Masse Aufbauen — German

Kalorienzähler

Foren Ziel: Gewichtszunahme und Bodybuilding
Du zeigst die Foren momentan in folgender Sprache an::

Masse Aufbauen

VelgezVelgez Member Beiträge: 5 Member Member Beiträge: 5 Member
Hey, kurz zu mir ich bin 1,70
Bin 19y alt und wiege im Moment 68 Kilo
Ich traniere jetzt etwas länger als ein Jahr und hab ca 19kg Aufgebaut. Momentan ernähre ich mit 4000+ Kcal am tag und ja.. soweit hab ich auch einen echt guten kraftzuwags, mein Ziel ist es bis zum sommer 75-80 Kilo auf der wage zu haben.
Ist das "möglich" ? Oder kann ich sogar noch bisschen runter mit denn kcal gehen?


Und ja mein Ziel ist es etwas mehr "Masse" und ich weiß auch das von denn 10-15 kilo das meiste dann Fett ist. :)
bearbeitet 14. Oktober

Kommentare

  • ThomasBWEThomasBWE Member Beiträge: 2,146 Member Member Beiträge: 2,146 Member
    Warum sollte jemand freiwillig wie ein Schwamm aussehen wollen?! 🤔🙈
  • VelgezVelgez Member Beiträge: 5 Member Member Beiträge: 5 Member
    > @ThomasBWE schrieb:
    > Warum sollte jemand freiwillig wie ein Schwamm aussehen wollen?! 🤔🙈

    Ich will nicht wie ein schwamm aussehen, mein Problem ist das ich mega viel essen muss um zuzunehmen. Und selbst wenn ich ein ziemlich hohen KFA habe sieht man bei mir ein "Sixpack" ich möchte einfach mal sehen ob das zu mir passt etwas massiger zu sein, und massig sein heißt ja nicht unbedingt fett, außerdem sieht das bei manchen echt gut aus also wieso nicht auch mal ausprobieren? 😁
    bearbeitet 14. Oktober
  • deepWORKerin5deepWORKerin5 Member Beiträge: 871 Member Member Beiträge: 871 Member
    Weil es ungesund ist?

    Und Optik liegt im Auge des Betrachters (und ist in meinen Augen nicht "alles"...)
    bearbeitet 15. Oktober
  • ThomasBWEThomasBWE Member Beiträge: 2,146 Member Member Beiträge: 2,146 Member
    Wer etwas übers Knie bricht, verursacht meist mehr Schaden als Nutzen. Hartes (aber vernünftiges und aufeinander abgestimmtes) Training (mit Hypertrophie- und Kraftaufbau im Wechsel plus ordentliches warm up und cool down) werden das gewünschte Ergebnis sehr wahrscheinlich bringen. Aber natürlich nicht mit unsinnigen Energieüberschüssen, die direkt zu Fett umgesetzt werden. Die belasten das System nur unnötig zusätzlich. Und nicht mit einer 1/2-Jahres deadline. Alles was Du unter Zwang und Krampf erreichst ist vielleicht eher eine Diabetes und Gelenksarthrosen mit 35 👍🏻👍🏻 Alles was man seinem Körper in jungen Jahren antut, zahlt er Dir später zurück. Auch wenn mit 19 35 Jahre noch ganz weit weg zu sein scheinen. Trainiere mit Verstand FÜR Deinen Körper und nicht gegen ihn!!! 🙄🙄
  • VelgezVelgez Member Beiträge: 5 Member Member Beiträge: 5 Member
    > @ThomasBWE schrieb:
    > Wer etwas übers Knie bricht, verursacht meist mehr Schaden als Nutzen. Hartes (aber vernünftiges und aufeinander abgestimmtes) Training (mit Hypertrophie- und Kraftaufbau im Wechsel plus ordentliches warm up und cool down) werden das gewünschte Ergebnis sehr wahrscheinlich bringen. Aber natürlich nicht mit unsinnigen Energieüberschüssen, die direkt zu Fett umgesetzt werden. Die belasten das System nur unnötig zusätzlich. Und nicht mit einer 1/2-Jahres deadline. Alles was Du unter Zwang und Krampf erreichst ist vielleicht eher eine Diabetes und Gelenksarthrosen mit 35 👍🏻👍🏻 Alles was man seinem Körper in jungen Jahren antut, zahlt er Dir später zurück. Auch wenn mit 19 35 Jahre noch ganz weit weg zu sein scheinen. Trainiere mit Verstand FÜR Deinen Körper und nicht gegen ihn!!! 🙄🙄



    Danke, klar ich hätte vielleicht noch erwähnen sollen das ich nur im Winter so viel essen möchte, bzw im Winter eine "massephase" mache im Sommer möchte ich normal essen, bzw ein kcal Defizit machen, ich hab mit denn traning keine probleme, das klappt es geht mir nur ums essen..

    Mein Problem ist halt das ich ziemlich schmal aussehe, weil ich einfach klein bin.. Und masse ist halt nunmal masse..
  • vombalkonvombalkon Member Beiträge: 989 Member Member Beiträge: 989 Member
    Entschuldige, aber kleine Leute müssen ja nicht breiter sein als hoch.

    Ein Bekannter von mir ist auch nicht gerade groß geraten und ich finde, dass seine drahtige Figur absolut zu seiner Größe passt, weil die Proportionen einfach stimmen.
    Ich glaube, wenn er sich große Muskeln und extrabreite Schultern antrainieren würde, das würde eher komisch aussehen. Er wird ja trotzdem nicht zum "Schrank", sondern eher ein Kraftzwerg.

    Überleg dir gut, ob du das wirklich haben willst.
  • ThomasBWEThomasBWE Member Beiträge: 2,146 Member Member Beiträge: 2,146 Member
    Velgez schrieb: »
    Und masse ist halt nunmal masse..

    Ist es eben nicht. Man unterscheidet schon noch zwischen aktiver und passiver Zellmasse. Du kannst nachlesen wo Du willst, es wird in der sogenannten Massephase ("Bulking") meist von ca. 500kcal Überschuss zusätzlich zum Gesamtumsatz gesprochen. Und der errechnet sich nun mal anhand des Geschlechts, Körpergröße/-gewicht, des Alters, Aktivitätsniveaus etc. ... Und selbst bei "nur" 500 kcal Überschuss kann man bereits nicht vermeiden, dass ein Teil der über dem Verbrauch zugeführten Energie zu Fettdepots umgewandelt wird.
    Und die braucht nun mal eigentlich kein Mensch. Die alte Bauernweisheit, dass viel auch viel hilft, ist nunmal schlicht in dem Zusammenhang Blödsinn.

    Wenn Du noch mehr in den Überschuss gehst, produzierst Du nur noch mehr Fett. Du kannst den Muskelaufbau damit NICHT beschleunigen. Dieser wird von Deiner Genetik und hauptsächlich vom TRAINING determiniert!! Und natürlich von der Ernährung (allerdings ist da auch hauptsächlich die Qualität und nicht die Quantität gemeint --> Sichtwort Proteinzufuhr, wobei auch hier bei so 3g-4g max. je kg Körpergewicht wohl Ende der Fahnenstange im Hinblick auf den begünstigenden Faktor ist).

    Die wichtigste Stellschraube beim Muskelaufbau ist das Wechselspiel von Training und Regeneration. Der richtige Trainingsplan hat das Primat. Klar ist die Ernährung auch wichtig. Hat der Körper alles was er braucht, klappt es natürlich auch besser.
    Stell es Dir wie einen Trichter vor. Bis zu einem gewissen Maß kannst Du mehr reinschütten als normal durchläuft. Aber ab einem bestimmten Punkt kann es nicht so schnell nachrutschen, wie Du es hinzugibst und die Geschichte läuft über. Ist es mehr da als der Körper verwerten kann wird es schlicht in die Speicherdeopts gehauen. Sprich zu Fett umgewandelt. Und das nützt Dir rein gar nichts. Muskeln wachsen durch Kraftsteigerung auf der einen Seite (neurale Ansteuerung der Muskeln verbessern) und Querschnittssteigerung der Fasern auf der anderen Seite. Und das letzere passiert über die sogenannte Superkompensation. Spricht über die Reparatur der beim Training erlittenen Mikroschäden... Diesen Mechanismus muss man ausnutzen...
    bearbeitet 15. Oktober
  • ThomasBWEThomasBWE Member Beiträge: 2,146 Member Member Beiträge: 2,146 Member
    vombalkon schrieb: »
    ...sondern eher ein Kraftzwerg.
    Überleg dir gut, ob du das wirklich haben willst.

    Über Geschmäcker lässt sich da schlecht streiten. Es geht ja auch nicht immer um die Optik an sich, sondern um den Respekt, den man seiner Person gegenüber empfindet (oder eben vermisst). Den erhofft man vielleicht sogar unterbewusst durch breites Kreuz und dickere Arme steigern zu können. Es geht also mehr darum, wie man wahrgenommen wird als wie man aussieht. Und oberflächlich betrachtet funktioniert das ja auch manchmal.
    In der Hinsicht Respekt haben kleinere Menschen ja oft ein zumindest empundenes Problem. Es gibt sogar einen Namen dafür. Napoleon-Komplex oder so ähnlich. Kleinere Menschen fühlen sich oft weniger ernst genommen. Dabei ist Kompetenz (ob nun fachlich oder sozial) im Hinblick auf Autorität, Anerkennung und Respekt die bessere Stellschraube, als die reine Optik...
    bearbeitet 15. Oktober
  • bluefresh92bluefresh92 Member Beiträge: 313 Member Member Beiträge: 313 Member
    Das größte Problem beim Cutten und Bulken ist, dass viele garnicht ihren Kalorienverbrauch kennen.
    Um möglichst fettfrei Masse aufzubauen, sollte man den Überschuss so gering wie möglich halten ( da sind 500 kcal schon das Maximum) und anders als beim Cutten sollte man sich beim Bulken am täglichen Überschuss und nicht am Wochendurchschnitt orientieren. Merke: alles was an Fett mit draufgeht, muss beim Cutten wieder runter. Die meisten Sportler sehen deshalb leider immer gleich aus, weil sie beim Bulken fressen wie die bekloppten, zu viel Fett aufbauen und das bisschen Muskelmassen, das mit aufgebaut wurde, beim nächsten Cut Flöten geht.
    Und Fett aufzubauen, kann ja nur bedingt das Ziel sein. Gerade das viszerale Bauchfett ist gefährlich- metabolisches Syndrom, Gicht, Herzinfarkt usw.
    Also: Finde deinen Bedarf heraus, schau, dass du etwas über dem Bedarf isst, trainiere hart und lass dir Zeit!
    bearbeitet 15. Oktober
  • ThomasBWEThomasBWE Member Beiträge: 2,146 Member Member Beiträge: 2,146 Member
    Ich hoffe, er kapiert es, auch wenn es nicht das ist was er vermutlich hören wollte.... 😬🙈
  • VelgezVelgez Member Beiträge: 5 Member Member Beiträge: 5 Member
    > @ThomasBWE schrieb:
    > Ich hoffe, er kapiert es, auch wenn es nicht das ist was er vermutlich hören wollte.... 😬🙈

    Mit denn "Respekt" denn Mann möchte hast du schon recht hab damit viel zu kämpfen.

    aber danke für eure antworten nehme mir die zuherzen und ich versuche es so umzusetzen 🤗
  • VelgezVelgez Member Beiträge: 5 Member Member Beiträge: 5 Member
    Mir wurde gesagt das 1633kcal meine tägliche Menge an kcal ist, aber mir persönlich wirkt das recht wenig.. Auch wenn ich klein bin. Ich mach 6 mal die Woche Sport, und 1633kcal ich hatte davor schon mal ne Phase wo ich täglich 2,800kcal gegessen habe, aber ich habe nicht zugenommen.
  • bluefresh92bluefresh92 Member Beiträge: 313 Member Member Beiträge: 313 Member
    > @Velgez schrieb:
    > Mir wurde gesagt das 1633kcal meine tägliche Menge an kcal ist, aber mir persönlich wirkt das recht wenig.. Auch wenn ich klein bin. Ich mach 6 mal die Woche Sport, und 1633kcal ich hatte davor schon mal ne Phase wo ich täglich 2,800kcal gegessen habe, aber ich habe nicht zugenommen.

    Wenn man seinen täglichen Bedarf rausfinden möchte, ist das recht simpel.
    Nimm dir ca. 4 Wochen Zeit, tracke genau, was du isst, wiege dich täglich und bewege dich wie sonst immer. Du ermittelst den Wochendurchschnitt an Gewicht (alle Werte addieren und dann durch 7 dividieren). Es ist wichtig, sich in diesem Zeitraum täglich zu wiegen, dass du auch lernst, wie dein Körper auf gewisse Lebensmittel usw. reagiert. Bei stabil bleibenden Gewicht isst du im Erhalt, bei Zunahme im Überschuss, bei Abnahme im Defizit.
    Meines Erachtens ist das die beste Methode, sie ist genau, vorausgesetzt man ist ehrlich und bescheisst nicht 😉 Sie dauert halt nur ein bisschen.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.