Wieviel Sport am Anfang? — German

Myfitnesspal

Foren Erste Schritte
Du zeigst die Foren momentan in folgender Sprache an::

Wieviel Sport am Anfang?

En3myNightmareEn3myNightmare Member, Premium Beiträge: 2 Member Member, Premium Beiträge: 2 Member
Moin.

Kurz zu mir:
Mit einer Körpergröße von 180cm bringe ich es mittlerweile auf amtliche 140kg.
Da es so einfach nicht weitergehen kann, da natürlich auch das Selbstwertgefühl drunter leidet, muss endlich was passieren.

Ich bin heute erst den 3. Tag dabei und stehe jetzt schon vor Fragezeichen:
Ich habe am Montag begonnen mit 20min Crosstrainer (4.5km) und 15min Kraftsport. Es war ein schönes Gefühl, aber schon kam der Gedanke "Da geht noch mehr!" - Also gestern erhöht auf 30 min Crosstrainer (7.5km) und knapp 40 min Kraftsport. Ich bin da echt an meine Grenzen gekommen und es war für meine Verhältnisse sehr intensiv - aber es war geil!

Heute natürlich absolut motiviert und trotz Urlaub habe ich mir den Wecker gestellt, damit ich direkt am morgen durchstarten kann - aber wer hätte es erwartet? Muskelkater des Grauens in Schulter, Oberarm und Brust :smiley:
Jetzt habe ich gelesen, dass man mit Muskelkater nicht die gleichen Muskeln erneut beanspruchen sollte, sondern erstmal etwas ruhen - Also werde ich heute nur den Crosstrainer nutzen - Schade, habe mich echt gefreut.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wieviel Sport ist gesund?
Um meinen Schweinehund zu besiegen, habe ich mir vorgenommen jeden Tag zu trainieren.
Im Netz ließt man immer mal wieder, dass das auch nicht gesund ist und seinem Körper eine Pause gönnen muss.
Bezieht sicht das nur auf richtig intensiven Sport oder auch für den dicken Mann auf dem Crosstrainer? :#

Kommentare

  • fitpal3053fitpal3053 Member Beiträge: 16 Member Member Beiträge: 16 Member
    Ausdauersport geht primär auf das Herz-Kreislaufsystem. Das ist sozusagen sowieso für "Dauerbetrieb" ausgelegt, insofern kannst du deinen Crosstrainer schon regelmäßig benutzen.

    Beim Krafttraining ist das anders, da brauchen deine Muskeln Zeit zur Regeneration (auch wenn du keinen Muskelkater hast).
    Wenn du da öfter trainieren willst, kannst du das Training "splitten", z.B. abwechselnd Ober- und Unterkörper trainieren, oder "Push, Pull, Beine". So hat immer ein Teil der Muskeln Ruhe.
  • En3myNightmareEn3myNightmare Member, Premium Beiträge: 2 Member Member, Premium Beiträge: 2 Member
    Super, das hilft mir schonmal weiter. Danke dir.

    Wenn ich das also richtig verstanden habe, kann ich -neben meinem täglichen Training auf dem Crosstrainer- einfach Ober- und Unterkörper im täglichen Wechsel trainieren? Also ist ein Tag Ruhe für die entsprechende Körperpartie absolut ausreichend?
  • fitpal3053fitpal3053 Member Beiträge: 16 Member Member Beiträge: 16 Member
    Also ist ein Tag Ruhe für die entsprechende Körperpartie absolut ausreichend?

    Kommt darauf an. Wenn du jung bist, genug schläfst, gesund isst, Testosteron-Pegel passt, dann ja.

    Ansonsten musst du da auf deinen Köper hören. Solang du noch Muskelkater hast, die Muskeln geschwollen sind, oder du nach einem Satz merkst dass heute "nix geht", dann lieber was anderes machen.
  • Kalissa4Kalissa4 Member Beiträge: 437 Member Member Beiträge: 437 Member
    Ich kann mich fitpal3053 nur anschließen, Cardio geht auch jeden Tag, da würde ich eh sagen, nutz die Zeit in der du motiviert bist :smiley:
    Krafttraining verhält sich da bisschen anders ... gerade als Anfänger, sorry falls ich dir da etwas falsches unterstelle, solltest du definiv auf ausreichend Pausen achten und da reicht auch ein Tag nicht aus.
    Was du aber machen kannst, du kannst deinen OK-UK Split noch in Muskeln aufteilen.
    Der Oberkörper besteht schließlich aus Unterarm innen und außen, Bizeps, Trizeps, Schultern, Brust, Latissimus, Trapezius, Bauch. Wenn du also heute merkst, dass du von gestern einen schlimmen Muskelkater im Bizeps hast, lässt du diese Übungen heute einfach aus und konzentrierst dich zum Beispiel auf den Trizeps.
    Und dann stellt sich halt noch die Frage nach der Intensität ... wieviele Sätze und Wiederholungen machst du denn so und mit welchem Gewicht? Ich merke nämlich, dass sich mein Körper nach dem Lockdown zwar durchaus noch an die ehemaligen Leistungen erinnern kann und sie auch abruft, ich aber die Tage danach wirklich schlimmen Muskelkater habe. Wenns bissl zwickt, das ist nicht generell schlecht aber richtige Schmerzen solltest du nach dem Training nie haben ... also lieber das Gewicht reduzieren und langsam nach oben anpassen.
    Ich hoffe, ich bin jetzt nicht von einer völlig falschen Ausgangssituation ausgegangen :sweat_smile:
  • Iri63Iri63 Member Beiträge: 6 Member Member Beiträge: 6 Member
    > @Kalissa4 schrieb:
    > Ich hoffe, ich bin jetzt nicht von einer völlig falschen Ausgangssituation ausgegangen :sweat_smile:

    Und selbst wenn: Das ist die Sorte hilfreicher und wichtiger Beitrag, von dem auch andere etwas haben. Danke dafür! 😊
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.