eh jedem persönlich überlassen. 😉

    Ich hätte genauso gut Fotos von mir nehmen können, die belegen das ich mit mehr Gewicht schlanker aussehe und auch bin (Bauchumfang), als mit weniger Gewicht ... Bloss die wären nicht so eindrucksvoll gewesen und hätten dann wohl noch weniger Anklang gefunden. 😉🤗😁😂😂😂😂