Biete Fett-suche Muskeln - Seite 18 — German

Biete Fett-suche Muskeln

1151618202128

Kommentare

  • Anowja
    Anowja Beiträge: 1,150 Member
    MicJay1 schrieb: »
    Stichwort Mini-Cut: Ich würde grad als Anfänger erst mal 6-9 Monate den Aufbau durchziehen um die Noob-Gains mitzunehmen. Abnehmen ist später, mit deutlich mehr Muskelmasse, eh einfach.
    @MicJay1 Ich gebe dir da vollkommen recht. Leider muss ich zugeben, dass ich nach 20 Jahren "essgestörtem" Verhalten wirklich Probleme habe eine größere Gewichtszunahme (in Form von Fett) zu akzeptieren, nachdem ich endlich gesund abgenommen und meinen Wohlfühlkörper habe und auch weiß, wie ich den behalten kann.
    Meine Befürchtung ist, dass mir die Diät später sehr viel schwerer fallen würde, oder dass ich wieder in alte Muster zurückfalle.
  • marktomaten
    marktomaten Beiträge: 131 Member
    Genauso geht es mir auch...

    Ich war mein halbes Leben übergewichtig und bin froh endlich einen BMI nter 25 zu haben und jetzt, wo ich mit 1800 kcal zurecht komme, soll ich, um Muskeln aufzubauen, das DOPPELTE essen ?

    Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust.
  • Anowja
    Anowja Beiträge: 1,150 Member
    marktomaten schrieb: »
    Genauso geht es mir auch...
    Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust.
    ...ich hätte es nicht treffender formulieren können @marktomaten :smile:
  • MicJay1
    MicJay1 Beiträge: 402 Member
    Anowja schrieb: »
    MicJay1 schrieb: »
    Stichwort Mini-Cut: Ich würde grad als Anfänger erst mal 6-9 Monate den Aufbau durchziehen um die Noob-Gains mitzunehmen. Abnehmen ist später, mit deutlich mehr Muskelmasse, eh einfach.
    @MicJay1 Ich gebe dir da vollkommen recht. Leider muss ich zugeben, dass ich nach 20 Jahren "essgestörtem" Verhalten wirklich Probleme habe eine größere Gewichtszunahme (in Form von Fett) zu akzeptieren, nachdem ich endlich gesund abgenommen und meinen Wohlfühlkörper habe und auch weiß, wie ich den behalten kann.
    Meine Befürchtung ist, dass mir die Diät später sehr viel schwerer fallen würde, oder dass ich wieder in alte Muster zurückfalle.

    Mit fehlte beim ersten mal "bulking" auch der Glaube daran, dass "alles wieder gut wird", also <15%KFA. Jedes Training ein bisschen mehr zu drücken ist aber auch Grund zur Freude und letztendlich kommt es beim Aufbau genau darauf an. Der Abnehmprozess ist mit mehr Muskeln deutlich einfacher, das wirst du dann merken.
  • Mario_oM
    Mario_oM Beiträge: 2,454 Member
    Ich kann mich selbst mit euren Worten wieder spiegeln, so ähnlich geht es auch mir mit dem zunehmen, ich denke damit könnt Ihr auch mich besser verstehen?
  • Mario_oM
    Mario_oM Beiträge: 2,454 Member
    bearbeitet März 2018
    Wie kommst du zu der Annahme das ich nur 900 kcal esse @fieser_Fettsack90 ?
  • fieser_Fettsack90
    fieser_Fettsack90 Beiträge: 650 Member
    > @SportsfreundSven schrieb:
    > Mario_oM schrieb: »
    >
    > Wie kommst du zu der Annahme das ich nur 900 kcal esse @fieser_Fettsack90 ?
    >
    >
    >
    >
    > Er ist nicht doof, kann ein wenig Mathe und kennt sich in der Biochemie etwas aus?

    Jetzt werde ich ja noch rot :smiley:


    @Mario_oM
    Das war natürlich nur grob geschätzt (aus deinen bisherigen Äußerungen). Meinetwegen auch geraten.
    Aber ich denke, ich bin nicht allzuweit entfernt ...
  • fitnesskrokodil
    fitnesskrokodil Beiträge: 735 Member
    bearbeitet März 2018
    @Anowja:
    Hi liebe Anja, jetzt mal wieder zu dir :smile: !

    Ich hoffe, es geht dir gut und deinem Bein schon mindestens etwas besser. Das mit dem Serotoninspiegel gebe ich gerne zurück! Auch das "Rotwerden" :smiley:. Sehr schön, ein solches "Ergebnis" deiner Motivation und Zielstrebigkeit zu sehen. Es gibt so viel Tolles im Leben. Schön, dass du das erreicht hast!

    Hast du jetzt deinen Ernährungsplan etwas umgestellt? Oder musste ein Mathestudent dran glauben? :smile:

    Liebe Grüße!
    Christian
  • Mario_oM
    Mario_oM Beiträge: 2,454 Member
    bearbeitet März 2018
    -
  • MicJay1
    MicJay1 Beiträge: 402 Member
    Anowja schrieb: »
    Der Schmerz tritt in der Leiste (rechtes Bein innerlich etwas links) bei Belastung (springen, laufen, Treppensteigen..) auf. Im Ruhezustand merke ich nichts. Im Netz habe ich häufiger von Problemen mit den Adduktoren gelesen. Eine weitere Möglichkeit könnte eine Dysbalance Oberschenkel Vorderseite/Rückseite sein. Daher habe ich jetzt den Oberschenkel tapen lassen und mache vermehrt Übungen für Oberschenkel Rückseite, Hintern, unterer Rücken (die ich bestimmt etwas vernachlässigt habe).

    Auch wenn der offene Brief nicht an mich adressiert ist.. das beschriebene Problem kenne ich. Bei mir trat es bei schweren Kniebeugen (low bar) auf. Trotz technisch korrekter Ausführung bekam ich Schmerzen im Oberschenkelgelenk/Leiste. Die Ursache war das die Stellung der Füße nicht korrekt auf den Oberschenkelhalsknochen ausgerichtet war. Das Hüftgelenk war einseitig belastet, was zur Entzündung und Schmerz geführt hat.
    Die Lösung ist also Ibu/Ruhe und eine optimale Fußsstellung. Kuck mal: hier.

  • 0olak
    0olak Beiträge: 23 Member
    bearbeitet März 2018
    Sorry
  • Anowja
    Anowja Beiträge: 1,150 Member
    @MicJay1
    Danke für deine Wortmeldung. Ich bin für jede Anregung und Hilfe dankbar. Immer wenn ich denke es wird besser, kommt der Schmerz in einer unbedachten Bewegung wieder. Bei den Kniebeugen merke ich nichts, dafür gehen Ausfallschritte überhaupt nicht. Treppensteigen ist schwierig, mit Gewicht (Einkäufe) fast nicht machbar.

    Wenn ich richtig zurück überlege, hat das ganze mit neuen Laufschuhen begonnen. Das sind Neutralschuhe, die ich sonst auch immer trage, nur ein anderes Fabrikat. Vielleicht habe ich da auch unbewusst die Füße anders aufgesetzt?
  • fitnesskrokodil
    fitnesskrokodil Beiträge: 735 Member
    bearbeitet März 2018
    Hallo Anja,

    danke dir für deine Antwort! Ich hoffe, es geht weiterhin bergauf.
    Anowja schrieb: »
    Der Schmerz tritt in der Leiste (rechtes Bein innerlich etwas links) bei Belastung (springen, laufen, Treppensteigen..) auf. Im Ruhezustand merke ich nichts. Im Netz habe ich häufiger von Problemen mit den Adduktoren gelesen. Eine weitere Möglichkeit könnte eine Dysbalance Oberschenkel Vorderseite/Rückseite sein. Daher habe ich jetzt den Oberschenkel tapen lassen und mache vermehrt Übungen für Oberschenkel Rückseite, Hintern, unterer Rücken (die ich bestimmt etwas vernachlässigt habe). Ich hoffe, der Spuk ist dann bald vorbei.

    Adduktoren fand ich zunächst plausibel, da du weiter oben geschrieben hast, dass die Beschwerden eventuell durch eure "Holzaktion" entstanden ist. Auch den Ort bzw. die Art der Schmerzen finde ich plausibel. Aber klar - ich bin kein Arzt. Ich habe viele Jahre im Verein Fußball gespielt. Adduktorenbeschwerden sind mir da kein Fremdwort. Diese sind bei mir (und auch bei anderen) in der Regel durch ruckartige Dreh- und Abbremsbewegungen aufgetreten. Aber auch deine weiteren Überlegungen sowie die von @MicJay1 bezüglich möglicher Ursachen halte ich ebenso für plausibel.
    Anowja schrieb: »
    Da ich aber ganz genau weiß, was ich gegessen habe, bin ich da ganz easy, auch wenn morgen ein + auf der Waage sein sollte.
    Ich denke, da kannst du zu Recht entspannt sein, oder? Lebensmittelwaagen sind meiner Meinung nach fast schon wichtiger als Körperwaagen.

    Über deine Undercover-Aktion in den Fittis habe ich mich köstlich amüsiert. Wenn du es nicht sowieso schon tust, dann wäre mein Vorschlag an dich, mal Kurzgeschichten zu schreiben... Du hast mir meinen Tag nachhaltig verschönert. Teilweise habe ich mich echt weggeschmissen...
    Anowja schrieb: »
    So unverbindlich, wie ich da hin kam, ging ich auch wieder.
    Anowja schrieb: »
    Dann zeigte er mir den niegelnagelneuen Bereich: Zirkeltraining. Dort kam er dann so ins Schwärmen und meinte, dass ich da erstmal für 8 Wochen trainieren soll... :neutral: Er war völlig hypnotisiert davon.
    Anowja schrieb: »
    Da musste ich echt aufpassen, keine Gesichtsentgleisung zu bekommen.
    :smiley::smiley::smiley:

    Anowja schrieb: »
    Als ich heut morgen dann wieder daheim trainiert habe, wusste ich, dass ich mich so am wohlsten fühle.
    Yepp :smile:! Ich finde es wichtig auszutesten, was für einen selbst gut ist. Und es hört sich wirklich danach an, dass dein Training Zuhause für dich einfach besser ist, als im Studio. Ich bin Zuhause eine faule Mücke. Sobald ich durch die Wohnungstür schreite, betätigt irgendein Wesen einen unsichtbaren Stand-by-Schalter an mir, der so lange aktiviert bleibt, bis ich das Haus wieder verlasse. Für mich ist es besser, ins Studio zu düsen. Nun ist dieses aber direkt in der Nähe meines Jobs. Die Leute dort sind nett, die Beiträge nicht sehr hoch und es gibt keine Aufnahmegebühr. Dafür kann man vierteljährlich den Vertrag kündigen und für insgesamt ca. 35 €/ Monat das Studio (und auch noch andere in Hamburg) sowie ziemlich viele Kurse (von Yoga über Badminton bis Kickboxen) und die Sauna nutzen. Das sind natürlich ganz andere Voraussetzungen.

    So, schnack, schnack, Fiiti-Krok - jetzt aber ab in die Koje!

    Ich wünsche dir nachher einen guten Tagesstart!
    Christian
  • felixg1109
    felixg1109 Beiträge: 1,872 Member
    Danke Kroko, jetzt habe ich immer "Team anowja-raff - Fitnessstudio undercover" im Kopf *lach*

    Ich habe das Glück, dass hier Unmengen Fitnessstudios aus dem Boden wachsen - im 15minuten Auroradius sind mir 9 bekannt. Ich bin in einem der günstigsten mit 18€+5€ Getränke-Flat. Gibt zwar mittlerweile auch günstigere (10€ inkl Wasser), aber ich mag mein altes Studio.

    Liebe Grüße
  • Anowja
    Anowja Beiträge: 1,150 Member
    @fitnesskrokodil , @felixg1109

    Ihr beiden seid spitze, ich hab mich eben gebogen vor Lachen :smiley::smiley::smiley:

    Ich hoffe heut Abend noch schnell die Zeit zu finden ein update zu posten, die Ergebnisse der Messung stehen ja auch noch aus...
    Für heute habe ich mir frei gegeben, da wieder 7 Kubikmeter Holz vor meiner Haustür liegen :smile: ...diesmal bin ich aber vorsichtiger :wink:

    Bis denne, Anja
  • Alletwirdjut
    Alletwirdjut Beiträge: 762 Member
    Ich bin Zuhause eine faule Mücke. Sobald ich durch die Wohnungstür schreite, betätigt irgendein Wesen einen unsichtbaren Stand-by-Schalter an mir, der so lange aktiviert bleibt, bis ich das Haus wieder verlasse. Für mich ist es besser, ins Studio zu düsen. Nun ist dieses aber direkt in der Nähe meines Jobs. Die Leute dort sind nett, die Beiträge nicht sehr hoch und es gibt keine Aufnahmegebühr. Dafür kann man vierteljährlich den Vertrag kündigen und für insgesamt ca. 35 €/ Monat das Studio (und auch noch andere in Hamburg) sowie ziemlich viele Kurse (von Yoga über Badminton bis Kickboxen) und die Sauna nutzen. Das sind natürlich ganz andere Voraussetzungen. So, schnack, schnack, Fiiti-Krok - jetzt aber ab in die Koje!
    Ich wünsche dir nachher einen guten Tagesstart! Christian

    :D Yep, das kann ich bestätigen. Deshalb bewundere ich Anja wirklich für ihr sehr aktiven und konstantes Training zu Hause. Ich brauche auch die für mich auferlegte Verpflichtung ins Studio zu gehen. Wir haben hier wie Felix auch im Umkreis von 10 km locker 10 Studios. Echt wahnsinn. Wobei ich meins direkt vor der Haustüre habe. Und das stimmt wortwörtlich und das ebenso zur Arbeit. Von daher wäre ich blöd woanders hinzugehen, auch wenn der Beitrag echt hoch ist. Aber nun denn.

    Was zu Hause trainieren angeht, ich nehme mir schon seit Wooochen vor abends zu Hause noch mal ne Runde Yoga zu machen......yep, wie war das noch gleich mit dem Stand-by-Schalter? o:)
  • Anowja
    Anowja Beiträge: 1,150 Member
    @fitnesskrokodil
    Hallo Christian,
    Adduktoren fand ich zunächst plausibel, da du weiter oben geschrieben hast, dass die Beschwerden eventuell durch eure "Holzaktion" entstanden ist. Auch den Ort bzw. die Art der Schmerzen finde ich plausibel. Aber klar - ich bin kein Arzt. Ich habe viele Jahre im Verein Fußball gespielt. Adduktorenbeschwerden sind mir da kein Fremdwort. Diese sind bei mir (und auch bei anderen) in der Regel durch ruckartige Dreh- und Abbremsbewegungen aufgetreten. Aber auch deine weiteren Überlegungen sowie die von @MicJay1 bezüglich möglicher Ursachen halte ich ebenso für plausibel.
    Mit Ärzten tu ich mich immer etwas schwer, aber ich habe beschlossen mir doch mal fachmännischen Rat zu holen.
    Nicht nur was die Quallität und Quantität der Fitnessstudios hier in der Region betrifft, fühle ich mich auch im Bezug auf die ärztliche Versorgung wie im luftleeren Raum. Ich habe nach längeren Recherchen im Umkreis von 40 km drei Sportmediziner/Orthopäden gefunden und wegen eines Termins angerufen. Beim ersten sagte man mir der Doc nimmt keine Patienten mehr auf, erst wenn einer stirbt!!!. Unglaublich! Beim 2. verwies man mich als akut Patient in die Notaufnahme eines Krankenhauses. Der 3. hatte den ersten freien Termin Ende Juli...und auch hier der Verweis aufs Krankenhaus...ich geh also in 3 Monaten mal zum Arzt und schildere das Problem. Über seine Diagnose halte ich dich auf dem Laufenden :wink:
    Am Sonntag will ich jedenfalls mal ne kleine Runde Laufen (wenns möglich ist) und auf die Stellung der Füße achten.
    Über deine Undercover-Aktion in den Fittis habe ich mich köstlich amüsiert. Wenn du es nicht sowieso schon tust, dann wäre mein Vorschlag an dich, mal Kurzgeschichten zu schreiben...
    :smiley: was den Humor angeht, bist du mir Längen voraus. Deiner ist mindestens bühnenreif!
    Für mich ist es besser, ins Studio zu düsen. Nun ist dieses aber direkt in der Nähe meines Jobs. Die Leute dort sind nett, die Beiträge nicht sehr hoch und es gibt keine Aufnahmegebühr. Dafür kann man vierteljährlich den Vertrag kündigen und für insgesamt ca. 35 €/ Monat das Studio (und auch noch andere in Hamburg) sowie ziemlich viele Kurse (von Yoga über Badminton bis Kickboxen) und die Sauna nutzen. Das sind natürlich ganz andere Voraussetzungen.
    Das ist echt beneidenswert. Man könnte bei uns hier denken, die wissen genau, dass die Leute die zu ihnen kommen, keine andere Wahl haben. Die Preise sind überall exorbitant und es gibt nur alles oder nichts...naja, ich habs schön so wies jetzt ist und ich denke, dass ich auf die Art auch Fortschritte mache :smile:

    So ich reich mal noch die Ergebnisse der vergangenen Woche nach.
    Gewicht: 53,0kg (hier bin ich geschmeidig, zum einen denke ich, dass die 52.9 letzte Woche entweder ein Messfehler waren oder mir jegliches Wasser entwichen ist)
    Taille: 69cm (-1cm)
    Hüfte: 90cm +-0
    Bauch: 84,5cm (-0,5cm)
    Oberschenkel:50,5cm (-0,5cm)
    Was schneller weniger wird als alles andere ist die Oberweite (armer Paps) :wink:

    Ich habe beschlossen den Plan so zu belassen, da ich ihn mit der Übung, die ich jetzt habe, für gut umsetzbar halte.
    Heute ist eine der angekündigten Familienfeiern mit Essen ohne Ende. Eigentlich wäre ich heute einen straffen HM gelaufen um die Kalorien wieder rauszuholen...naja, dafür hab ich fast 4h Holz gespalten und gestapelt und 600 Kal gut gemacht, das muss erstmal reichen.
    Alletwirdjut schrieb: »
    Deshalb bewundere ich Anja wirklich für ihr sehr aktiven und konstantes Training zu Hause. Ich brauche auch die für mich auferlegte Verpflichtung ins Studio zu gehen.
    Vielen Dank! Für mich ist es zu einer liebgewonnenen Sache geworden und ich könnte es mir nicht anders vorstellen. Ich würd halt gern wieder mein gewohntes Laufpensum schaffen wollen, den HM unter 2h kann ich mir höchstwahrscheinlich abschminken...
    Aber, dass du abends kein Yoga mehr hin bekommst, das kann ich nachvollziehen. Das ginge mir ähnlich.

    So, es ist so weit: ich mach mich auf zur Kneipe. Dort wartet auf mich...kommt ihr nie drauf :smiley: ein gigantisches "Steak au four" (FSK 18). Ich freu mich schon wie verrückt. Objektiv geschätzte Kalorien: 1500-2000. Das ist mir heute vollkommen Schnuppe...Diät ist erst morgen wieder!

    Ganz liebe Grüße nach Hamburg
    und an alle MFP´ler,
    Anja
  • Alletwirdjut
    Alletwirdjut Beiträge: 762 Member
    Anowja schrieb: »
    Ich würd halt gern wieder mein gewohntes Laufpensum schaffen wollen, den HM unter 2h kann ich mir höchstwahrscheinlich abschminken...
    Aber, dass du abends kein Yoga mehr hin bekommst, das kann ich nachvollziehen. Das ginge mir ähnlich.

    So, es ist so weit: ich mach mich auf zur Kneipe. Dort wartet auf mich...kommt ihr nie drauf :smiley: ein gigantisches "Steak au four" (FSK 18). Ich freu mich schon wie verrückt. Objektiv geschätzte Kalorien: 1500-2000. Das ist mir heute vollkommen Schnuppe...Diät ist erst morgen wieder!
    Ganz liebe Grüße nach Hamburg
    und an alle MFP´ler, Anja

    Mach langsam mit deiner Verletzung, zumal du damit grad noch am Anfang stehst, da bekommst du es vielleicht auch mit etwas Schonung wieder in den Griff. Ich weiß, das ist das letzte was man will wenn man gut im Training ist. Ich kenn´ das. Nicht das du sie irgendwann aber nicht mehr los wirst. DAS kenn ich leider auch :s

    Lass dir das Steak schmecken...boah...was würde ich geben für ein dickes Steak ....aber bei mir ist heute Strafe angesagt für die Süßbomben gestern....naja, Strafe muss sein.
  • info2799
    info2799 Beiträge: 154 Member
    Machst du den HM Sub2 halt später?

    Ich bin (auch) ein Freund von fordernden Zielen und Disziplin. Verletzungsbedingt vielen, vielen Wochen keinen einzigen Meter gelaufen. Von 42k (die ich praktisch jederzeit ohne besondere Vorbereitung hätte laufen können (Zeiten mal außen vor lassend) runter auf 3-5k. Mittlerweile bis zu 10k (mit Gehpausen und sehr merkbaren Leistungsverlust).

    Ich will sicherlich eines Tages wieder KM „schrubben“, geplant ist ein M im Herbst. Wenns nicht klappt, ist dem halt so. Beweisen müssen wir „alten Hasen“ und doch eh nichts mehr.

    Aktuell bin ich einfach nur froh, dass ich wieder Laufen darf und kann. letzteres ist keine Selbstverständlichkeit.

    Kleines Gedankenspiel: zieh mit einem virtuellen Zirkel einen Kreis um dich, in dem sich 1000 Personen befinden.

    Wirf jeden raus, der keine 5km durchlaufen kann.
    Dann wirf jeden raus, der keine 10k schafft, dann 15k, dann 21,1K.

    Danach wirst du deine Leistung (auch, wenns nicht für Sub2 langt) aussagekräftig einordnen können.
  • Anowja
    Anowja Beiträge: 1,150 Member
    Alletwirdjut schrieb: »
    Mach langsam mit deiner Verletzung, zumal du damit grad noch am Anfang stehst, da bekommst du es vielleicht auch mit etwas Schonung wieder in den Griff. Ich weiß, das ist das letzte was man will wenn man gut im Training ist. Ich kenn´ das. Nicht das du sie irgendwann aber nicht mehr los wirst.
    @Alletwirdjut Ich befürchte du hast recht. Trotzdem habe ich das Gefühl, ich müsste die Wand hoch krabbeln, wenn ich daran denke, dass meine ganze Ausdauer flöten geht. :/

    @info2799
    Es fällt mir enorm schwer, die jetzige Situation als gegeben hinzunehmen. Ich habe bis zu meinem 40. Geburtstag niemals Sport gemacht, dann mit dem Laufen begonnen und plötzlich war das nicht mehr wegzudenken. Und jetzt DAS...
  • fitnesskrokodil
    fitnesskrokodil Beiträge: 735 Member
    bearbeitet März 2018
    > @Alletwirdjut schrieb:
    Wobei ich meins direkt vor der Haustüre habe. Und das stimmt wortwörtlich und das ebenso zur Arbeit. Von daher wäre ich blöd woanders hinzugehen, auch wenn der Beitrag echt hoch ist. Aber nun denn.
    >

    Hallo @Alletwirdjut,

    ein höherer Beitrag kann ja auch zielführend sein, wenn er die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass du trainierst und dich dabei wohlfühlst.

    Mir ist es wichtig, dass die Hürde zu trainieren, möglichst niedrig ist. Für mich stehen da Erreichbarkeit, Publikum, Andrang, Öffnungszeiten und die Geräteausstattung als Auswahlkriterien sehr weit vorn. Wie so häufig im Leben, muss man hier und da Kompromisse machen. Das kann dann auch mal ein höherer Beitrag sein. :smile: