Was tun bei Frust und Verzweiflung - Seite 2 — German

Kalorienzähler

Du zeigst die Foren momentan in folgender Sprache an::

Was tun bei Frust und Verzweiflung

2»

Kommentare

  • poledancingqueenpoledancingqueen Beiträge: 16Member Member Beiträge: 16Member Member
    > @likeASoldier75 schrieb:
    > Motivation ist das Problem, Motivation funktioniert nicht und wer Motivation erwartet und darauf fixiert ist, schafft es nicht. Man muss Motivation hinter sich lassen.

    Klingt interessant. Wie geht sowas? Hast du damit schon Erfolge gehabt?
  • poledancingqueenpoledancingqueen Beiträge: 16Member Member Beiträge: 16Member Member
    > @Neelia90 schrieb:
    > Anfangs dachte ich, dass ich die fehlenden 10kg easy in 3 Monaten rocke. Leider weit gefehlt.
    > Diese Motivationstiefs kennt jeder.
    > Ich finde es nur einfach bedenklich dass die bei dir schon nach 2 Wochen auftreten, denn dann hast du tatsächlich noch einen sehr anstrengenden Weg vor dir.

    Bedenklich finde ich es nun nicht, hatte ja weiter oben geschrieben, dass ich normalerweise innerhalb von 2-3 Wochen ganz von alleine 5 kg abnehme, wenn ich aus einer stressigen Phase komme. Daher ist es halt ungewohnt für mich, dass mein Körper sich jetzt so hartnäckig an die 70er Marke klammert.
    Gut, dass du mich indirekt darauf hingewiesen hast. Ich glaube es geht tatsächlich darum, dass mein Körper schon sehr lange an den 70-75 kg fest hält. Vielleicht muss ich mich mental auf die 60kg einstellen und meinem Körper quasi erlauben die Kilos loszulassen.

    Wie lange hat es denn bei dir im Endeffekt gedauert, bis du deine letzten 10kg abgenommen hast?
  • vombalkonvombalkon Beiträge: 855Member Member Beiträge: 855Member Member
    Ne, Nummer 2 hatte ich gar nicht im Sinn ;). Eher 1. Oh super es klappt so mache ich weiter oder 2. Ich habe zu wenig abgenommen, was kann ich jetzt verändern

    Daher die Frist von 8 Wochen zum Bilanz ziehen. Oder meinst du ich sollte das früher/später als 8 Wochen machen?
    Wenn du dir darüber im Klaren bist, dass die 10 Kilo höchstwahrscheinlich länger brauchen als 8 Wochen, finde ich kleinere Etappen um dir dann bei Bedarf auf die Schulter zu klopfen oder mal nachzujustieren gar nicht so verkehrt.
  • poledancingqueenpoledancingqueen Beiträge: 16Member Member Beiträge: 16Member Member
    > @vombalkon schrieb:
    > poledancingqueen schrieb: »
    >
    > Ne, Nummer 2 hatte ich gar nicht im Sinn ;). Eher 1. Oh super es klappt so mache ich weiter oder 2. Ich habe zu wenig abgenommen, was kann ich jetzt verändern
    >
    > Daher die Frist von 8 Wochen zum Bilanz ziehen. Oder meinst du ich sollte das früher/später als 8 Wochen machen?
    >
    >
    >
    > Wenn du dir darüber im Klaren bist, dass die 10 Kilo höchstwahrscheinlich länger brauchen als 8 Wochen, finde ich kleinere Etappen um dir dann bei Bedarf auf die Schulter zu klopfen oder mal nachzujustieren gar nicht so verkehrt.

    Das mit dem auf die Schulter klopfen ist eine super Idee! Ich mache einfach nach 4 Wochen die erste Bilanz.
  • poledancingqueenpoledancingqueen Beiträge: 16Member Member Beiträge: 16Member Member
    > @ThomasBWE schrieb:
    > > @poledancingqueen schrieb:
    > > > @ThomasBWE schrieb:
    > > > derart aus dem Korsett zu hüpfen...
    > >
    > > Wie entlarvend für ein Geschlechterverständnis aus dem 18. Jahrhundert. Wenn ich meine Stimme erhebe und zur Kritik ansetze, dann mit Mut und Selbstbewusstsein. Das lernen moderne Frauen wie ich z.B. im Boxverein. ;) Vielleicht möchtest du ja auch einem beitreten, dein Frauenverständnis auf den neuesten Stand updaten und versuchen dich gegen die Mädels dort zu behaupten, anstatt im Internet altbackene Reden zu schwingen.
    >
    > 😂😂😂 Danke. Wer Dich hier liest, bekommt ja schon eines geboten...

    Ich helfe immer gerne aus 🤗😂
  • poledancingqueenpoledancingqueen Beiträge: 16Member Member Beiträge: 16Member Member
    > @ThomasBWE schrieb:
    > Um mal sachlich zu bleiben: Was weißt Du überhaupt über mein Geschlechterverständnis?! Richtig. Nämlich mal gar nichts!! Hast Du nicht gerade vorhin es eine Frechheit genannt, etwas über einen anderen anzunehmen, den man gar nicht kennt?! Und meine Aussagen mit der Geschlechterkeule bezog sich auf Deine pauschalisierende Aussage, dass ja typischerweise Männer Frauen immer unterstellen würden, dass sie keine Ahnung hätten... Ich bin zwar in keinem Box-Verein, sondern beim Taekwondo. Und dort nicht nur Trainietender sondern mit im Vorstand des Vereins. Dessen Boss übrigens eine Frau ist, mit der ich sehr gut klarkomme. Und die Stimme erheben und Kritik üben, ist eine Sache. Aber jeden, vielleicht auch zugeben mal etwas ungeschickten Vorschlag gleich als boshaften und vor allem persönlichen Angriff zu Werten deutet eher auf andere Probleme... 🤔

    Tja dann musst du ja gar keine altbackenen Reden mehr schwingen, wenn du doch sooo modern bist und sogar eine weibliche Freundin (hört hört!) vorzuweisen hast, Mr. Korsett. Herzlichen Glückwunsch zu der Erkenntnis 🤣
    Außerdem habe ich zu keiner Zeit jemandem Boshaftigkeit unterstellt, sondern Frechheit. Das sind zwei verschiedene Dinge. Dass du so eine Vorliebe für den Begriff "Bosheit" hast und diesen derart penetrant in anderen verorten möchtest, ist auffällig. Das ist eine typische Angriffstrategie von Sexisten, weiblichen Subjekten psychische Macken zu unterstellen. Der letzte Strohhalm, zu dem gegriffen wird, um das eigene Ego zu schützen.

    Jetzt aber leider genug mit dem Spaß hier geht es schließlich um Fitness und Ernährung!
    bearbeitet 6. August
  • bluefresh92bluefresh92 Beiträge: 115Member Member Beiträge: 115Member Member
    @poledancingqueen

    Wenn du erst seit 2 wochen dabei bist, gedulde dich etwas und beobachte das ganze noch ein paar wochen. Falls du einen richtigen zyklus hast, sprich nicht hormonell verhütest, könnten es auch zyklusbedingte wassereinlagerungen sein. Wassereinlagerungen können auch nach dem verzehr von vielen kohlenhydraten auftreten.
    Mir persönlich hilft es, in gewissen situationen und bereichen des lebens emotionen völlig auszuschalten gemäß dem alten börsenspruch: emotionen haben an der börse nichts zu suchen.
    So ist es auch hier. Ich weiß bei meinem körper, wie er auf gewisse situationen reagiert, zum beispiel, dass ich kurz vor beginn der regel ca. 1,5 kg wasser einlagere, wenn ich eine pizza abends esse, ebenso.
    Vergleiche dich mit dir selbst: was hat sich verbessert? Passt eine Hose besser, schaffst du mehr wiederholungen, ein höheres gewicht etc.?
    Lass dir zeit und deinem körper.
    Bei mir tut sich auf der waage seit wochen nix- aber: ich konnte meine kraft und ausdauer steigern und mein aussehen verbessert sich trotzdem.
    Liebe grüße🙋‍♀️
  • raist1000raist1000 Beiträge: 1,119Member Member Beiträge: 1,119Member Member
    @poledancingqueen

    > Daher die Frist von 8 Wochen zum Bilanz ziehen. Oder meinst du ich sollte das früher/später als 8 Wochen machen?

    Nachjustieren wird wöchentlich gemacht. Aber nicht an Hand der Zahlen auf der Waage, sondern an Hand tatsächlich erreichtem Defizit lt. MFP Tracking. Frei nach dem Motto man wollte 3500 kcal (entspricht 0,5 kg Abnahme) Defizit erreichen, hat aber nur weniger erreicht ... muss man eben die kommende Woche strenger daran arbeiten das geplante Defizit zu erreichen.

    Alle 2 bis 3 Monate dann das Defizit lt. Mfp mit der Waage abgleichen (hier immer den Durchschnitt einer Woche tägliches wiegen vergleichen, da einzelne Tagesergebnisse durch Wasserhaushalt und Darminhalt verfälscht werden können). 7000 kcal Defizit entsprechen in etwa 1 kg Gewicht.

    Der Abgleich dient dafür um festzustellen ob Dein Kalorientracking und der angegebene Verbrauch auch stimmen. Hat sich deutlich weniger auf der Waage getan als es sein müssten, dann liegt i.d.R. dort der Fehler .. ungenaues Tracking - was vergessen, Portionen grob geschätzt anstatt grammgenau abgewogen etc. und/oder eben Kalorienverbrauch für Sport/Bewegung zu hoch angesetzt.

    Also gut, dann waren die 8 Wochen nur zum nachjustieren gedacht.

    Dann hast Du ein konkretes Ziel - in Kg ausgedrückt - was Du abnehmen wirst. Ist die Aussicht bald Dein Wunschgewicht zu haben denn nicht Motivation genug? 😉
    bearbeitet 6. August
  • raist1000raist1000 Beiträge: 1,119Member Member Beiträge: 1,119Member Member
    > Wie lange hat es denn bei dir im Endeffekt gedauert, bis du deine letzten 10kg abgenommen hast?

    Die Frage war zwar nicht an mich gerichtet, aber antworte trotzdem mal:

    Die letzten 10 kg waren für mich die einfachsten und schnellsten. Man ist ja eh schon so im Flow mit Sport und richtiger Ernährung, dass die quasi einfach so mit runter gerasselt sind.

    Die ersten echten 10 kg - also die nach den üblichen schnellen Anfangserfolgen von 3 bis 5 kg, die ja nur Darminhalt und Wasserhaushalt sind - waren dagegen für mich fast die schwersten.

    Die Krönung waren aber die 12 kg die es mir zwischendrinnen wegen einer Kortisonkur - hatte einen Unfall - wieder drauf gepackt wurden. Das war wirklich langwierig die wieder runter zu bekommen.

    Aber wenn man weiss, dass solange man sich wirklich im Defizit befindet auch iwann die Kilos auf der Waage weniger werden - das ist Naturgesetz (Erkrankungen aussen vor) - dann beisst man sich auch da durch ohne aufzugeben. 😉🤗
    bearbeitet 6. August
  • Neelia90Neelia90 Beiträge: 19Member Member Beiträge: 19Member Member
    Ich bin leider nicht im Flow, da es bei mir nur um 10kg geht und ich nur einmal die Woche Sport gemacht habe.
    Vor 3 Monaten habe ich angefangen die Kalorien zu tracken und vor 5 Wochen habe ich angefangen 5 mal die Woche Krafttraining zu machen. Jetzt habe ich Halbzeit. Bin also die ersten 5kg los. Mein Fokus hat sich seit dem Krafttraining aber verlagert.
    Ich denke aber bis ich da bin wo ich mich wohlfühle vergehen nochmal mehr als 3 Monate.
  • toitoi9012toitoi9012 Beiträge: 101Member Member Beiträge: 101Member Member
    @irmgiwa

    Das wissen wir doch👍🏼💐
    bearbeitet 6. August
  • sindym2017sindym2017 Beiträge: 203Member Member Beiträge: 203Member Member
    @ThomasBWE: gegen Haare auf den Zähnen hätte ich ja die fachmännische Lösung :D
  • chargerpower08chargerpower08 Beiträge: 158Member Member Beiträge: 158Member Member
    > @toitoi9012 schrieb:
    > Das Mädel hat echt einen an der Murmel😂

    🤭
  • ThomasBWEThomasBWE Beiträge: 1,317Member Member Beiträge: 1,317Member Member
    > @sindym2017 schrieb:
    > @ThomasBWE: gegen Haare auf den Zähnen hätte ich ja die fachmännische Lösung :D

    Dentalfriseur?! 🤔🙈😂😂
  • AnalytikerinAnalytikerin Beiträge: 8Member Member Beiträge: 8Member Member
    Zum Thema Migräne bei zu hoher Kalorienreduktion: das hatte ich auch mal. Lag an einem Magnesiummangel bei mir. Habe dann Magnesiumcitrat supplementiert und hatte seitdem keine Probleme mehr.

    Viel Erfolg in jedem Falle! :-)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.