Wie macht ihr das? — German

Myfitnesspal

Foren Erste Schritte
Du zeigst die Foren momentan in folgender Sprache an::

Wie macht ihr das?

Aniii666Aniii666 Member Beiträge: 3 Member Member Beiträge: 3 Member
Hallo Leute :)
Hab mir die App ganz neu geholt. Ich mache seit 1.5 Jahren 4x die Woche Sport, aber auf der Wage tut sich nichts.... Das die Ernährung wichtiger als der Sport ist um abzunehmen wollte ich bis Dato nicht einsehen. Aber gut jetzt bin ich hier und gewillt etwas zu ändern :)

Zu Hause ist das halbwegs easy (wenn auch gewöhnungsbedürftig) Essen Abwegen und in die App eingeben. Aber wie macht ihr das wenn ihr Auswerts essen geht? (Restaurant - auch wenns in Moment kein Thema ist weil alles zu hat)

Vielen Dank schon mal :)

Kommentare

  • ThomasBWEThomasBWE Member Beiträge: 2,265 Member Member Beiträge: 2,265 Member
    Je nachdem, wie erfahren man ist mit Mengen und Portionsgrößen muss man halt schätzen. Wenn man mit tracken anfängt ist es daher ratsam, eine Zeit lang nicht auswärts zu essen bzw zB zur Arbeit vorbereitetes Essen mitzunehmen. Bis man ein gutes "Tellergefühl" entwickelt. Aber mal zu Dir: wie sehen denn Deine Eckdaten aus?! Wie hoch ist denn Dein errechneter Gesamtumsatz und welches Defizit hast Du gewählt. Und wenn Du sagst, Du machst Sport, was genau meinst Du damit?! Wie oft und welche Art Training ist da gemeint?!
  • Aniii666Aniii666 Member Beiträge: 3 Member Member Beiträge: 3 Member
    > @ThomasBWE schrieb:
    > Je nachdem, wie erfahren man ist mit Mengen und Portionsgrößen muss man halt schätzen. Wenn man mit tracken anfängt ist es daher ratsam, eine Zeit lang nicht auswärts zu essen bzw zB zur Arbeit vorbereitetes Essen mitzunehmen. Bis man ein gutes "Tellergefühl" entwickelt. Aber mal zu Dir: wie sehen denn Deine Eckdaten aus?! Wie hoch ist denn Dein errechneter Gesamtumsatz und welches Defizit hast Du gewählt. Und wenn Du sagst, Du machst Sport, was genau meinst Du damit?! Wie oft und welche Art Training ist da gemeint?!

    Vielen Dank schon mal für deine Antwort. :)
    Da ich in einem Möbelhaus arbeite bietet sich das Restaurant natürlich an. Nichts davon ist wirklich gesund daher werde ich mir mein Essen Tatsächlich vorbereiten müssen.

    Zu mir, ich bin 165 groß und hab mittlerweile 84 Kg 😱😱😱 Mein errechneter Bedarf liegt bei 1400 Kalorien.

    Zum Sport, ich hab mich vor 1.5 Jahren im Fitnessstudio angemeldet. Hab da erst mal langsam begonnen und mich im letzten dreiviertel Jahr auf 4Tage /Woche gesteigert. Der Trainingsplan wird alle 2 bis 3 Monte geändert. Gemacht wird Krafttraining und die Übungen werden von Trainer zusammengestellt. Mein Ziel ist es mal 10 Klimmzüge zu schaffen (Ich weiß hoch gesteckt) aber immerhin einen hab ich schon 😁

    lg
  • ThomasBWEThomasBWE Member Beiträge: 2,265 Member Member Beiträge: 2,265 Member
    Mit einem Klimmzüge bist Du bei den Mädels definitiv schon über dem Durchschnitt! Zumal man ja Dein (unfreiwilliges) Trainingsgewicht bedenken muss. Respekt!! 💪🏻✌🏻Dann scheint der Trainer ja etwas richtig zu machen. Aber Du torpedierst Deinen Muskelaufbau, wenn Du das Defizit zu groß wählst. Da Du offensichtlich keine Anfängerin mehr bist, muss Dir klar sein, dass Du Dich ab einem gewissen Punkt entscheiden musst, ob Du nun Muskeln auf- oder Körperfett abbauen möchtest. Die Profis (also Bodybuilder und Fitnessmodels) trainieren daher in Intervallen. Da wechseln sich Monate des Muskelaufbaus (welcher neben genug Protein auch einen kalorischen Überschuss erfordert) mit Monaten der Körperfettreduktion (sogenanntes Cutting, mit erhöhtem Cardio Teil und mit kalorischem Defizit) ab. Dann, wenn die tollen Bilder für die Hochglanzmagazine oder Instagram oder was weiß ich sonst noch gemacht werden, sind die Athleten natürlich im Zenit ihrer Cutting Phase.... Also die Vorstellung, dass die ganzjährig bühnenreif aussehen und ständig einen Sixpack haben, kann man getrost knicken. Aber die Methode ist natürlich gut und bewährt. Zum Muskelaufbau wird vorrangig mit hohen Gewichten (bzw. Widerständen) und relativ wenig Wiederholungen gearbeitet, dafür aber über den Gesamtumsatz gegessen (natürlich trotzdem vernünftig und gesund). In den Cutting Seasons wird mehr Ausdauer mittrainiert, bzw. mit mehr Wiederholungen und weniger Last gearbeitet. Natürlich spricht der gut trainierte Körper und der aktive Stoffwechsel recht gut darauf an, so dass es den Athleten mit etwas Disziplin trotzdem recht leicht fällt, das Fett auch wieder loszuwerden... Und wenn man auch noch mehr Muskeln zur Verfügung hat, geht es sogar dann noch besser, weil ja Muskeln zusätzlich Energie verbrauchen... 😁
    bearbeitet April 2020
  • Aniii666Aniii666 Member Beiträge: 3 Member Member Beiträge: 3 Member
    Ja die Trainer sind wirklich gut :) Macht auch richtig Spaß. Die 1400 wurden von der App berechnet. Angaben zum Sport hab ich noch keine gemacht, bzw. könnte man das bei der Grundeinstellung schon hinterlegen? 🤔 Meine Angaben waren lediglich Körpergröße, Gewicht und mein Job (Büro)

    Oh Gott es wär mega brutal wenn die Bodybuilder immer so ausschauen wie bei einem Wettbewerb 🙈 Ich hab mir da mal was angesehen, wie die Essen etc. das erfordert Mega viel Disziplin

    Auf die Idee Cardio einzubauen bin ich gar nicht gekommen 🤷‍♀️ - Wär es da schlauer einen Fixen Tag in der Trainingswoche zu machen, oder eben so wie du geschrieben hast 2 Monate Cardio dann wieder Kraft?

    Lg
  • schneste1204schneste1204 Member, Premium Beiträge: 4 Member Member, Premium Beiträge: 4 Member
    Hi, ich bin ja kein Profi und selbst noch ziemlich am Anfang was Training angeht, aber ich mache im Moment nur kurze Krafteinheiten von ca. 20 min. jeden Tag. Täglich etwas anderes an einem Tag schultern, nächsten Tag Beine dann Rücken, Po usw. damit die einzelnen Muskelgruppen auch Erholungsphasen haben. Nach dem krafttraining mache ich eine kurze Cardioeinheit und noch 5-10 Minuten Entspannung. Allerdings ist mir der Gedundheitsaspekt wichtiger als die Abnahme, obwohl ich nichts gegen 5kg weniger hätte, mache mir aber keinen Stress damit. Denke auch wenn man Muskeln aufbaut und Fett ab, tut sich auf der Waage nicht viel verändern, da müsste man schon eine ziemlich genaue Körper Analyse Waage haben. Hilfreicher ist hier wahrscheinlich das Maßband und der vorher/ nachher Vergleich. Alles Liebe und viel Erfolg.
  • Kalissa4Kalissa4 Member Beiträge: 429 Member Member Beiträge: 429 Member
    @schneste1204 gibt es einen Grund, warum du so "detailiert" splittest?
    gerade bei so kurzen Einheiten wirst du wahrscheinlich eher wenig Erfolg erzielen, da eine Wohe Pause für einen Muskel schon recht viel ist um "aufzubauen"
    ich würde an zwei Tagen ganz Körper Training mit einbauen, damit ein kontinuierlicherer Reiz gegeben ist :smile:
  • schneste1204schneste1204 Member, Premium Beiträge: 4 Member Member, Premium Beiträge: 4 Member
    Mir geht es nicht unbedingt um Muskelaufbau, eher um das Gefühl etwas für mich getan zu haben. Ich kann auch körperlich nicht zu viel machen, dafür habe ich zuviele wehwehchen. Nur nichts tun macht es auch nicht besser. Ich versuche auch zwischendurch ein Rückentraining oder Yoga zu machen. Ein bellicon habe ich auch und die Möglichkeit im Sommer zu schwimmen. "Auslauf" habe ich durch 2 Hunde auch genug. Ich denke jeder muss so seinen Weg finden. Im Moment passt es bei mir so.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.