TAGEBUCH - auf dem Weg zum ersten Klimmzug — German

Myfitnesspal

Forenâ€ș Erste Schritte
Du zeigst die Foren momentan in folgender Sprache an::

TAGEBUCH - auf dem Weg zum ersten Klimmzug

SchlaemmchenIncSchlaemmchenInc Member BeitrÀge: 122 Member Member BeitrÀge: 122 Member
Tag 1.

Liebes Tagebuch. Bald will ich meinen ersten Klimmzug schaffen đŸ’Ș deshalb gab es heute neben moderatem Eigengewichtstraining fĂŒr Tag 1:
- 2x30 Sekunden hÀngen am Balken
- 2 mal etwas, das ich noch nicht als umgekehrten Klimmzug betiteln will
- 10 x "hĂ€ngende LiegestĂŒtze" an einem schrĂ€gen Ast im Wald.

Langsamer Aufbau RĂŒckenmuskeln, ich komme!
«13

Kommentare

  • Sissi_KremsSissi_Krems Member BeitrĂ€ge: 253 Member Member BeitrĂ€ge: 253 Member
    Wuhu - auf geht's đŸ’Ș ist deine Klimmzug Stange schon angekommen?
  • vombalkonvombalkon Member BeitrĂ€ge: 1,076 Member Member BeitrĂ€ge: 1,076 Member
    Ja super! Lass krachen!
    smilie_girl_342.gif
  • SchlaemmchenIncSchlaemmchenInc Member BeitrĂ€ge: 122 Member Member BeitrĂ€ge: 122 Member
    > @Sissi_Krems schrieb:
    > Wuhu - auf geht's đŸ’Ș ist deine Klimmzug Stange schon angekommen?

    Neee, leider nicht, deshalb musste heute noch der Balken herhalten ;) unbequeme Sache fĂŒr die Finger...
  • SchlaemmchenIncSchlaemmchenInc Member BeitrĂ€ge: 122 Member Member BeitrĂ€ge: 122 Member
    NACHTRAG TAG 1:

    Da ich immer noch an dieser scheiß Fluppe hĂ€nge, hĂ€nge ich bei jedem Rauchen gehen auch einmal so lange es geht am Balken. Was morgens aber locker 30 Sekunden ging, geht jetzt gegen Abend gerade nur noch 15 ^^ đŸ€ Egaaaal. WirbelsĂ€ule, zieh dich in eine gesunde LĂ€nge!
  • ThomasBWEThomasBWE Member BeitrĂ€ge: 2,484 Member Member BeitrĂ€ge: 2,484 Member
    Das Zauberwort ist auch hier "Progression". 1.) Du musst Buch fĂŒhren. 2.) Du musst Dich stĂ€ndig mit Deiner letzten Übung vergleichen. Jeden Tag 60 Sekunden ist ein guter Plan. Aber sobald das möglich ist, braucht es eine Steigerung. Wenn Du 60 Sekunden am StĂŒck schaffst, hĂ€nge Dir eine Rucksack mit einer kleinen Hantel drin um. Dann fĂ€llst Du wahrscheinlich schon nach 15 Sekunden vom Balken. Das macht aber nichts. Mach dann ca. 2 Minuten Pause und hĂ€nge Dich wieder dran. Wiederhole das so oft, bis Du die 60 Sekunden GesamthĂ€ngezeit voll hast. Beim nĂ€chsten Training (vorzugsweise mit einem Tag Pause dazwischen) versuche beim ersten Mal dranhĂ€ngen schon die 15 Sekunden zu toppen... Ziel ist es, die HĂ€ngezeiten zu verlĂ€ngern, so dass Du immer weniger DurchgĂ€nge brauchst um die 60 Sekunden voll zu machen. Schaffst Du dann die 60 Sekunden in einem Versuch, erhöhe wieder das Gewicht đŸ˜‰đŸ€— Aber noch bessere als statische HalteĂŒbungen sind natĂŒrlich dynamische Übungen, da ja auch der Klimmzug ein dynamischer Bewegungsablauf ist. Die Progression hier wĂ€re "TĂŒrziehen", umgekehrtes BankdrĂŒcken ("Tischziehen") mit stark angewinkelten Beinen, spĂ€ter die Beugung der Beine so Ă€ndern, dass diese Übung mit gestreckten Beinen möglich ist. Hat man das geschafft, legt man die Beine dabei auf einem Stuhl ab. Der nĂ€chste Schritt wĂ€ren dann schon negative KlimmzĂŒge... Mit immer lĂ€ngeren AbwĂ€rtszeiten...
  • La_SixLa_Six Member BeitrĂ€ge: 286 Member Member BeitrĂ€ge: 286 Member
    Ich habe vieles von dem, was Thomas beschrieben hat, umgesetzt und schaffe nun meinen ersten Klimmzug. Was ich dabei sehr merkwĂŒrdig finde, dass ich diesen einen Klimmzug ganz sauber ausfĂŒhren kann, mich wirklich ohne Probleme hochziehen kann, aber das war es dann auch. Man sollte glauben, dass ein zweiter irgendwie mĂŒhsam zu schaffen wĂ€re, aber nix, garnix. Einer absolut perfekt und danach ist Schluss. Ich war ganz erstaunt, dass es plötzlich klappte. Ich mach jetzt eben öfter zwischendurch einen Klimmzug und dann wieder Pause.....
  • ThomasBWEThomasBWE Member BeitrĂ€ge: 2,484 Member Member BeitrĂ€ge: 2,484 Member
    @La_Six das ist zumindest der erste Schritt. FĂŒr eine weitere Kraftsteigerung bei der Übung (eigentlich grundsĂ€tzlich bei jeder Übung) wird empfohlen, mit einem Schwierigkeitsgrad zu arbeiten, bei dem man mindestens 3 Wiederholungen der Übung schafft. Dann macht man ca. 4-5 Minuten Pause und macht wieder 3. Bei drei möglichen Wiederholungen empfiehlt es sich, mindestens 8 Runden dieser Übung zu machen. Muskelversagen ist dabei nicht erforderlich bzw sogar zu vermeiden. Besser ist es, mit ca 80% des 1RM zu arbeiten und auf 5x5 Wiederholungen zu gehen. Wenn Du nur einen Klimmzug schaffst, mĂŒsstest Du technisch min. 10 Einzelwiederholungen mit ca 4 Minuten Pause dazwischen anstreben. Zeitsparender ist es daher, einen kleinen Schritt zurĂŒck zu machen und im 5 Wdh. Bereich zu arbeiten. Zum Beispiel mit Flexband. Oder Tischziehen mit Gewichtsweste. Auch eine Option wĂ€re die AnnĂ€herung ĂŒber die exzentrische Bewegung (negativ). Mit einer sukzessiven VerlĂ€ngerung der AbwĂ€rtsbewegung. Fang mit 5x5 bei 3 Sekunden AbwĂ€rtsbewegung und 4 Minuten Pause zwischen den SĂ€tzen an. Und steigere wöchentlich um eine Sekunde je Wiederholung... đŸ€”
  • La_SixLa_Six Member BeitrĂ€ge: 286 Member Member BeitrĂ€ge: 286 Member
    Danke dir lieber Thomas, gibst dir immer mega MĂŒhe uns voran zu bringen und ich bin mega dankbar dafĂŒr. Home Office bietet sich tatsĂ€chlich an, auch Einzelwiederholungen zu machen. Hab das heute sogar gemacht, allerdings ohne auf die Uhr zu schauen . Also 15 hab ich bestimmt schon gemacht....
    Es fĂŒhlt sich mega an, ÜBER die Stange schauen zu können😅
    Tischziehen mit Gewicht, ist auch ne super Option....Ich bleib dran. Danke fĂŒr die super Tips und fĂŒr meinen super Trainingsstand, hast du viel zu beigetragenđŸ˜ŠđŸ™‹â€â™€ïž
  • SchlaemmchenIncSchlaemmchenInc Member BeitrĂ€ge: 122 Member Member BeitrĂ€ge: 122 Member
    Danke fĂŒr den Input - werde ich beherzigen.

    TAG 2:
    Ich hĂ€nge ein bisschen rum, aber nicht zu viel zwecks Regeneration.. Muskelkater von gestern lĂ€sst in den Armen grĂŒĂŸen, ist aber noch im Rahmen. đŸ€ Deshalb heute nur ein bisschen Kraft zur RĂŒcken-Bauch-SchulterstĂ€rkung
    bearbeitet 15. Februar
  • Sissi_KremsSissi_Krems Member BeitrĂ€ge: 253 Member Member BeitrĂ€ge: 253 Member
    @SchlaemmchenInc *hĂŒstel* was dich nicht umbringt, macht dich hĂ€rter oder so 😂
    Ich hĂ€nge momentan mit Hintern in der Luft rum und merk noch nicht viel davon, dass ich mich aus der Waagerechten richtung Senkrechte bewege đŸ€Ł aber ich gebe noch nicht auf 😇
    Wann sollt deine Stange denn ankommen?
  • SchlaemmchenIncSchlaemmchenInc Member BeitrĂ€ge: 122 Member Member BeitrĂ€ge: 122 Member
    > @Sissi_Krems schrieb:
    > @SchlaemmchenInc *hĂŒstel* was dich nicht umbringt, macht dich hĂ€rter oder so 😂
    > Ich hĂ€nge momentan mit Hintern in der Luft rum und merk noch nicht viel davon, dass ich mich aus der Waagerechten richtung Senkrechte bewege đŸ€Ł aber ich gebe noch nicht auf 😇
    > Wann sollt deine Stange denn ankommen?

    Jaaa, aber Regenation ist auch wichtig! Ich hoffe, ganz bald đŸ€” dpd ist nicht so dolle, was Tracking-Aktualisierung angeht, hab ich gemerkt :/ der Balken ist halt auch nicht das wahre, trotz Gripphandschuhen hĂ€nge ich quasi nur mit Fingerspitzen dran.. aber "was dich nicht umbringt" undso ;)
  • Sissi_KremsSissi_Krems Member BeitrĂ€ge: 253 Member Member BeitrĂ€ge: 253 Member
    Dann werden deine Finger trainiert, Leute die Klettern machen das mit voller Absicht 😇😅
    Schon? Bei uns ist DPD mit dem Tracken eigentlich recht gut 🙈 nur ob das Paket dann tatsĂ€chlich dort steht, wo das Tracking behauptet, nĂ€mlich vor meiner WohnungstĂŒr ist immer eine andere Geschichte đŸ€Ł
  • SchlaemmchenIncSchlaemmchenInc Member BeitrĂ€ge: 122 Member Member BeitrĂ€ge: 122 Member
    Tag 2 (2)
    4 x 30 Sekunden Dead Hang
  • SchlaemmchenIncSchlaemmchenInc Member BeitrĂ€ge: 122 Member Member BeitrĂ€ge: 122 Member
    Tag 3.

    Eben die Klimmzugstange montiert. Erster echter Zeittest sozusagen. Versuch 1: ohne Probleme 45 Sekunden hÀngen. Dann hat die Finger-Halte-Kraft nachgelassen.

    *Der LebensgefĂ€hrte, der zwar locker KlimmzĂŒge schafft, hĂ€ngt nur 35 Sekunden, und das ohne Bewegung in den SchulterblĂ€ttern 😏 ich bin etwas stolz
    bearbeitet 16. Februar
  • SchlaemmchenIncSchlaemmchenInc Member BeitrĂ€ge: 122 Member Member BeitrĂ€ge: 122 Member
    Tag 3 (2)

    4 x 45 Sekunden HĂ€ngen
    AssistenzĂŒbung: 40 TĂŒrzieher (2x15, 1x10)
  • Sissi_KremsSissi_Krems Member BeitrĂ€ge: 253 Member Member BeitrĂ€ge: 253 Member
    Sehr brav! Könnte mich auch öfter einfach dran hĂ€ngen 🙈 muss ich gleich mal ausprobieren gehen, wie lange ich eigentlich hĂ€ngen kann 😅
  • SchlaemmchenIncSchlaemmchenInc Member BeitrĂ€ge: 122 Member Member BeitrĂ€ge: 122 Member
    @Sissi_Krems Uuuund? WĂŒrde mich interessieren :)

    TAG 4. 🙄

    ErmĂŒdungserscheinungen vom Vortag. Ich hĂ€nge max 30 Sekunden, auch Mal nur 20. Insgesamt aber fĂŒnf Mal, vielleicht spĂ€ter noch ein zwei kurze HĂ€nger. Drei negative KlimmzĂŒge. 12 TĂŒrzieher und 15 Minuten Eigengewichtstraining restlicher Körper zum Ausgleich.

    @all Was halten denn die Profis von meinem Plan, direkt auf den Obergriff hin zu trainieren, statt den anfĂ€ngerfreundlichen Untergriff fĂŒr den Anfang zu wĂ€hlen? In meiner Traumvorstellung schaffe ich irgendwann den ersten Klimmzug im Obergriff und mache dann zackzack im Untergriff direkt zwei ;) (Oberarm-Muskulatur ist nicht so mein Problem, bin relativ fit in den Armen, bemerkbar v.a. bei LiegestĂŒtzen, die ich natĂŒrlich im restlichen Training brav weitermache gepaart mit anderen Übungen)
    bearbeitet 17. Februar
  • ThomasBWEThomasBWE Member BeitrĂ€ge: 2,484 Member Member BeitrĂ€ge: 2,484 Member
    Zuallererst ist der Unterschied zwischen den beiden Griffarten eher marginal und wahrscheinlich mehr psychischer Natur. Die beteiligten Hauptmuskelgruppen sind dieselben. Wer im Obergriff trainiert bildet sich zwar ein, dass es im Untergriff leichter ginge. Aber wenn man mal einen tatsĂ€chlichen Vergleichsversuch macht, kann zumindest ich, obwohl ich tatsĂ€chlich subjektiv das GefĂŒhl hatte, dass es im Untergriff zumindest anfĂ€nglich leichter ging, letztlich nicht wirklich mehr Wiederholungen machen noch konnte ich mehr Zusatzgewicht bewĂ€ltigen... 🙊🙈
    Im Ergebnis ist es eigentlich ergo egal. Man zieht so oder auch so sein gesamtes Körpergewicht nach oben... Zu Deinen Halteversuchen kann ich nur wiederholende anmerken, dass Du es etwas umstĂ€ndlich anfĂ€ngst. Du verlĂ€ngerst die Haltezeit insgesamt stĂ€ndig weiter. Damit verbesserst Du zwar die muskulĂ€re Ausdauerleistung der beteiligten Muskelgruppen, aber die Verbesserung der Kraftleistung an sich kommt so zu kurz. Es genĂŒgt völlig, wenn Du Dich zB auf eine GesamthĂ€ngezeit von 60 Sekunden festlegst.. Du musst nicht 4x45 Sekunden hĂ€ngen. Schade um die Zeit. Besser ist es, den Widerstand stĂ€ndig anzupassen. Höre nicht nach 45 Sekunden auf, sondern bleibe so lange wie möglich hĂ€ngen. Wenn 45 Sekunden Dein Maximum sind, ist das erstmal OK. Dann mach ca. 2- max 3 Minuten Pause und hĂ€nge Dich wieder dran. Solange es eben geht. Wenn Du so ĂŒber die Minutee GesamthĂ€ngezeit kommst, ist das völlig in Ordnung. Versuche dann beim nĂ€chsten Mal (anderer Trainingstag), aus den ersten 45 Sekunden mindestens 46 oder gar 47 zu machen.... Dann wieder einen zweiten Durchgang und fertig. Ziel muss es sein, die 60 Sekunden irgendwann am StĂŒck zu schaffen. Und dann im nĂ€chsten Schritt mit Zusatzgewicht von vorne anzufangen. Dein Ziel darf nicht in der bloßen Kraftausdauerverbesserung liegen. Sondern in der Kraftsteigerung. Deine Muskeln sind ja jetzt (noch) nicht stark genug, Deinen Körper nach oben zu ziehen. Daher mĂŒssen sie vorrangig STÄRKER und nicht einfach nur ausdauernder werden.... Ich hoffe ich konnte mich verstĂ€ndlich machen... Nicht der ist stĂ€rker, der zB 50 oder 60 LiegestĂŒtze schafft, sondern der, der einarmige LiegestĂŒtze hinbekommt...
  • SchlaemmchenIncSchlaemmchenInc Member BeitrĂ€ge: 122 Member Member BeitrĂ€ge: 122 Member
    @ThomasBWE
    Bzgl Halteposition: Check, angekommen. Ich versuche dann einfach, in verschiedene Richtungen zu gehen, sobald es eben geht, dann haben die Muskelgruppen (zumindest Marginal ;)) ein wenig abwechselnde Belastung.

    Bzgl. Wiederholungen: Ich verstehe deinen Punkt... Ich hab mich vorab natĂŒrlich auch eingelesen und es gibt natĂŒrlich unzĂ€hlige Wege zum "Klimmzugziel". Allerdings hast du völlig Recht. Ich habe mich ein wenig vom gesundheitlichen Aspekt, "HĂ€ngen ist gesund, versuche, sieben Minuten am Tag zu hĂ€ngen etc", vom Kraft-Steigerungsziel ablenken lassen. Der Plan, den ich verfolgen wollte, besagt: wenn du 30 Sekunden hĂ€ngen kannst (dies wollte ich auf 60 ausdehnen), gehe dazu ĂŒber, mit angewinkelten Armen, also quasi kopf auf Stangenhöhe mit angezogenen SchulterblĂ€ttern, zu hĂ€ngen. Starte mit so viel geht bis zu 30-45 Sekunden, dann next Step. HierĂŒber wird dann die Kraft-Steigerung erhöht, wenn ich richtig verstehe. Gehst auch mit so einer Variante oder spricht da aus deiner Sicht etwas dagegen?

    Im ersten Moment denke ich natĂŒrlich "sowohl Muskelkraft als auch Ausdauer steigern", aber da will ich fĂŒr mich typisch wahrscheinlich wieder alles auf einmal..? Erstmal Kraft bis zum ersten Klimmzug, dann die Ausdauer dazu? Oder eventuell doch parallel, dann dauert es aber lĂ€nger insgesamt. (Von der weiteren Kraft-Steigerung nach zweiarmigen Klimmzug sprechen wir bitte noch nicht ;))
  • Sissi_KremsSissi_Krems Member BeitrĂ€ge: 253 Member Member BeitrĂ€ge: 253 Member
    @SchlaemmchenInc Ă€hm ja đŸ€Ł 6 Sekunden mit Armen ein bisschen abgewinkelt 🙈 dafĂŒr geht schon beim umgekehrten BankdrĂŒcken einiges weiter 😅
  • ThomasBWEThomasBWE Member BeitrĂ€ge: 2,484 Member Member BeitrĂ€ge: 2,484 Member
    Kraft und Ausdauer stehen natĂŒrlich, das hast Du ganz richtig verstanden, schon in einer gewissen Relation zueinander. Eine gewisse Grundlagenausdauer begĂŒnstigt die beabsichtigte Kraftsteigerung und auch umgekehrt. So gesehen machst Du ja nichts total falsch oder so. Nur ist es so, dass in diesen Bereichen gerne viel verwechselt und durcheinander gebracht wird. Deswegen muss man sich ab und an fokussieren und ĂŒberlegen, was man genau will. Und wie man es auch effektiv erreichen kann. Eine Kraftverbesserung ĂŒber eine Ausdauerverbesserung ist nur sehr bedingt möglich. Umgekehrt geht das aber schon ganz gut. Beispiel: Der AusdauerlĂ€ufer kann ab einem bestimmten Punkt an seinem Tempo nicht mehr viel Ă€ndern. Er ruft ja einen bestimmten Bewegungsablauf bei einer relativ gleichen IntensitĂ€t immer und immer wieder ab. Der Körper ist ein OptimierungskĂŒnstler und ist bestrebt, seine Funktion bei optimaler Energieeinteilung sicherzustellen. Der Körperbau und die beteiligte Muskulatur wird auf die betreffenden Erfordernisse angepasst. Der AusdauerlĂ€ufer, der immer gleiche Streckenprofile lĂ€uft, wird zwar immer besser darin, immer lĂ€ngere Strecken laufen zu können. Aber die SchrittlĂ€nge und das Tempo wird kaum signifikant verbessert. Baut er jetzt in sein Lauftraining noch Krafttraining mit ein, stĂ€rkt er die Muskeln zusĂ€tzlich, kann er an den Parametern, die er zuvor nicht beeinflussen konnte, noch etwas Ă€ndern. Mehr Kraft bedeutet eine verbesserte SchrittlĂ€nge/-weite (da mehr Sprungkraft) und somit mehr Tempo trotz gleichem Rhythmus. Und ein stĂ€rkerer Muskel kann natĂŒrlich im unteren Anspruchsbereich etwas effektiver arbeiten, da er sich fĂŒr die gleiche Arbeit "weniger anstrengen" muss... Allerdings fĂŒhrt Krafttraining auch uU zu mehr Muskelmasse. Mehr Gewicht bedeutet wieder höheren Widerstand beim Laufen. Das ist der Grund warum die Gewichtung und die Art des Krafttrainings beim AusdauerlĂ€ufer und beim Sprinter doch recht verschieden sind. Du siehst, die ZusammenhĂ€nge sind ziemlich komplex und es leicht, sich zu vergalloppieren. Deswegen habe ich die originĂ€re Zielstellung angemahnt. Du willst ja nicht immer lĂ€nger hĂ€ngen können sondern Deinen (bestimmt hĂŒbschen) Kopf ĂŒber die Stange bekommen. Du brauchst ergo nicht unbedingt lĂ€nger Kraft sondern schlicht mehr. Das heißt, Dein Weg muss sich hauptsĂ€chlich mit der Erhöhung des Widerstandes beschĂ€ftigen und etwas weniger mit der Belastungsdauer bei gleichem Widerstand.... Ich weiß jetzt nicht, ob das Deine Fragen beantwortet oder neue aufwirft. Aber grundsĂ€tzlich wĂ€re es das Beste, zu analysieren, welche Muskeln bzw Muskelgruppen Du benötigst und diese sukzessive immer einem höheren Widerstand auszusetzen...
    bearbeitet 18. Februar
  • SchlaemmchenIncSchlaemmchenInc Member BeitrĂ€ge: 122 Member Member BeitrĂ€ge: 122 Member
    @ThomasBWE Nene, das beantwortet die Fragen fĂŒr den Moment ziemlich genau. Einmal "ErklĂ€rung-fĂŒr-Kraftsport-Kartoffeln", merci beaucoup. :)
    bearbeitet 18. Februar
  • ThomasBWEThomasBWE Member BeitrĂ€ge: 2,484 Member Member BeitrĂ€ge: 2,484 Member
    Kartoffeln sind zumindest gesund.... âœŒđŸ»đŸ˜…
  • ThomasBWEThomasBWE Member BeitrĂ€ge: 2,484 Member Member BeitrĂ€ge: 2,484 Member
    Übrigens ist der Klimmzug eine recht klassische Benchmark Übung. Da dabei im Grunde exakt das eigene Körpergewicht bewegt wird. Ich bin tief davon ĂŒberzeugt, dass das eigentlich jedem Menschen gegeben ist, dass unser "Konstruktionsplan" (so nenne ich es mal) uns dafĂŒr vorsieht. Wir sind eine Art "biologische Maschine", die in ihren Parametern prinzipiell dafĂŒr ausgelegt ist, ihr eigenes Gewicht sowohl mit den Armen als auch den Beinen bewĂ€ltigen zu können. Dass es viele nicht (mehr) können, ist ergo kein Konstruktionsproblem sondern die Folge eines nicht bestimmungsgemĂ€ĂŸen Gebrauchs unserer "Hardware" . Eine Art Bestimmungsentfremdung des JĂ€gers und Sammlers, der wir grundsĂ€tzlich ja sind, durch die Zivilisation hin zum auto- und rolltreppenfahrenden Sesselfurzer 🙊🙈😅... Darin liegt wahrscheinlich auch die Ursache der meisten unserer Zivilisationskrankheiten. Wie ein Rennwagen, der nur Garage oder Kurzstrecken im ersten Gang kennt. Aber dafĂŒr getankt wird, als ob er jeden Tag nach Daytona mĂŒsste 😅😅... Dass Du Dich bemĂŒhst, Deinen Körper zu seinen ursprĂŒnglich bestimmten Vorgaben zurĂŒck zu fĂŒhren, ist eine sehr gute und lohnende Entscheidung! So wie alle SĂ€uglinge, die bei Geburt ja schwimmen können, es aber spĂ€ter mĂŒhsam wieder erlernen mĂŒssen. Nur machen, wenn es um die muskulĂ€re Anpassung geht, sich die meisten nicht die MĂŒhe!! Ich schĂ€tze, dass 70% aller Menschen der westlichen Welt (und mehr als 90% der Frauen) KEINEN EINZIGEN Klimmzug ausfĂŒhren können. Meinen Segen und meine besten WĂŒnsche hast Du dafĂŒr jedenfalls... Und spĂ€ter auch meine GlĂŒckwĂŒnsche
    đŸ’ȘđŸ»đŸ’ȘđŸ»âœŒđŸ»â˜đŸ»
    bearbeitet 18. Februar
  • Sissi_KremsSissi_Krems Member BeitrĂ€ge: 253 Member Member BeitrĂ€ge: 253 Member
    Ich bilde mir sogar ein, dass KlimmzĂŒge tatsĂ€chlich aus der Anforderungsliste sĂ€mtlicher MilitĂ€rer-Einheiten raus genommen wurde, da ansonsten sehr viele Frauen durchfallen wĂŒrden đŸ€” ob das jetzt stimmt oder nicht, sei jetzt mal dahin gestellt 😇 ich glaub bei den Navy Seals oder so, ich war auf jeden Fall sehr ĂŒberrascht. Und, zumindest ich, muss eh keiner Spezial Einheit angehören 😅
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.