Halli Hallo — German

Myfitnesspal

Foren Stellen sie sich vor
Du zeigst die Foren momentan in folgender Sprache an::

Halli Hallo

AjurnaAjurna Member Beiträge: 19 Member Member Beiträge: 19 Member
Ich bin Kerstin, 33 Jahre alt und habe etwa 20 kg zu viel auf den Rippen. Ich habe schon viel versucht, um wieder auf ein akzeptables Gewicht zu kommen. Mein Problem ist nie das Anfangen, sondern das Durchhalten. Allerdings habe ich es bisher immer alleine versucht und noch nie mit einer Gruppe. Wer den Weg gerne mit mir zusammen gehen möchte, der kann sich gerne bei mir melden. Ich freue mich!

LG Kerstin

Kommentare

  • MonsterbaendigerinMonsterbaendigerin Member Beiträge: 219 Member Member Beiträge: 219 Member
    Herzlich willkommen Kerstin. :smile: Wie fängst an mit dem Abnehmen?
  • AjurnaAjurna Member Beiträge: 19 Member Member Beiträge: 19 Member
    Die Ansätze sind eigentlich immer ähnlich. Zur zeit versuche ich viel Rad zu fahren und mache auch etwas kraftSport. Das Problem ist meist die Ernährung, die ich nicht in das Kalorienziel bekomme...
  • sophiefinchen2007sophiefinchen2007 Member Beiträge: 137 Member Member Beiträge: 137 Member
    Welches Kalorienziel hast du dir gesetzt?
  • HeikeSeinHeikeSein Member Beiträge: 50 Member Member Beiträge: 50 Member
    Hallo Kerstin
    Wir sind gleich alt 😉

    Ich wünsche dir viel Erfolg und das du es diesmal langfristig schaffst. 💪

    Ich schaffe es auch nicht wirklich im Kalorienlimit zu bleiben. Ich Versuche für mich jetzt Schritt für Schritt die Ernährung umzustellen, hoffe dass es so langfristig klappt. Immerhin halte ich mein Gewicht momentan und es geht nicht weiter bergauf.

    Lg
  • AjurnaAjurna Member Beiträge: 19 Member Member Beiträge: 19 Member
    > @sophiefinchen2007 schrieb:
    > Welches Kalorienziel hast du dir gesetzt?

    Die App hat mich auf 1390 gesetzt. Das versuche ich einzuhalten. Aber ich finde es verdammt schwer...
  • AjurnaAjurna Member Beiträge: 19 Member Member Beiträge: 19 Member
    > @HeikeSein schrieb:
    > Hallo Kerstin
    > Wir sind gleich alt 😉
    >
    > Ich wünsche dir viel Erfolg und das du es diesmal langfristig schaffst. 💪
    >
    > Ich schaffe es auch nicht wirklich im Kalorienlimit zu bleiben. Ich Versuche für mich jetzt Schritt für Schritt die Ernährung umzustellen, hoffe dass es so langfristig klappt. Immerhin halte ich mein Gewicht momentan und es geht nicht weiter bergauf.
    >
    > Lg

    Danke :) ja, ich denke auch, dass der langsame weg vllt der bessere ist. Regelmäßiger Sport klappt schon ganz gut. Da kommt der Rest bestimmt auch noch :)

    Es klingt bei dir doch auch schon ganz gut. Wenn es nicht mehr hoch geht ist das ein Schritt in die richtige Richtung!
  • AjurnaAjurna Member Beiträge: 19 Member Member Beiträge: 19 Member
    Ich bin gerade motiviert, ein kleines update zu schreiben: mittlerweile bin ich seit 75 Tagen auf dem Weg zum geringeren Gewicht. Mittlerweile bin ich beim SportStudio angemeldet und mache dort 3x die Woche Zirkeltraining. Dazu kommt ebenfalls 3x die Woche noch 40 Minuten Radfahren. Die Ernährung ist umgestellt und dank Essensplan bleibe ich bei allen Werten im Ziel.
    Einziges Manko: ich wurde vorgestern am Knie operiert und bin derzeit eingeschräkt was den Sport angeht. Ernährung passt aber weiterhin.
    Ich hoffe, dass sich bei meinem nächsten Wiegen im Studio die Werte verbessert haben und ich einen weiteren Motivationsschub bekomme :)
  • AjurnaAjurna Member Beiträge: 19 Member Member Beiträge: 19 Member
    Guten morgen liebe community, ich brauche heute morgen jemanden, der mich wieder einnordet. Eigentlich liefen die Wochen bisher gut. Die Kilos sind gepurzelt. Doch heute morgen standen da auf einmal 400 Gramm mehr auf der Wage. Ich habe nicht wirklich etwas in meinem Ablauf und der Ernährung geändert. Daher kann ich mir das ganze nicht erklären. Ich weiß, daß sollte es nicht, aber das macht mich gerade total fertig. Habt ihr Tipps für mich, wie ich damit umgehen kann? Was ich jetzt am besten tun sollte?
  • sari1012sari1012 Member Beiträge: 352 Member Member Beiträge: 352 Member
    400gramm? 🤣🤣🤣 sorry, nicht böse sein.
    Aber das ist doch gar nix.
    Ich habe manchmal +2KG von einem Tag auf den anderen.
    Du weißt doch sicher dass das Gewicht schwankt und es mal zu wassereinlagerungen usw kommen kann?
    Wenn du an deinem kaloriendefizit nix geändert hast, wird es kein Fett sein. Ganz entspannt bleiben, das wird wieder weg gehen.
    Zudem erreichen die meisten irgendwann ein Plateau, hatte ich auch 2x. Da heißt es dann wirklich durchhalten und weiter, auch wenn sich im worst case 6 Wochen nix tut trotz kaloriendefizit.
    Die häufigste Ursache für gewichtsschwankungen sind Änderungen des Wasserhaushalts und/ oder darminhalt.
    Mach weiter wie bisher, und geh in ein paar Tagen nochmal auf die Waage
  • AjurnaAjurna Member Beiträge: 19 Member Member Beiträge: 19 Member
    Danke dir, genau so etwas habe ich gebraucht 😅 also dann, weiter geht's...
  • La_SixLa_Six Member Beiträge: 251 Member Member Beiträge: 251 Member
    Großartig, gratuliere💪💪💪
  • sophiefinchen2007sophiefinchen2007 Member Beiträge: 137 Member Member Beiträge: 137 Member
    Glückwunsch :blush:
  • ThomasBWEThomasBWE Member Beiträge: 2,317 Member Member Beiträge: 2,317 Member
    Yay!! 💪🏻👊🏻🗯️
  • AjurnaAjurna Member Beiträge: 19 Member Member Beiträge: 19 Member
    So, nach dem tollen Erfolg kommt jetzt die Ernüchterung. Seit Weihnachten hat sich nichts getan. Einen Teil kann ich mir erklären, den anderen aber nicht. Nach Weihnachten habe ich eine zeitlang die SportKalorien mitgegessen. Da ging das Gewicht sogar wieder nach oben. Ich habe das dann wieder geändert und mich bei 1330 kcal eingependelt. Mit dieser menge fühle ich dich wohl. Das müsste auch das Mittel der Bedarf der verschiedenen Apps sein. Seit drei Wochen gehe ich 2 mal die Woche 30 min laufen und mache 3 mal die Woche etwa 20 Minuten kraftsport.

    Ich will die Motivation nicht verlieren und mein Ziel steht, im Sommer unter die 60 kg zu kommen. Und dennoch kommen die Zweifel, ob das ganze was bringt. Mein Mann sagt, der Bauch wird weniger - ich sehe das nicht.

    Wie schafft ihr es euch so eine Phase zu kommen? Ich weiß, dass es Stagnation gibt, aber nach fast 2 Monaten kostet es doch verflucht viel Kraft, weiterzumachen.

    Um das positive zu sehen: ich gehe joggen und mache Sport! Und dennoch...

    Hilfe 😥
  • ThomasBWEThomasBWE Member Beiträge: 2,317 Member Member Beiträge: 2,317 Member
    Das sich optisch etwas tut ist tatsächlich wichtiger als das, was die Waage sagt. Besonders wenn man mit Sport anfängt, sei es laufen, sei es Krafttraining, ist eine Gewichtsstagnation nicht ungewöhnlich. Eher im Gegenteil. Erstens, besonders wenn man vorher nicht trainiert hat, reagieren die Muskeln damit, dass mehr ATP (eine Art Sofortbrennstoff, Adenosintriphosphat) vorgehalten wird, der wiederum tendenziell mehr Wasser bindet. Hinzu kommt, dass auch die Muskeln mit Wachstum an die steigende Anforderung reagieren, was durchaus gut und gewünscht ist. Mehr Muskeln verbrauchen auch mehr Kalorien, sogar im Ruhezustand. Wichtig ist ergo nicht einfach nur leichter zu werden. Sondern Körperfett abzubauen. Und ob das gerade passiert, verrät einem die Waage nur bedingt. Wenn Dein Mann als Außenstehender eine Straffung bzw einen Speckschwund erkennen kann, bist Du definitiv auf dem richtigen Weg. Umfänge zu messen ist daher oft zuverlässiger in der Aussage als die blöde Waage....
  • AjurnaAjurna Member Beiträge: 19 Member Member Beiträge: 19 Member
    Danke für die Antwort. Ich habe mir auch eine Körperfettwaage geholt, um den Fettanteil zu messen. Problematisch ist dabei, dass das Gewicht rund 2 kg zu wenig ist. Aber eine Tendenz sollte dennoch erkennbar sein, denke ich. Tatsächlich geht der Fettanteil dort runter.
  • vombalkonvombalkon Member Beiträge: 1,045 Member Member Beiträge: 1,045 Member
    Ob dein Mann recht hat, kannst du ganz einfach mit dem Maßband überprüfen.

    Ich habe z.B. extra einen alten Gürtel aufgehoben, um bei Bedarf zu vergleichen, wo ich herkomme.
  • AjurnaAjurna Member Beiträge: 19 Member Member Beiträge: 19 Member
    Gute Idee. Ich werde morgen mal messen :)
  • ThomasBWEThomasBWE Member Beiträge: 2,317 Member Member Beiträge: 2,317 Member
    > @Ajurna schrieb:
    > Danke für die Antwort. Ich habe mir auch eine Körperfettwaage geholt, um den Fettanteil zu messen. Problematisch ist dabei, dass das Gewicht rund 2 kg zu wenig ist. Aber eine Tendenz sollte dennoch erkennbar sein, denke ich. Tatsächlich geht der Fettanteil dort runter.

    In aller Regel taugen die handelsüblichen Körperfettwaagen nicht besonders viel. Die Bioimpedanzmessung die da zugrunde liegt, ist oft recht ungenau. Man steigt dreimal drauf und bekommt drei verschiedene Messergebnisse. Man trinkt ein Glas Wasser und bekommt wieder andere. Besser ist die Kombi aus wiegen und messen. Darüber hinaus kann man die Effektivität des Trainings auch ganz leicht prüfen, indem man über seine Ergebnisse Buch führt und die erreichten Fortschritte bewusst zur Kenntnis nimmt. Kann ich größere Widerstände überwinden? Schaffe ich mehr Wiederholungen?! Halte ich beim Laufen länger durch bzw. schaffe ich in den 30 Minuten mehr Strecke als beim letzten Mal?! Diese Fragen sind eigentlich viel zentraler als das, was die Waage zeigt. Denn das sind echte und nachvollziehbare Ergebnisse. Die deutlich zeigen, dass der Körper sich anpasst. Leistungsfähiger geworden ist. Und dadurch im Umkehrschluss auch einen aktiveren Stoffwechsel hat. Anfängt, auch im Ruhemodus mehr Energie umzusetzen... Das ist nämlich die Voraussetzung für eine gut korrigierte Energiebilanz... 😉💪🏻✌🏻
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.