Was sind eure Lieblingsgerichte? — German

Was sind eure Lieblingsgerichte?

LuckyLuki70
LuckyLuki70 Beiträge: 586 Member
Ich fang mal einen neuen Faden an in der Hoffnung mein doch recht eingefahrenes Rezepte-Repertoire etwas zu erweitern.

Und vielleicht taugt es ja auch anderen hier im Forum?

Heute gibts bei mir Muscheln. Mit Gemüse und Weißwein, yummy 😊

Morgen gibts gefüllten Kürbis. mit magerem Hack und anstatt Sahne nehme ich Tomatenmark und ein klein wenig Milch zum Binden. Dann noch alles was der gemüsevorrat so bietet und fertig ist das leckere Teil.

Und hab ich neulich erst kennengelernt: Spaghettikürbis. Hat gar nix mit Pasta zu tun, aber eignet sich hervorragend als Pasta-Ersatz, ein lustiges Gemüse 😊👍 kann ich nur empfehlen 😊
«1

Kommentare

  • Micha68NRW
    Micha68NRW Beiträge: 509 Member
    Oh ja, ein interessantes Thema.

    Dein gefüllter Kürbis erinnert mich ein wenig an meine gefüllten Paprika. Fertiges mageres Hack mag ich nicht so, das schmeckt aus dem Laden irgendwie nie und beim Metzger gibt es das hier nicht.
    Ich drehe ein gutes Stück Fleisch (gern auch mal Rind) selbst durch den Wolf und mische dabei das Fleisch mit Reis und gräuchertem Paprika. Total lecker :p

    Ansonsten für das Repertoire: Ich empfehle Wildkräuter o:) Ob nun einfach als Salat, Smoothie, Suppe oder auch aufwändiger verarbeitet.
    • Brennessel und Beinwell sind gerade überall zu finden, gehen in fast allen traditionelle Gerichten anstelle Spinat
    • Beifuß (Kartoffelsuppe, zum Grillfleisch als Soße oder Salat)
    • Aus Hagebutten machst Du z.B. Hagebuttenmus, kommt im Gegensatz zu Marmelade ganz ohne zugesetzten Zucker aus
    • Liebstöckl gibts auch gerade, jetzt sammeln, trocknen und ähnlich Maggi zum würzen von Allem verwenden

    Im Bereich der Wildkräuter gibts so unendlich viel, die sind meist sehr vital und gesund und jeden Monat ändert sich die Natur und bringt neue Anregungen!

    Und für das Dessert würde ich saisonal gerade Rababer empfehlen. Gesund, kalorienarm und preiswert und sehr vielseitig f. Kompots, Küchlein, im Quark etc.

    Ich habe leider gerade so wenig Zeit zum kochen, aber schon beim schreiben läuft mir das Wasser im Mund zusammen o:)

    LG Micha
  • Micha68NRW
    Micha68NRW Beiträge: 509 Member
    Und weil wir beide über Hackfleisch schrieben mal ein konkretes Konzept für meine einfache gefüllte Paprika Suppe.
    ryjdcvwtlk6i.png
    Wärmend durch den Fett/Ölanteil und sättigend durch den Konjakreis. Optimal wenn wieder kältere Tage kommen :-)
  • LuckyLuki70
    LuckyLuki70 Beiträge: 586 Member
    bearbeitet 11. Oktober
    Konjakreis, den hatte ich schon wieder vergessen. Muss ich wiederaufnehmen in die Speisekammer (Edit: schon passiert, der große Fluss macht’s möglich).
    Und das Rezept für die Paprika gefällt mir. Ähnlich ist auch mein kürbisrezept aufgebaut.
    Aber zum Fleisch selbst wolfen kann ich mich nicht durchringen, hab auch gar nicht das Equipment dazu.
    Bei den Kräutern bin ich wieder vollig bei dir.
    Habe einen sehr ergiebigen und an vielen Stellen essbaren Garten und Liebstöckel und Hagebutten stehen von den von dir genannten auch schon darin.

    Aber aus Hagebutten ein Mus? Da muss ich mal nachlesen, hört sich interessant an.

    Was bei mir aus dem Garten ganz häufig auf den Esstisch wandert ist rucola, Radieschen, süsskraut, Thymian, Minze und Petersilie.
    Und seit diesem Jahr gab es auch häufig essbare Blüten im Salat. Schaut großartig aus, schmecken oft nussig und machen einfach gute Laune. Ich kenn sie aber nicht im einzelnen beim Namen (Malve, ringelblume, Borretsch, dann hört’s auf mit meinen Kenntnissen, war eine fertig zusammengestellte Samenkugel).
    Der Pflanzplan für nächstes Jahr für das Hochbeet steht schon, freu mich schon.
    Aber auch im Winter gibts Vitamine daraus: postelein und Feldsalat, damit das Beet nicht allzu kahl ausschaut und frische Vitamine gibts noch dazu 👍😊
  • deepWORKerin5
    deepWORKerin5 Beiträge: 1,174 Member
    bearbeitet 11. Oktober
    Bei mir gab es gerade - spontan vorhin beim Einkauf entschieden, wobei ich währenddessen mein Essen kreiert habe (Tuuuuusch, ja, ich koche wieder...gelegentlich...hin und wieder...seitdem ich so gerade eben überlebt habe, ist jedes Kochen 100% mehr, als in den davor verstrichenen 400 Tagen +) - geschmorter Chicoree mit grünem Pfeffer, Salz, 8- Kräutern ...und dem, was mir im Gewürzregal so gefiel...dazu habe ich mir 20%igen Quark mit gebratenem und zerdrückten Knofi sowie Kräutern und Gewürzen gemacht.

    Meine Schwiegermutter hat mir letztens eine kleine beschichtete Pfanne mitgebracht und einfach so geschenkt "kochst Du immer noch wieder?" - ja- "die war bei Karstadt von WMF runtergesetzt und da habe ich an Dich gedacht" - ich bin immer noch voll happy (unsere kleine Pfanne war mir runtergefallen und mein Mann hatte schon immer mit mir geschimpft, dass ich die entsorgen soll....naja, geeignet war sie nicht mehr - und der Versuch mit einer kleinen Edelstahlpfanne aus dem Küchenbestand von dem verstorbenen Onkel meines Mannes zu kochen/ braten, hat dafür gesorgt, dass ich bestätigen kann, dass die Rauchmelder noch alle funktionieren - und meine Bölleckes (Rosenköhler) verbrannt waren und ich die Fuhre dann doch im Backofen gemacht habe)

    Upsa, sorry, Sabbelthread sollte es wohl nicht sein.


    Morgen gibt es Feldsalat, ich werde nachher noch Eier in der Heißluftfritteuse kochen, damit ich die dann morgen pellen, kleinschneiden und unterrühen kann - ich freu mich :)

    (ggf gibt es dazu noch ein paar Kartoffeln, ich habe im Moment fast immer gekochte im Kühlschrank stehen, leicht, bekömmlich, mit resistenter Stärke und vor allem Kalium, mein Kalium im Blut ist immer noch nicht wieder so optimal, hoch genug, um ohne weitere Infusionen auszukommen, aber eben so, dass ich gucken muss, wie ich mit Möhren, Bananen und Kartoffeln arbeite, damit der sich zumindest nicht wieder schlechter wird - klingt wie ein Tropfen auf einem heißen Stein, bei meinem derzeitigen schweren Vitamin - Spurenelemente- Mineralstoffe- Mangel, aber um meine Makros und vor allem Mikros kann ich mich derzeit noch nicht entsprechend kümmern, geht von der Zufuhr auch noch nicht und erst müssen noch andere Schritte gegangen werden, um dann auch dort hoffentlich wieder weiter gucken zu können)
  • LuckyLuki70
    LuckyLuki70 Beiträge: 586 Member
    😅😅😅 so eine Pfanne hatte ich auch lange Zeit. Noch aus dem Studium. Für 5,95€ beim Supermarkt im Angebot 😅
    Irgendwann hab dann aber auch ich eingesehen, dass wir uns auseinandergelebt haben und unsere Wege sich trennen müssen 🥷

    Rosenkohl, da sagst du was, hatte ich auch schon lange nicht mehr.

    Und was war in den 400 Tagen los bei dir?

    Kochst du nicht gerne? Ich bin kein guter Koch und freu mich schon über kleine Fortschrittchen in der Küche.
  • LuckyLuki70
    LuckyLuki70 Beiträge: 586 Member
    Und @deepWORKerin5 coole Schwiegermutter! 👍😊
  • deepWORKerin5
    deepWORKerin5 Beiträge: 1,174 Member
    LuckyLuki70 schrieb: »
    Und @deepWORKerin5 coole Schwiegermutter! 👍😊

    ja, coole Schwiegereltern, auch wenn das wichtigste Thema, welches uns verbindet, weitestgehend tabu ist, so bemühen sie sich doch - und sind einfach da, was für mich viel Wert ist.


    LuckyLuki70 schrieb: »
    😅😅😅 so eine Pfanne hatte ich auch lange Zeit. Noch aus dem Studium. Für 5,95€ beim Supermarkt im Angebot 😅
    Irgendwann hab dann aber auch ich eingesehen, dass wir uns auseinandergelebt haben und unsere Wege sich trennen müssen 🥷

    Rosenkohl, da sagst du was, hatte ich auch schon lange nicht mehr.

    Und was war in den 400 Tagen los bei dir?

    Kochst du nicht gerne? Ich bin kein guter Koch und freu mich schon über kleine Fortschrittchen in der Küche.

    Lol, ja, solche Teile sind oft die.... Liebsten? Och...haben "Sitzfleisch", ggggg


    aaaahwww, wir lieben Rosenköhler (in der Pfanne gebraten, wenn die frisch sind, kannst Du sie auch sofort halbieren, gefroren eben als Bölleckes) - LECKER


    Es ist noch immer los, hätte ich jetzt gesagt, möchte ich aber nicht öffentlich in der Community teilen, per PN oder per MFP- Freundschaft ist es kein Problem und bei denen, mit denen ich befreundet bin, auch bekannt, hier öffentlich mag ich nicht drüber schreiben.


    E i g e n t l i c h koche ich sehr gerne (ich backe nur nicht gerne, beim kochen muss ich mich an kein Rezept halten und kann mir einfach irgendwo irgendwie Anregungen und Ideen holen, beim Backen... gehen Kreativität und "Selbstbestimmung" dann schon mal fremd ;) )- mann sagt mir auch nach, dass ich gut koche, ich habe nur am...........ähm, sorry wg der Fragezeichen, bisher habe ich es geschafft, immer einen Bogen drumzumachen und überhaupt und sowieso, eben war ich so baff darüber wieder zu kochen und es auch immer noch wieder zu tun (unser Doc und meine schwere Erkrankung waren der Auslöser dafür), nur habe ich nicht daran gedacht, dass....ich mich wie ein Vollidiot oder zickendes Kleinkind verhalten muss um mich zu schützen/ einen Bogen um das Thema zu machen.

    Aaaaah



    Finde ich total klasse, dass Du Dich über Fortschritte freust - und dabei bist, kochen zu lernen? Rezepte nachzukochen - kreativ zu sein, dass was ihr da oben geschrieben habt, klingt doch lecker und einfallsreich :)
  • LuckyLuki70
    LuckyLuki70 Beiträge: 586 Member
    Och, ich koche schon gerne.
    Aber nicht haute cuisine, eher keep-it-simple-cuisine 😎
    Bin für haute cuisine viel zu ungeduldig, das dauert oft gefühlt eeeewig lange, das stört mich.
    Bin da ziemlich schnelllebig 😋
  • deepWORKerin5
    deepWORKerin5 Beiträge: 1,174 Member
    bearbeitet 11. Oktober
    Och, da bin ich voll bei Dir, Schnellko, Römertopf, Backblech (für Gemüse) und Auflaufform (auch zu 98% für Gemüse) waren neben der Pfanne meine "liebsten" Utensilien - oh, und der Dingsbumsdagrill... Kontaktgrill, so heißt er

    Die Heißluftfritteuse hat dann alle geschlagen - also.... "kochen" geht damit auch....aaaaaaber...ich habe wieder um Schnellko und Pfanne erweitert (wobei der kleine Topf und der Ofen = Backblech oder/ und Aufflaufform auch schon ran durften)


    Ich bin notorisch faul - also....so Gedöns wie das, von dem Du sabbelst, sind für meine seeeeehr geduldigen Nerven (hüstel, meine Finger verschlucken sich fast beim Tipseln) so...ähm....neeeeee


    Mein Highlight war schon, wenn wir Pizza gemacht haben, dieser super lecker und gut riechende Teig hat 2 Tage gebraucht, bis der endlich in den Ofen durfte, es war die Geschmacksexpliosion schlechthin (da der so lange zieht, kommt da großes Salz rein - was beim Essen....boooah, ohne Worte, meeeegajummi - und das sage ich als .... Teig/ Backwaren brauche ich nicht- Mensch)
  • SchlaemmchenInc
    SchlaemmchenInc Beiträge: 145 Member
    Was wir in letzter Zeit bei schneller Küche häufiger gemacht und für sehr gut befunden haben (ich hoffe, Kohlenhydrate sind hier auch erwünscht?):

    Spaghetti, Avocado und Thunfisch. Kräuter aus dem Garten drauf, ich mach mir noch halbierte Cherrytomaten auch aus dem Garten dazu, nach Lust und Laune würzen: megalecker.
  • deepWORKerin5
    deepWORKerin5 Beiträge: 1,174 Member
    Nöö, Kohlenhydrate beißen nicht, Kartoffeln haben ja auch welche.

    Allerdings sind die Einzelkomponenten nicht so mein Ding 🙈🤭 - und die Menge ist unkontrollierbar für mich.

    Gerade nach dem ich letzten Monat einige Zeit absolut gar nichts zu mir nehmen konnte und durfte und dann danach nur seeeehr begrenzt und ausgewählt - was ab nächster Woche wieder so sein wird (also das Ausgewählte) und da dann eben viele Kartoffeln bei sind, weil ich da nicht schon beim Gedanken an den Geruch anfange zu spucken - habe ich locker 1,5 Wochen gebraucht, bis ich wieder in eine Richtung mit Maß gekommen bin, für mich der absolute Supergau, hungern ohne Ende, Makros können und dürfen nicht gefüttert werden und der ewige Heißhunger triggert dann, wenn wieder geringe Mengen gegessen werden dürfen, irgendwann so an, dass die Anteile der Bulimarexie Vollgas geben - und in mir aber der Teil größer ist, der sich weigert - nur an einer Stelle, die mir psychisch überhaupt nicht gut tut, weil zu spät.


    Glücklicherweise hat diese Maßlosigkeit wieder aufgehört und Süßigkeiten sind auch kaum noch interessant 🙏🏻


    Nur... Nudeln kochen und dann noch Sachen dazu machen, sprengt noch das, was ich für mich verantworten kann (zumal ich gerade merke, dass ich sogar auf Glasnudeln - da bekomme ich das mit der Menge hin) gerade keinen Reiz mehr haben, die habe ich in den letzten Wochen immer mal wieder gemacht gehabt, wenn mir "nur" Kartöffelchen zu viele Kartoffeln waren 😉
  • LuckyLuki70
    LuckyLuki70 Beiträge: 586 Member
    Mir gefällt die Kombi aus Pasta, Avocado, Thunfisch Kräutern und Tomaten.
    Hätt ich selbst so nicht zusammengestellt, aber tönt gut.
    Und @deepWORKerin5 die Komponenten können doch kontrolliert werden? Vor dem Zusammenfügen abwiegen? Oder was meinst du mit „unkontrollierbar“?
  • deepWORKerin5
    deepWORKerin5 Beiträge: 1,174 Member
    🤭🙈Ich mag Avocado nicht und Thunfisch ging immer nur bedingt (gerade in Bezug auf die ökologischen Gründe und das ganze Drumherum - also in Bezug auf mein Gewissen), seitdem ich in diesem halben, anderen Leben existieren muss, mag ich den unter anderem (sind noch einige andere Lebensmittel bei) nicht mehr)

    Unkontrollierbar wg der Menge, die rauskommt, ja - abwiegen ist richtig, aber 15 - 20 g Nudeln kochen empfinde ich energetisch dann als Verschwendung (von den derzeitigen Kosten ganz zu schweigen), die doppelte Menge für zwei Portionen ist dann für mich allerdings dann schon wieder nicht kontrollierbar, weil ich ja alles essen könnte

    (Hunger und Satt habe ich mir damals über die Jahrzehnte leider abtrainiert, ich habe selbst nach der tagelangen Nahrungskarenz "nur" irgendwann den Schmerz gespürt - und den Kontrollverlust über mich und das, was ich mir antrainiert und beigebracht hatte
  • Micha68NRW
    Micha68NRW Beiträge: 509 Member
    @deepWORKerin5 klingt ja übel, halt die Ohren steif. Bei mir gibts heute auch ein Wokgericht ohne noch viel Gedöns dazu.
    Hier im Edeka bin ich gestern Abend zufällig dazu gekommen, wie an der Asia Frischetheke gerade eingelegter Ingwer nachgelegt wurde (den machen die da ab und zu selber :smile: ) Dazu habe ich mir ein paar Rinderfiletspitzen und grünen Spargel mitgebracht. Kommt heute zusammen mit allerlei weiteren Gemüseresten, Sesam etc. in den Wok.
    Der freundliche asiatische Koch und hat mich noch beraten das dazu unbedingt Tamari-Sojasauce gehört. Das befolge ich, weiß aber nicht warum :*
    Kann mir jemand von Euch den Unterschied von "normaler" und Tamari Sojasauce richtig erklären?
  • deepWORKerin5
    deepWORKerin5 Beiträge: 1,174 Member
    Danke!
    Ich gebe mein Bestes und bemühe mich.

    Oh nein, kann ich Dir leider nicht, nur so viel, es lohnt sich, wir haben hier auch verschiedene stehen und faszinierenderweise macht das auch den Unterschied (schräg dabei finde ich auch, dass ich / wir auf die eine reagieren und auf die andere nicht - und logisch... Nicht dieselben nicht nicht vertragen - meinem Mann hilft idR dann ein Antihistaminikum, bei mir kommt eher die Erlösung, wenn mein Magen sich entleert.
  • Fenix511
    Fenix511 Beiträge: 276 Member
    So langsam bricht die Suppenzeit wieder an.. finde ich super, ich liebe einfache Gerichte, bei denen man einfach alles in den Topf schmeisst, kocht und am Ende püriert. Dazu frisches Walnussbaguette oder auch mal einfach Vollkorntoast, yummy. Letztens Zucchinisuppe gekocht und wolte die eigentlich noch mit Schmelzkäse pimpen, aber die Dinger hatten einen wirklich leckeren Eigengeschmack - so hab' ich das noch nie rausgeschmeckt, eher süß und fruchtig - dass ich es gelassen hab. Ansonsten geht Hokkaido bei mir immer, in jeglicher Form - Risotto, One Pot Pasta, Suppe, alles toll- Paprikasuppe mit 'nem bisschen Kräuterfrischkäse oder auch die Apfel-Curry Suppe, die fast jeder, der nen Thermomix (oder Bekannte mit Thermomix) hat, kennt..
  • LuckyLuki70
    LuckyLuki70 Beiträge: 586 Member
    @Fenix511 apfel-curry-suppe? …oute mich als ohne-thermomix-Mensch …und als Apfel-und-Curry-Liebhaber …kann das Rezept doch bestimmt auch ohne thermomix gekocht werden? Würdest du es posten?
    Lg
  • Fenix511
    Fenix511 Beiträge: 276 Member
    Na klar - und ich hab' auch keinen, geht aber genauso gut mit nem ganz normalen Stabmixer ;)
    https://www.rezeptwelt.de/suppen-rezepte/apfel-curry-suppe/p5vbq8w3-9718d-594167-cfcd2-jy1gxa8a
    Das da. Hat mal ne Kollegin zu ihrem 40sten gekocht, in Glaswasserflaschen abgefüllt, den Kasten zur Arbeit geschleppt und dann dort in 'nem großen Topf auf ner mobilen Heizplatte wieder erhitzt. Gotta say, es ist SO gut, dass sich der Aufwand tatsächlich gelohnt hat.. Also, finde ich als nur Teilhabender, nicht Wasserkisten schleppender Esser :D
  • deepWORKerin5
    deepWORKerin5 Beiträge: 1,174 Member
    Pruuuuuuuuuuuuuust, you made my day @Fenix511 , nach meinem bisherigen Tag (wobei der für mich in der Summe positiv war, bzw... es was passiert, voran geht und ich dann doch nicht mehr der unerwünschte Gegenstand wie beim Schrottwichteln bin) finde ich Deine Formulierung einfach genial :)

    ;) ich bin auch Team Stabmixer, bzw ... Schnellko... ich stampfe eher schon mal grob, pürieren verpeile ich dann eher gänzlich, ich habe am WE ein interessantes Rezept für "Möhrenuntereinander" (oder dort "Möhrenstampf?") gefunden und überlege schon, wie ich ein paar Anreize dafür, für mich nutze

    Da ich letzte Woche wieder erneut bei "nur Kartoffeln" gelandet bin und jetzt so langsam wieder anfange/ überlege, wie ich versuchen kann, was noch geht/ weiter geht, wären pürierte Möhren vielleicht auch mal eine Idee..... oder pürierte Möhren mit Kartoffeln... keine Ahnung, ich werde vermutlich eh wieder spontan entscheiden, wenn ich denn dann einkaufen war und koche ;)


    Zucchini ist nicht so meins, eine leckere Suppe habe ich vor Jahrzehnten mal hinbekommen, die, die ich ein paar Wochen später gemacht habe, war schon doof und auch das Zucchinis bei meinem Mann nicht unbeliebt sind, machen sie für mich immer noch nicht beliebter.

    Selbiges mit Kürbissen, ich musste als Kind eingelegte Kürbisse bei der Mutter meines Vaters essen und die waren einfach nur ... bäh

    Ich habe vor zwei Jahren oder so um den Dreh mal mit meinem Mann mit Kürbissen versucht zu werkeln und was schmackhaftes zu zaubern, aber irgendwie... entweder ist es uns nicht gelungen oder alle drei Kürbissorten waren nicht unsere, keine Ahnung, ich war in den Jahren vor 2020 immer froh und dankbar, dass meine Schwiegermutter in ihre Kürbissuppe Paprika reingemacht hat, somit durfte ich diese auch gar nicht probieren - für mich hat Kürbis trotz einer Kindheitserfahrungen einen recht hohen Reiz und genauso das "ich mags nicht wirklich" - immer wieder faszinierend


    Wo mir voll nach ist, ist Spinat, ich werde mir noch was einfallen lassen, was zum einen kleine Mengen ergibt und zum anderen mit meinen derzeitigen Problemen kompatibel ist (Spinat ist allerdings auch schon seit ...grins... immer... das, was man als mein Lieblingsgemüse bezeichnen könnte)
  • LuckyLuki70
    LuckyLuki70 Beiträge: 586 Member
    @Fenix511 vielen dank!! Tönt witzig, wäre nicht auf die Idee gekommen, Äpfel als Basis zu benutzen. Aber ich probiere sie gerne aus, zumal wir Unmengen an Äpfeln haben :)
    Werde berichten
  • SchlaemmchenInc
    SchlaemmchenInc Beiträge: 145 Member
    Ich würde hier noch gern ein oldscool, "gutbürgerliches", aber hier gern gesehenes Gericht, die Sämpfeier, droppen 😏 Gehört (für mich) in jeden Lieblingsrezepte-Thread, ist schnell gemacht und je nach Lust und Zielen mit mehr oder weniger Kartoffeln bzw Eiern umsetzbar.
  • deepWORKerin5
    deepWORKerin5 Beiträge: 1,174 Member
    aaaah, sehr geil, es gibt noch andere Menschen, die Senfeier mögen - zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich die schon seit Jahren nicht mehr gemacht habe.
  • Fenix511
    Fenix511 Beiträge: 276 Member
    deepWORKerin5 schrieb: »
    Pruuuuuuuuuuuuuust, you made my day @Fenix511 , nach meinem bisherigen Tag (wobei der für mich in der Summe positiv war, bzw... es was passiert, voran geht und ich dann doch nicht mehr der unerwünschte Gegenstand wie beim Schrottwichteln bin) finde ich Deine Formulierung einfach genial
    Hey, I live to serve.. :sweat_smile: Aber Kürbis find' ich echt geil, Kürbisöl, auf das alle immer so steil gehen, dafür so gar nicht. Vielleicht einfach mal den unbehandelten, in Spalten geschnittenenen Hokkaido im Backofen brutzeln und dann mit Kräuterdip probieren? Kannst ja sicherheitshalber noch Süßkartoffel mit in den Ofen stecken, falls Dir der Geschmack dann doch wirklich nicht zusagt, dann war die Heizzeit zumindets nicht für.. den Hund. Die dann aber bitte mit Zitronenquark schlemmen! Mhm, ich glaube, sowas gibt's morgen bei mir..

    Was machst Du denn so aus Spinat? Ich hab' mich nur einmal an Spinatknödeln versucht, waren sogar ganz brauchbar, nur die Butter-Käsesoße hab' ich voll verhauen. Wusstet ihr, dass Käse, etwas lieblos in heiße Butter gekippt, schnell zu einer einzigen klumpigen Masse wird? Mir war das neu 🙈

    Senfeier mit Kartoffeln kenn ich auch nicht, meine Ma hat die früher mit.. Mayonnaise, Senf und Rauchfleisch gemacht, glaube ich, keine Ahnung, was da sonst noch so reingehörte.. Essiggurke evt? Das Fleisch bleibt bei mir ja eh weg.

  • LuckyLuki70
    LuckyLuki70 Beiträge: 586 Member
    bearbeitet 18. Oktober
    Oh jaaa!!! Kürsbisschnitze im Backofen! Yummy! Megaflott, wenige Handgriffe, megalecker! 👍👍👍 hab ein Rezept für einen leckeren Dip mit grob gehackten Mandeln und Koriander in Knoblauch mit Zitrone und Knoblauch.
    Könnt ich drin baden! 👍😊 gibts bei mir am Freitag 😊👍
  • deepWORKerin5
    deepWORKerin5 Beiträge: 1,174 Member
    Fenix511 schrieb: »
    Vielleicht einfach mal den unbehandelten, in Spalten geschnittenenen Hokkaido im Backofen brutzeln und dann mit Kräuterdip probieren? Kannst ja sicherheitshalber noch Süßkartoffel mit in den Ofen stecken, falls Dir der Geschmack dann doch wirklich nicht zusagt, dann war die Heizzeit zumindets nicht für.. den Hund. Die dann aber bitte mit Zitronenquark schlemmen! Mhm, ich glaube, sowas gibt's morgen bei mir..

    Was machst Du denn so aus Spinat? Ich hab' mich nur einmal an Spinatknödeln versucht, waren sogar ganz brauchbar, nur die Butter-Käsesoße hab' ich voll verhauen. Wusstet ihr, dass Käse, etwas lieblos in heiße Butter gekippt, schnell zu einer einzigen klumpigen Masse wird? Mir war das neu 🙈

    Senfeier mit Kartoffeln kenn ich auch nicht, meine Ma hat die früher mit.. Mayonnaise, Senf und Rauchfleisch gemacht, glaube ich, keine Ahnung, was da sonst noch so reingehörte.. Essiggurke evt? Das Fleisch bleibt bei mir ja eh weg.

    Ich habe die Senfeier immer nur mit Mehlschwitze plus Senf von zuhause gekannt und diese dann "aufgepimpt", in dem ich nicht mehr Wald- und Wiesen- Weizenmehl genommen habe und bei uns gab es Rote Beete dazu, hatte ich mal irgendwo gelesen, dass das von "Oma´s Zeiten" - bei mir eher Opi´s Zeiten - so war

    Also... Muskat, Salz, Pfeffer, Senf, Mehl - und bei mir auch Paprika edelsüß und rosenscharf ;)


    Neeeeeeeee, wenn dann eher Suppe, vielen lieben Dank - Hokkaido so wie Du es schreibst, erinnert mich voll an.. nein, es triggert, interessanter Weise ekel ich mich gerade (und das finde ich unfair, eben weil es Lebensmittel sind und ein guter Vorschlag von Dir) - ABER.... ich bin ja "nickelig" (Ruhrpottwort habe ich gelernt, so was wie.... fieselig?) dabei, Gemüse vom Backblech esse ich gerne, gab es bei uns mindestens 6- 7 Tage in der Woche, egal ob Süßkartoffeln, Brokkoli, Rosenkohl, Blumenkohl oder TK!!! (wichtig!!!!)- Möhren (frische Möhren funzen auf dem Weg nicht, wollte ich nur mal erwähnen, in der Hoffnung, dass es vielleicht ansonsten sonst auch jemand versuchen wollen würde? Nee oder? Auf die Idee kommt man nicht, außer ....mein Mann hat sich köstlich amüsiert...pffft) - egal, TK - Gemüse klappt so immer und man braucht eben weder Fett noch Aufwand und es ist super lecker (unserer Meinung nach)


    Spinat brate ich gerne mit Zwiebeln und ggf Knofi an, danach "köchelt" der im Prinzip ein, bzw brät weiter - ohne braun zu werden

    Spinat kannst Du auch super einfach in die Auflaufform packen, mit Zwiebeln, ggf Knofi

    Untergerührt bei Nudeln

    Mit Frischkäse "eingekocht" (also frei nach dem Motto, was teuer mit Blupp verkauft wird, schmeckt viel besser, wenn Du Blattspinat nimmst, gut würzt und dann Frischkäse dazu packst


    In Lasagne
    Wobei der auch - der muss aber dafür angebraten und gewürzt sein - jetzt in der kommenden Jahrezeit meeeega geil in der Wirsinglasagne schmeckt (uns)... Wirsinglasagne ist eh einfach nur geil, statt Nudelblätter Wirsing nehmen und für die Schichten sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, vor allem musst Du keine Angst haben, dass irgendwas hart bleibt, die Wirsingblätter werden vorher kurz blanchiert (oder Pi mal Daumen 2 Minuten länger, wenn Du bei uns in der Küche unterwegs bist), der Strunk herausgeschnitten und dann ordentlich als Schicht verteilen, schichten, Wirsing, schichten... meeeeega sag ich nur, schmeckte auch seiner Familie, die da ansonsten eher... skeptisch war


    Wichtig bei Blattspinat ist nur, dass Du ordentlich würzt, Du brauchst Zwiebeln (und in meinen Augen auch Konfi, davon mehr, als sonst), Du brauchst Salz und dadurch, dass Spinat unheimlich aufsaugt, eben "mehr" als üblich (aber gerade beim Salz, lieber einmal mehr nachwürzen, als einmal zu viel reingetan)


    Wenn Du Spinat einen Tag später aufwärmen möchtest, ist nur wichtig, dass der ein paar Minuten richtig heiß wird - da war mal was mit der These, dass man Spinat nicht erwärmen darf, stimmt aber nicht, die Temperatur muss nur hoch genug/ lange genug hoch genug sein (gilt übrigens für Champignons auch, die muss man nicht zwingend am Folgetag kalt essen ;) )


    Wenn mir noch was einfällt, sag ich Bescheid - ich habe Spinat auch ganz oft einfach schon mal mit in.... egal welchen "frei nach meinen Vorstellungen" - Suppeneintopf getan - man braucht wg dem Wassergehalt nur eben dann "mehr" Gewürze.



    Lasagne, Cannelloni, unter Nudeln, in Frikos (gerne auch mit Schafskäse).... als Schicht über Fleisch vom Bauern.... ich habe nur schon immer eher frei nach Schnauze und mit Inspiration von "irgendwoher" gekocht, deshalb kann ich Dir nur "Schlagwörter" schreiben und sagen, was ich wie gemacht habe, Rezepte kenne ich nicht dazu, ggf gibt es auch gar keine, eventuell habe ich aber doch etwas recht ähnliches gemacht.

    Für mich bin ich noch nicht so einfach und kreativ drauf, wie für uns....naja, der Fortschritt ist, dass ich überhaupt angefangen habe, für mich zu kochen - und wenn es dann nur .... Bratkartoffeln in "hoffentlich Anti- Erbrechen und für mich verträglich" sind, ist es dennoch viiiiiiiel mehr, als in der Zeit davor.



    Wenn Du zu meinem Getipsel konkrete Fragen hast, bitte immer raus damit - sorry, dass ich keine Rezepte nennen kann ....und dass mich die Vorstellung mit dem Hokkaido so fieselt (was, wie gesagt, nicht heißt, dass ich es nicht einfach "bockig" in irgendeiner Art und Weise testen werde, schließlich ist der nicht eingelegt oder mir irgendwas aus dem Ofen - sondern wie... anderes Gemüse eben auch!!!!!!(die sind für mich))