Kalorienberechnung unverständlich — German

Myfitnesspal

Foren Erste Schritte
Du zeigst die Foren momentan in folgender Sprache an::

Kalorienberechnung unverständlich

tbwoswasitbwoswasi Member Beiträge: 15 Member Member Beiträge: 15 Member
Versuche seit einigen Tagen, mich in MFP zurecht zu finden. Bisher erfolglos. Das ist mein letzter Versuch, dann gebe ich auf. Aber vielleicht gibt es ja hier Hilfe?

Trage den ganzen Tag eine Apple Watch. Habe deswegen negatives Kalorien-Adjustment eingeschaltet, wie in den Hilfen empfohlen. So weit, so gut.

Jetzt das für mich nicht Nachvollziehbare, anhand von diesen Beispielzahlen:

Kalorienziel 2000 p.T.
Nachmittags bereits 1400 per Ernährung eingenommen, also noch 600 "frei".
Dann 50 Minuten am Hometrainer, die Apple Watch zeigt 300 Kalorien verbraucht.
Nach Sync in MFP: es wurden 500 Kalorien zusätzlich zu den 1400 vom Ziel ABGEZOGEN - dh. ich habe nur mehr 2000-1400-500=100 Kal. Guthaben, dürfte daher kaum mehr etwas essen.

Lese diverse "Hilfeseiten", die lang und breit erklären wollen, wie das berechnet wird, und warum. Jedoch findet sich nirgends eine Erklärung, warum zwar +300 vom Training, dann aber -800 von irgendeinem "Ausgleich" gerechnet wurden, wodurch es dann zu einem negativen Wert von -500 kam. Beispiel einer sogenannten Hilfeseite: "Apple-Kalorien 2.570, MFP-Kalorien 2.550, also ziehen wir 800 Kalorien ab" - HÄÄÄÄ?????

Wozu habe ich jetzt trainiert?
Warum wird so kompliziert und unverständlich gerechnet?
Sollte das irgendwann im Laufe des Abends/der Nacht noch ausgeglichen werden, wozu ist diese App dann überhaupt gut? Ich meine, der EINZIGE Sinn ist doch der, dass ich ZU JEDER ZEIT einen Überblick habe, WIE VIEL ich ca. noch essen kann, ohne mein Ziel zu überschreiten? Mir ist schon klar, dass keine App oder Watch exakt vorhersehen kann, wie sich die restlichen Stunden des Tages gestalten werden, aber was ist die Philosophie hinter DIESER Schätzmethode? Dass ich jetzt vielleicht bis kurz vor Mitternacht sicherheitshalber nichts essen soll, erst dann weiß ich VIELLEICHT, wie der Tag WIRKLICH abgelaufen ist, und ob ich vielleicht doch noch ein "Guthaben" von ca. 900 Kal. gehabt hätte??

Also irgendwas stimmt da nicht.
Wo liegt mein Denk- bzw Verständnisfehler???
Wie handhabt man dieses Ding richtig?
SO bringt es mir - nix.

Kommentare

  • martinbiebermartinbieber Member Beiträge: 20 Member Member Beiträge: 20 Member
    Ich sehe da keinen Denkfehler. Irgendwo ist etwas falsch eingestellt, wird falsch übertragen oder berechnet. Bei mir wird mir jedes Training an Kalorien gutgeschrieben, so wie es auch logisch ist. Allerdings habe ich keine apple watch
  • dani123styledani123style Member Beiträge: 315 Member Member Beiträge: 315 Member
    Versuchs mal ohne negative Kalorienanpassung, die Funktion hat manchmal (bei manchen Tools/Verbindungen) einen Haken.
    bearbeitet April 2020
  • tbwoswasitbwoswasi Member Beiträge: 15 Member Member Beiträge: 15 Member
    gestern spätabends hat sich dann die Kalorienanpassung wie durch Wunderhand einigermassen berichtigt. So wie vorgestern dann auch (wo ich es zuerst für einen Bug auf der Website gehalten habe - allerdings war die Darstellung in der App identisch (auch "falsch") - bis auf die Tatsache, dass auf der Überblickseite die Berechnung anders erfolgt wie auf der Webseite (was auch ein unvorstellbarer Unsinn ist, sorry)).

    Auch wenns später dann richtig wurde - bestätig meine im 1. Post getätigte Frage nach der Sinnhaftigkeit solch eines Tools, wenn ich während dem Tag NIE eine aktuelle Schätzung darüber habe, wie viele Kal ich noch aufnehmen kann, und die Anzeigen wirklich ganz, ganz grob daneben liegen.

    Werde vielleicht wirklich mal die Kalorienanpassung raus nehmen, und beobachten, was passiert.
  • tbwoswasitbwoswasi Member Beiträge: 15 Member Member Beiträge: 15 Member
    Kurz nach einem 40-minütigem Walk mit einem Kalorienverbrauch von 324. "Daher" 800 -324 = 476 Abzug !!??
    Zur Strafe darf ich jetzt nichts mehr essen, muss sogar noch 61 Kal irgendwie einsparen.
    Apple Watch Ausgleich war noch an. Trotzdem irgendwie nicht zu fassen.

    "Hol dir Premium" - so sicher nicht.
    :s


    rw7isegaf0ag.jpeg
    9gxl95wheyfh.jpeg
  • bluefresh92bluefresh92 Member Beiträge: 347 Member Member Beiträge: 347 Member
    Eventuell ein falsches Aktivitätsniveau gewählt? Dadurch wäre die Anpassung evtl. zu erklären...
    Nur nebenbei: eine Applewatch oder was auch immer wird dir keinen 💯 % genauen Wert liefern- jeder Körper ist individuell. Nur weil zwei Personen gleich groß und schwer sind, heißt das nicht, dass sich auch ihr Körper gleich zusammensetzt- mir sind Bekleidungsstücke zu groß geworden, die mir vor ein paar Jahren, bevor ich mit Training anfing, gepasst haben und die Waage zeigt das selbe Gewicht an.
    Ich bin immernoch Verfechter davon, seinen durchschnittlichen Kalorienbedarf selbst zu ermitteln- ist zwar ein paar Wochen Arbeit, dafür aber genau.
  • tbwoswasitbwoswasi Member Beiträge: 15 Member Member Beiträge: 15 Member
    bluefresh92 schrieb: »
    Eventuell ein falsches Aktivitätsniveau gewählt? Dadurch wäre die Anpassung evtl. zu erklären...
    Nur nebenbei: eine Applewatch oder was auch immer wird dir keinen 💯 % genauen Wert liefern- jeder Körper ist individuell. Nur weil zwei Personen gleich groß und schwer sind, heißt das nicht, dass sich auch ihr Körper gleich zusammensetzt- mir sind Bekleidungsstücke zu groß geworden, die mir vor ein paar Jahren, bevor ich mit Training anfing, gepasst haben und die Waage zeigt das selbe Gewicht an.
    Ich bin immernoch Verfechter davon, seinen durchschnittlichen Kalorienbedarf selbst zu ermitteln- ist zwar ein paar Wochen Arbeit, dafür aber genau.
    Denke mein Aktivitätsniveau ist korrekt - es gibt ja nur 3 oder 4, wenn ich mich recht erinnere.
    Selbst wenn nicht: SO grob daneben dürfte die Berechnung nicht liegen, finde ich. Auch dann nicht, wenn die Werte der Watch nicht 100 %ig stimmen. Habe diese Tools immer als Orientierung betrachtet, und kann mit gewissen Ungenauigkeiten/Unerklärbarkeiten leben. Aber das....
    Siehe auch meinen nächsten Eintrag, folgt in ein paar Minuten.
  • tbwoswasitbwoswasi Member Beiträge: 15 Member Member Beiträge: 15 Member
    so, spaßeshalber nich 30 Minuten am Hometrainer, Verbrauch ca. 178 Kal. MFP bestraft mich dafür wie folgt:

    sy1kqtlya3c0.jpeg
    m5ary3lz0sp7.jpeg
  • Kalissa4Kalissa4 Member Beiträge: 431 Member Member Beiträge: 431 Member
    welches Aktivitätsniveau hast du denn angegeben und wie viele Schritte bist du denn gegangen?
  • tbwoswasitbwoswasi Member Beiträge: 15 Member Member Beiträge: 15 Member
    Und jetzt plötzlich stimmts. Habe nichts anderes getan als mein Abendessen eingegeben.
    324 (Gehen) + 178 (Hometrainer) - 112 (Anpassung, soll sein, von mir aus) = +390
    Und schon bin ich 300 Kal unter meinem Ziel.
    Dieses Ding ist mir ein völliges Rätsel.
    @bluefresh92: deiner Theorie steht entgegen, dass es jetzt plötzlich "stimmt" - und das Aktivitätsniveau habe ich nicht geändert. Also entweder stimmts immer nicht, oder es stimmt immer. So stelle ich mir das halt vor.

    7qr4qqvjyubf.jpeg
    cncgou1mooux.jpeg
  • tbwoswasitbwoswasi Member Beiträge: 15 Member Member Beiträge: 15 Member
    Es ist einfach absurd.
    Habe heute gegessen um ca.: 2.500 Kal.
    Habe trainiert, ca. 550 Kal.
    MFP zieht mir aus unerfindlichen Gründen 1.300 Kal ab.
    Dh ich habe derzeit ca. - (minus!) 1.400 Kal am Konto.
    Bis jetzt (ca. 19.30h) hat sich auch nichts korrigiert.

    Jetzt schalte ich die Apple-Adjustierung mal wirklich aus, und sehe noch die nächsten 2 Tage, was passiert.
  • tbwoswasitbwoswasi Member Beiträge: 15 Member Member Beiträge: 15 Member
    Nach 2 Tagen ohne Adjustierung:

    die Berechnungen sind jetzt nachvollziehbar.

    Ziel <= (Nahrungsaufnahme) - (Training) +/- (Adjustierung geschätzter Tagesverbrauch)

    "Ziel" kann man einstellen bzw. wird man bei der Erstellung eines sinnvollen Ziels unterstützt. Man kann nur hoffen, dass das einigermassen Sinn macht.
    "Training" kommt in meinem Fall von der Apple Watch, wobei MFP die Aktivitätskalorien von der Apple Health App ausliest.
    "Adjustierung geschätzter Tagesverbrauch" ist NICHT die oben diskutierte "negative Adjustierung", die ich ja jetzt ausgeschaltet habe, da sie zu völlig undurchschaubaren Resultaten führt. Es ist vielmehr die Differenz zwischen einer von der Apple Watch/App gelieferten Schätzung über den gesamten Tagesverbrauch an Kalorien (ohne extra Training), und der selben Schätzung von MFP. Diese Differenz ist MEISTENS relativ gering, soweit ich das nach 2 Tagen beurteilen kann.

    Da der geschätzte bzw. echte Kalorien-Tagesverbrauch in die Berechnung nicht einfliesst (was er aber eigentlich sollte), gehe ich jetzt mal optimistisch davon aus, dass das bei der Erstellung des "Ziels" irgendwie berücksichtigt wurde....und sollte man, zB durch längeres schnelles Gehen, Aufzug im Büro kaputt etc. diese Schätzung überschreiten, dies dann durch die Bildung der Differenz Apple Watch (bzw sonstiger Tracker) - MFP Schätzung in die Berechnung einfliesst.

    Sorry für die etwas langatmige Abhandlung. Wollte nur den Thread vervollständigen und alle Erkenntnisse berichten, nachdem ich mich ja bisher ziemlich aufgeregt habe (meiner Meinung nach noch immer zurecht). Für diejenigen, dies interessiert.....

    Bin auch nicht ganz sicher, ob dieser relativ komplizierte und schwer verständliche Aufwand gerechtfertigt ist. Hatte früher einen Tracker mit App einer anderen großen US-basierten Firma, und muss sagen, die Berechnungsmethoden und die Präsentation in der App sind sofort, einfach und unmißverständlich nachvollziehbar, ohne hochwissenschaftlichen Forschungsaufwand.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.