Kalorienverbrauch beim Krafttraining — German

Kalorienzähler

Du zeigst die Foren momentan in folgender Sprache an::

Kalorienverbrauch beim Krafttraining

LeonFitness2606LeonFitness2606 Beiträge: 1Member Member Beiträge: 1Member Member
Hallo^^
Ich habe ein Problem. Es geht wie oben schon beschrieben darum,dass ich nicht weiß wie ich mein training tracken kann, da auch manche Übungen hier nicht angegeben sind und dies mir auch ein zu hoher Aufwand wäre. Ich hab jetzt schon ein paar Internetseiten abgeklappert und finde auf meinen Körperwerten eine Kalorienverbrauch von 940-1130 (mit Nachbrenneffekt einbezogen) . Habt ihr eine Rechenformel, eine gute Seite die dies ausrechnet oder trackt ihr das Training erst garnicht? Dies würde mich sehr interessieren und jede Hilfe ist wilkommen.

Kommentare

  • raist1000raist1000 Beiträge: 1,138Member Member Beiträge: 1,138Member Member
    Kalorienverbrauch für Krafttraining bei 940 bis 1130 halte ich für völlig unrealistisch. Viel zu hoch.

    Rd. 1,15 Std sehr intensiv trainiert komme ich (m, 1,87, 94 kg) auf imaximal um die 600 kcal. Und auch nur wenn wenn komplexe Grundübungen wie Kniebeuge oder Kreuzheben mit schwerem Gewicht (> 1 fachem Körpergewicht) dabei waren.

    Mache ich in einer TE nur Maschinen und Isolationsübungen sind es höchstens 450 kcal auf rd. 1,15 Std.

    Wie Du siehst kommt es drauf an wie und was Du trainierst und eben auch wie Deine weiteren Eckdaten sind.

    Nachbrenneffekt würde ich z.B. gar nicht werten.

    Wenn Du es für Dich ganz genau wissen willst, dann kauf Dir eine gute Sportuhr von Gsrmin oder Polar und tracke die Krafttrainingseinheiten mit Brustgurt mit. Netter Nebeneffekt, die messen dann auch Deinen Kslirienverbrauch über den ganzen Tag mit und das sogar relativ genau.
    bearbeitet 22. November
  • SlowMarkusSlowMarkus Beiträge: 598Member Member Beiträge: 598Member Member
    Ich würde grob durchschnittlich 5 Kalorien pro Minute bei einem Training inkl. Satzpausen, Wartezeiten usw. ansetzen.
    bearbeitet 23. November
  • barcasambarcasam Beiträge: 1Member Member Beiträge: 1Member Member
    Ein tipp von mir: die trainingskalorien wenn man abnehmen möchte, niemals in die Ernährung einfließen lassen, da die Kalorienrechner extrem ungenau sind. (Außer man macht einen Extremsport oder hat sowieso ein zu großes Defizit im Ernährungsplan)
  • syayarsyayar Beiträge: 5Member Member Beiträge: 5Member Member
    > @raist1000 schrieb:
    > Kalorienverbrauch für Krafttraining bei 940 bis 1130 halte ich für völlig unrealistisch. Viel zu hoch.
    >
    > Rd. 1,15 Std sehr intensiv trainiert komme ich (m, 1,87, 94 kg) auf imaximal um die 600 kcal. Und auch nur wenn wenn komplexe Grundübungen wie Kniebeuge oder Kreuzheben mit schwerem Gewicht (> 1 fachem Körpergewicht) dabei waren.
    >
    > Mache ich in einer TE nur Maschinen und Isolationsübungen sind es höchstens 450 kcal auf rd. 1,15 Std.
    >
    > Wie Du siehst kommt es drauf an wie und was Du trainierst und eben auch wie Deine weiteren Eckdaten sind.
    >
    > Nachbrenneffekt würde ich z.B. gar nicht werten.
    >
    > Wenn Du es für Dich ganz genau wissen willst, dann kauf Dir eine gute Sportuhr von Gsrmin oder Polar und tracke die Krafttrainingseinheiten mit Brustgurt mit. Netter Nebeneffekt, die messen dann auch Deinen Kslirienverbrauch über den ganzen Tag mit und das sogar relativ genau.

    Ich würde es auch so handhaben, wie es raist vorschlägt. Ich habe die letzten Tage immer wieder nach Onlinerechnungen gesucht, die alle immer sehr ungenau sind. Alleine für den Kettlebellswing gibt es 5 unterschiedliche Ergebnisse.
  • DonJonsenDonJonsen Beiträge: 14Member Member Beiträge: 14Member Member
    Die angegebenen Werte werden auf gar keinen Fall stimmen. Viel zu hoch.

    Ich tracke meine Workouts über die Herzfrequenz (Garmin watch). Dafür gebe ich auch nicht die Übungen ein. MFP synchronisiert das dann automatisch mit see Garmin App. Voraussetzung dafür sind allerdings korrekte Ausgangswerte.

    Bei einem wirklich intensiven Krafttraining von 60-75 Minuten Dauer) liege ich meist so zwischen 450-600 kcal. Wenn ZNS belastende muskelgruppen wie Beine oder Rücken mit drin sind mehr als bei den Workouts von kleineren Muskeln.

    Aber der nachbrenneffekt lässt sich nicht berechnen da dieser vom individuellen Metabolismus bzw. der thermogenese der aufgenommenen Nahrungsmittel abhängig ist. Ist aber auch nicht nötig
  • DonJonsenDonJonsen Beiträge: 14Member Member Beiträge: 14Member Member
    Das wichtigste sind vor allem korrekte ausgangswerte.
    Ohne die geht nichts und man fischt immer im Trüben.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.