Hi 😊 — German

Hi 😊

Hallo an alle, ich bin ganz neu hier und versuche mich gerade zurecht zu finden. 😅 Langsam entdecke ich immer mehr und bin voll motiviert endlich mein Traumgewicht zu erreichen. Nachdem ich nach vier Kindern schon gut die HĂ€lfte meines Zieles erreicht habe, bin ich seit fast einem Jahr quasi steckengeblieben. Nix tut sich auf der Waage. Vielleicht schaffe ich den Rest nun mit nem neuen Ansatz und hoffentlich viel Motivation in der Community. Liebe GrĂŒĂŸe 😘

Kommentare

  • heikenitsche1988
    heikenitsche1988 BeitrÀge: 6 Member
    Willkommen in der Gruppe. Wie viel möchtest du wiegen?
    Ich tut mich noch bisschen schwer auf sĂŒĂŸes zu verzichten oder weniger zu naschen, deswegen purzelt mein Bauch Speck nicht.
    Aber hier kann man sich denk ich gut motivieren. Finde ich auch jetzt erst richtig raus.
  • deepWORKerin5
    deepWORKerin5 BeitrÀge: 1,122 Member
    ThomasBWE schrieb: »
    Bauchspeck purzelt nicht nur durch Unterlassen (Verzicht) sondern auch durch aktives Tun... Wie gehst Du das Problem unabhĂ€ngig vom KalorienzĂ€hlen an?! đŸ€” Zum Beispiel kann es nach einer Einheit Krafttraining sogar förderlich sein, schnelle Kohlenhydrate zuzufĂŒhren, gefolgt von einer Portion Protein... Es ist ein FEHLER, Abnehmen (eigentlich sollte es Körperfettreduktion heißen) nur ĂŒber das Essen regulieren zu wollen. Die Gefahr, seinen wichtigsten VerbĂŒndeten dabei mit zu verlieren, nĂ€mlich die Muskulatur, ist, wenn man es falsch anpackt, doch recht groß. Das Ergebnis wĂ€re, dass man durch die DiĂ€tmaßnahme, denn eine solche wĂ€re es, wenn man alles nur ums KalorienzĂ€hlen kreisen lĂ€sst, dass man seinen Grundumsatz, der ohnehin schon oft recht niedrig ist, noch weiter senkt. Und wenn man noch weniger Energie benötigt, ist man im Umkehrschluss natĂŒrlich im Nachhinein um so schneller dabei, sich bei der ErnĂ€hrung in den Überschuss zu bringen. Die meisten Menschen mit Übergewicht haben durch etliche DiĂ€tmaßnahmen ihren Zustand meist nur verschlimmert. Entweder man schafft es, insgesamt einen gesunden Lebensstil zu adaptieren, der neben angepasster und gesunder ErnĂ€hrung auch ein ordentliches Quantum Training enthĂ€lt, oder man schaukelt ĂŒber die Jahre sein Gewicht in Wellen nach oben... Wohin der Trend geht, offenbart bereits heute ein Besuch in FreibĂ€dern... 😬🙈



    👍
    Dem ist fast nichts mehr hinzuzufĂŒgen - außer dass das Wohlbefinden und Selbstbewusstsein durch Sport, Fitness, Muckis, erreichte Ziele und die Sichtbarkeit von Unterschieden auch noch steigen (können).
  • ThomasBWE
    ThomasBWE BeitrÀge: 2,610 Member
    HinzufĂŒgen könnte man noch den Aspekt der Altersdegeneration. Denn ab dem 30. Lebensjahr reduziert sich die körpereigene Muskelmasse ja bereits alleine durch den Alterungsprozess jĂ€hrlich um etwa 1 Prozent. Durch unsinnige DiĂ€tmaßnahmen (FDH und Co) beschleunigt man diesen Prozess sogar noch. Und weniger Energieverbraucher bedeuten, bei gleicher ErnĂ€hrung eben einen höheren Überschuss. Wenn man bei einem GefĂ€ĂŸ das Volumen senkt, aber das gleiche hineinschĂŒttet wie davor, lĂ€uft halt mehr daneben (in die Fettdepots) Training (mehr Muskeln) bewirken aber eine VergrĂ¶ĂŸerung des Volumens des GefĂ€ĂŸes... Wenn man dieses Prinzip verstanden hat, kann man es effektiv anwenden....
  • Mcmastur
    Mcmastur BeitrÀge: 26 Member
    > @ThomasBWE schrieb:
    > Zum Beispiel kann es nach einer Einheit Krafttraining sogar förderlich sein, schnelle Kohlenhydrate zuzufĂŒhren, gefolgt von einer Portion Protein...

    Die Information geht dem Durchschnittsmenschen aber schon zu weit. FĂŒr die meisten ist es schon schwierig die kcal anzupassen. Dann die Makros anzupassen setzt noch mal ein drauf. Dann kommt die Faustregel hinzu möglichst nur langsam wirkende Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Jetzt zu sagen man solle nach dem Sport schnelle Kohlenhydrate essen wird wohl bei vielen fĂŒr Verwirrung sorgen😂

    Wenn man nach der normalen fettreduktion un aus dem Übergewicht rauszukommen mehr erreichen will, kann man sich ĂŒber sowas Gedanken machen. Anfangs sind zu viel Infos auch manchmal kontraproduktiv 😅
  • ThomasBWE
    ThomasBWE BeitrÀge: 2,610 Member
    Mag sein. Aber gerade Zucker wirkt addiktiv. Sogar schlimmer als Heroin, behaupten manche. Wenn man es bewusst als Belohnung einsetzen kann und sich gezielt "verdient" ist das vielleicht auch eine Möglichkeit... Und gerade im Zusammenhang mit einem gezielten Krafttraining kann dieses schwer im Zaum zu haltende NĂ€hrmittel vielleicht sogar nĂŒtzlich sein... đŸ€”
  • Sunnysue461217
    Sunnysue461217 BeitrÀge: 3 Member
    Danke fĂŒr eure Antworten. 😊 Ich versuche viel Bewegung in meinen Alltag einzubauen und mache ein bis zweimal in der Woche Sport (Fitnessstudio und einen Kurs). Darauf bin ich sehr stolz, denn als ehemaliger Sportmuffel hab ich wirklich Gefallen am Schwitzen und Anstrengen und dem neuen KörpergefĂŒhl gefunden. Leider lĂ€sst sich der Sport nicht so oft in meinen Alltag einbauen, wie ich gern möchte. Aber das wird noch. 😊
  • Sunnysue461217
    Sunnysue461217 BeitrÀge: 3 Member
    > @heikenitsche1988 schrieb:
    > Willkommen in der Gruppe. Wie viel möchtest du wiegen?
    > Ich tut mich noch bisschen schwer auf sĂŒĂŸes zu verzichten oder weniger zu naschen, deswegen purzelt mein Bauch Speck nicht.
    > Aber hier kann man sich denk ich gut motivieren. Finde ich auch jetzt erst richtig raus.

    Ich möchte gern wieder auf 65 Kilo kommen, bei 1,77 m.
    Ja Bauchspeck ist auch mein Thema, hab aber auch noch Probleme mit der Diastase nach den Schwangerschaften. Da hilft nur der richtige Sport.
    Auf SĂŒĂŸes kann ich auch nicht verzichten, ich versuchs zu dosieren 😅