Freeletics — German

Kalorienzähler

Du zeigst die Foren momentan in folgender Sprache an::

Freeletics

Natsch1002Natsch1002 Beiträge: 13Member Member Beiträge: 13Member Member
Hallo Zusammen,
Du bist Freeathlet, egal ob Anfänger oder Profi, und willst Dich über Übungen, Motivation, Lust und Frust beim Sport austauschen? Dann herzlich willkommen und viel Spaß. Ich bin selbst noch nicht lang dabei, freue mich aber über regen Austausch B) ;)
«1

Kommentare

  • pekiampekiam Beiträge: 67Member Member Beiträge: 67Member Member
    Hallo und herzlich willkommen in der Community.

    Sorry, wenn ich jetzt Frage aber was ist denn ein Freeathlet?
    Hat das was mit Crossfit zu tun? HIIT?
  • Perti82Perti82 Beiträge: 349Member Member Beiträge: 349Member Member
    pekiam schrieb: »
    Hallo und herzlich willkommen in der Community.

    Sorry, wenn ich jetzt Frage aber was ist denn ein Freeathlet?
    Hat das was mit Crossfit zu tun? HIIT?

    Klingt ein wenig nach Calesteniks ? :)
  • ThomasBWEThomasBWE Beiträge: 1,339Member Member Beiträge: 1,339Member Member
    Nein. Calisthenics ist mehr eine Art Turnen, ein Training mit dem eigenen Körpergewicht mit dem Augenmerk auf bestimmte Bewegunsabfolgen bzw. Körperübungen/-haltungen. Da gehören solche Dinge wie Muscle Ups, Bar Full Planche, Front Lever und Back Lever hin. Freeletics ist geht eher in Richtung HIIT. Wie Crossfit ohne Hanteln. Es geht zwar auch um Bodyweight Training (wie bei Calisthenics), aber es sind hier eher Kraftkreise bzw. Tabata-artige Übungskomplexe gefragt. AMRAP (as many reps/rounds as possibvle, also so viele Wiederholungen/Runden in einer Übung bzw. einer Übungsabfolge in einer bestimmten Zeitspanne) spielt dabei oft mehr eine Rolle als der Fokus auf saubere Technik bzw. gezielte Kraftsteigerung. Sowas hat alles sein Für und Wider. Ich denke, dass HIIT genauso wie z. B. auch die Langzeitausdauer seine Berechtigung im Fitnessbereich hat. Ich persönlich würde aber immer ein gemischtes Programm vorziehen und solche Extreme wie NUR Langzeiteinheiten (Ausdauerlauf) oder NUR HIIT vermeiden. Wenn man bereits körperlich sehr stark ist und für die Sommerfigur den letzten drei Pfunden an die Wäsche will, ist HIIT (ergo auch Freeletics) sicherlich toll. Aber zum richtigen Kraft- und Muskel(masse)aufbau taugt es nur bedingt.
  • Natsch1002Natsch1002 Beiträge: 13Member Member Beiträge: 13Member Member
    ThomasBWE, so könnte man es fast sagen ;) ...allerdings ist das Training mittlerweile sehr variabel und auch gut für Einsteiger zu realisieren.
    Es gibt verschiedene Trainingseinheiten die man auch mit Gewichten im Fitnessstudio oder wenn vorhanden zu Hause absolvieren kann. Oder man wählt die Trainingswochen nach Ausdauer aus....dort gibt es mittlerweile viel Auswahl he nach Geschmack und Ziel :)
  • Natsch1002Natsch1002 Beiträge: 13Member Member Beiträge: 13Member Member
    Ich mache neben Freeletics auch immer mal ein paar Rückenübungen wie Kreuzheben mit Flexbändern und Rumpfheben, da der Rücken ganz schön leidet wenn man den ganzen Tag sitzt :D
    Und durch die Freeletics-App sieht man gut was man schon geschafft hat und das motiviert zusätzlich B)
  • ThomasBWEThomasBWE Beiträge: 1,339Member Member Beiträge: 1,339Member Member
    Wie sieht es mit Progression und workload aus?! Jemand der zB noch keine Klimmzüge hinbekommt... Wird er dahin geführt, dass er das sukzessive erlernt?! 🤔
  • Natsch1002Natsch1002 Beiträge: 13Member Member Beiträge: 13Member Member
    @ThomasBWE
    Du gibst nach jedem Training ein Feedback wie Du die Übungen ausführen konntest und bei welchen Übrungen Du Probleme hattest. Daraufhin passt der Coach Dein Training an. Es gibt zu fast jeder Übung auch eine “leichtere Version“
    Ich kann zum Beispiel keine korrekten Liegestütze. Das habe ich bei einem Training angegeben. Seit dem schlägt mir der Coach leichtere Liegestütze auf den Knien vor :) das ist schon gut gemacht. Und je nachdem wie gut Du diese leichte Variante irgendwann ausführen kannst, wird das Training gesteigert. Bei Klimmzügen ist die Hilfe, glaube ich zumindest, ein Band ;)
  • McmasturMcmastur Beiträge: 26Member Member Beiträge: 26Member Member
    > @ThomasBWE schrieb:
    > Wie sieht es mit Progression und workload aus?! Jemand der zB noch keine Klimmzüge hinbekommt... Wird er dahin geführt, dass er das sukzessive erlernt?! 🤔

    Beim Calisthenics gibt es ja ein ähnliches Problem. Jetzt am Beispiel Klimmzüge ist ein Trainingsplan um Klimmzüge zu Trainieren erstmal mit Australian Pull Ups anzufangen. Im Anschluss Jumping Pull Ups dann negativ Pull Ups und am Ende die Pull Ups.

    Hab zwar noch keine Erfahrung wie schnell man mit der Methode an sein Ziel kommt. Aber zumindest ist das eine Möglichkeit. Gehe mal davon aus, dass Freelatics ähnliche Methoden hat.
  • ThomasBWEThomasBWE Beiträge: 1,339Member Member Beiträge: 1,339Member Member
    > @Natsch1002 schrieb:
    > Ich kann zum Beispiel keine korrekten Liegestütze. Das habe ich bei einem Training angegeben. Seit dem schlägt mir der Coach leichtere Liegestütze auf den Knien vor :)

    Das ist nun gerade ein etwas unglückliches Beispiel 😬... Denn Liegestütze auf Knien vernachlässigen etwas zu sehr die für richtige Liegestütze notwendige Körperspannung durch den verkürzten Hebel, der auf die vordere Körpermitte wirkt. Tatsächlich sind hier Liegestütze mit den Händen auf einer erhöhten Oberfläche viel besser... 🙈 Es bleibt für mich aber auch aus anderen Gründen dabei, dass Freeletics nicht unbedingt die günstigste Herangehensweise an das Thema Krafttraining ist, weil es tatsächlich doch etwas zu sehr HIIT zentralisiert. Aber es ist auch nicht das Schlechteste was man machen kann. Aber ich glaube mich zu erinnern gelesen zu haben, dass mehr als 1-2 intensive HIIT Einheiten pro Woche eher ungünstig sind... HIIT hat seine Berechtigung, aber wie bei allem ebtscheidet die Dosis... 🤔
  • Natsch1002Natsch1002 Beiträge: 13Member Member Beiträge: 13Member Member
    Wie gesagt, es kann auch ein Workout gewählt werden, in dem du 6 Wochen nur reines Krafttraining mit Gewichten machst...zum ausprobieren kann mman auch die App einfach mal downloaden und sich das ganze kostenfrei anschauen B)
  • ThomasBWEThomasBWE Beiträge: 1,339Member Member Beiträge: 1,339Member Member
    Ich präferiere keineswegs Gewichttraing. Das eigene Körpergewicht bietet tatsächlich eine ganze Menge an Möglichkeiten und auch eine ziemliche Bandbreite von Trainingswiderständen. Ich denke, der Punkt, an dem man ohne Zusatzgewicht nicht mehr weiter kommt, liegt für eine große Masse von Menschen in ziemlich weiter Ferne... Ich präferiere lediglich ein Programm, das genügend Abwechslung und mehrere Fitnessspektren bietet (Maximalkraft, Kraftausdauer, Schnellkraft, Langzeitausdauer, Impulsausdauer um mal einige zu nennen) Wenn ein Programm sich da nur Anteile rausnimmt und andere dafür komplett vernachlässigt, dann ist es für mich nicht wirklich zielführend. Freeletics ist aber, das will ich hier noch mal gesagt haben, unter diesem Gesichtspunkt wirklich nicht die schlechteste Option...
  • Natsch1002Natsch1002 Beiträge: 13Member Member Beiträge: 13Member Member
    Gibt es denn eine Sportart die Du Dir ausgesucht hast die Deinen Vorlieben entspricht, vielleicht eine andere App oder was im Fitnessstudio? :)
  • Natsch1002Natsch1002 Beiträge: 13Member Member Beiträge: 13Member Member
    Ich habe momentan jedenfalls den Muskelkater des Todes :D aber das ist wohl normal bei 270 Kniebeugen ;) mal sehen wie lang das anhält
  • ThomasBWEThomasBWE Beiträge: 1,339Member Member Beiträge: 1,339Member Member
    Beim letzten 20 Minuten Kraftkreis waren es u. a. 120 Kniebeuge. Also pistols. Und je Bein. Plus 80 Klimmzüge und 60 Handstand Push Ups... 😬 Das zwickt dann auch eine Weile... 😅🙈
  • Natsch1002Natsch1002 Beiträge: 13Member Member Beiträge: 13Member Member
    :D das kann ich mir vorstellen...tut schon bei der Vorstellung weh...
    Trainierst Du denn auch wenn Du Muskelkater hast? Ich denke ich kann erst frühestens Freitag wieder was für die Beine machen :)
  • McmasturMcmastur Beiträge: 26Member Member Beiträge: 26Member Member
    > @Natsch1002 schrieb:
    > :D das kann ich mir vorstellen...tut schon bei der Vorstellung weh...
    > Trainierst Du denn auch wenn Du Muskelkater hast? Ich denke ich kann erst frühestens Freitag wieder was für die Beine machen :)

    Beim Thema Muskelkater scheiden sich seit Jahren die Geister. Ob es nun Herkunft oder Behandlung ist. Nach der Aktuell gängigen Theorie sind es ja kleine Mikro-Risse im Muskel, die zu kleinen Entzündungen führen. Wenn die Theorie richtig sein sollte, kann ein immer weiter geschleppter Muskelkater der nicht regeneriert chronische Entzündungen verursachen. Also würde ich zumindest solange nichts anderes im Raum steht erst mal das Risiko nicht eingehen komplett ohne Pause zu trainieren.

    Im Bezug auf die Pause ist das meiner Meinung nach eine sehr individuelle Sache. Also wie lange trainierst du schon, daraus folgend wie sehr sind die Muskeln an solche Reize gewöhnt und an die Regeneration. Und zweitens wie stark ist der Muskelkater. Wenn dich der Muskelkater in Ausführung, Bewegungsamplitude und Kraft nicht einschränkt und zusätzlich der Schmerz nicht mehr sehr stark ist, also auf einer Skala von 1-10 so bei 3-4, sollte man meiner Meinung nach wieder Sport machen können.

    Aber wie genau man es macht ist wieder jedem selbst überlassen. Bin halt nur der Meinung, dass man nicht warten braucht bis der Muskelkater 100% weg ist, da solche Pausen doch sehr lang sein können.
  • ThomasBWEThomasBWE Beiträge: 1,339Member Member Beiträge: 1,339Member Member
    Na ja und da ist noch der Altersfaktor. In meinem Alter meldet sich der Muskelkater zunehmend schneller, heftiger und länger 😬🙄😅... Durch ein sinniges Splitting bin ich aber nicht gleich aus dem Rennen. Wenn es oben zwickt, trainiere ich unten und umgekehrt... ☺️
  • ThomasBWEThomasBWE Beiträge: 1,339Member Member Beiträge: 1,339Member Member
    Beim erwähnten Kraftkreis, der zum Glück nur in Woche 7-10 einmal je Woche eine Rolle spielt, ist das natürlich etwas anders. Danach ist meist für 2-3 Tage Trainingspause nötig.... 🙈
  • bluefresh92bluefresh92 Beiträge: 120Member Member Beiträge: 120Member Member
    Nach meinem beintraining hab ich auch immer muskelkater😄 mir hilft es sehr, wenn ich am folgetag für 30-45 min auf meinen ergometer sitz und lockeres cardio mache. Muskelkater geht dadurch deutlich schneller weg als ohne das cardio am folgetag😁
  • Natsch1002Natsch1002 Beiträge: 13Member Member Beiträge: 13Member Member
    @Mcmastur
    Gute Ausführung, vielen Dank. Denke auch das es eine sehr individuelle Sache ist. Ich mache es dann auch wie ThomasBWE und trainiere dann eben eine andere Körperpartie...Man passt das Training ja auch immer dem Leistungsstand an. Habe also daher öfter mal Muskelkater. Der ist zwar nicht immer so heftig wie jetzt aber immerhin...
    @bluefresh92
    Ja, das ist eine gute Idee. Entspanntes zu Fuß gehen hilft auch etwas, Wärme und Massagen helfen auch gut. :)
  • Perti82Perti82 Beiträge: 349Member Member Beiträge: 349Member Member
    ich spiel ja hobbymäßig Fußball bei den alten Herren.
    Danach bin ich für mindestens 2 Tage fertig.
    Mir hilft am meisten nichts zu tun, meine Kollegen sagen zwar auch das Ihnen ein moderates Kardiotraining hilft, ich habe aber das Gefühl es geht mir besser wenn ich einfach nichts mache.

    Dazu sei gesagt, dass ich halt auch mind. 20kg schwerer bin, als der dickste :D
    bearbeitet 17. Oktober
  • CU4XSCU4XS Beiträge: 75Member Member Beiträge: 75Member Member
    Bei mir (54 Jahre jung) hilft am besten, an dem Trainingstag gleich in die Sauna zu gehen. Ist der Muskelkater schon da, dann ist Freiwasserschwimmen (also eher Kälte) am hilfreichsten. Die Kälte tut gut und sorgt auch für eine gute Durchblutung.
  • raist1000raist1000 Beiträge: 1,129Member Member Beiträge: 1,129Member Member
    Bei Muskelkater gibt es aber auch eine Unterscheidung: Die Variante, die so schmerzhaft ist, dass man im Bewegungsablauf beeinträchtigt/blockiert ist und die Variante, wo die zuvor belastete Muskulatur sich durch ein Art ziehen/brennen zwar bemerkbar macht, aber man nicht im normalen Bewegungsablauf eingeschränkt ist.

    Letztere wird im Grunde immer irgendwie mehr oder weniger spürbar vorhanden sein wenn man regelmäßig trainiert und auf Fortschritt/Progression geht. Im Grunde ein Feedback der Muskulatur das sie über das gewohnte Maß hinaus belastet wurde. Von dieser würde ich mich auch nicht vom Training abhalten lassen, allerdings würde ich auch nie zwei mit Volumen/Intensität über das übliche Maß hinaus gehende Trainingseinheiten an aufeinander folgenden Tag machen. One day hard, one day easy (or rest) ist die Devise.

    Bei ersterer Variante würde ich allerdings immer warten bis vollständig abgeklungen ist. Das Verletzungsrisiko - auch im Bereich Sehnen und Bänder - ist mir viel zu hoch, mal davon ab das mit dieser Variante des Muskelkaters eh kein vernünftiges Training möglich ist.

    Ausnahme ist natürlich immer wenn man mit dem Training andere Muskelpartien, als die gerade vom Muskelkater betroffenen, belastet.

    Leichtes Regenerationstraining, dazu zählt tatsächlich auch ein gemütlicher, ausgedehnteren Spaziergang, ist aber immer ganz hilfreich und sinnig bei starkem Muskelkater. 🤗
  • Natsch1002Natsch1002 Beiträge: 13Member Member Beiträge: 13Member Member
    > @raist1000 schrieb:
    > Bei Muskelkater gibt es aber auch eine Unterscheidung: Die Variante, die so schmerzhaft ist, dass man im Bewegungsablauf beeinträchtigt/blockiert ist und die Variante, wo die zuvor belastete Muskulatur sich durch ein Art ziehen/brennen zwar bemerkbar macht, aber man nicht im normalen Bewegungsablauf eingeschränkt ist.

    Also och hatte wirklich große Schwierigkeiten eine Treppe rauf und runter zu gehen....diese Art von Muskelkater habe ich allerdings nicht so häufig, Gott sei Dank ;)

    @SU4XS
    Das Sauna helfen soll habe ich auch schon mal gehört. Allerdings dachte ich immer, das ausschließlich Wärme hilft. Das mit der Kälte ist mir neu. Aber es gibt ja nix was es nicht gibt ;)
  • Natsch1002Natsch1002 Beiträge: 13Member Member Beiträge: 13Member Member
    Neue Woche neues Glück....MuKa ist auskuriert und jetzt gehts wieder weiter. Ich habe jetzt auf YouTube neue Videos für mich entdeckt von Liebscher&Bracht. Tolle Übungen für Schreibtischtäter wie mich :D kennt die jemand von euch?
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.