Neustart — German

Neustart

Samtycka
Samtycka Beiträge: 186 Member
Hallo Leute, ich melde mich zurück in der Runde. Leider mit ein bisschen „hängendem Kopf „ ... besser gesagt leider fast wieder mit meinem Startgewicht von , ich glaube 2014 .
Ja da haben sich mit der Zeit wieder krasse Gewohnheiten reingeschlichen und der Schweinehund hat sich’s bequem gemacht.
Also Schwimmring richten und los ... (diesmal als Nichtraucherin / 01.01.2020)
Ja ich bin eine mit neues Jahr, neues Glück (lacht)
Vielleicht hat eine/r von Euch auch schon Erfahrungen mit Rückschlägen und hat Tipps 👋🏿
«1

Kommentare

  • deepWORKerin5
    deepWORKerin5 Beiträge: 1,127 Member
    Herzlich Willkommen -zurück?

    Aber nicht vergessen, auch wenn kein neues Jahr ist, kannst Du Dein neues Glück suchen und Dinge angehen und ändern ;)

    Ich wünsche Dir viel Erfolg beim erreichen Deiner Ziele, beim ändern Deines Lebensstils, beim bewusst machen von alten Verhaltensmustern und deren Bekämpfung und beim dranbleiben.

    Was für Tipps stellst Du Dir vor?

    Rückschläge kennt vermutlich jeder von uns, egal in welcher Form, das Leben läuft nun einmal seltenst nach Plan

    Dem Schweinehund würde ich ausquartieren, mein Schweineelch passt nicht durch meine Wohnungstüre, bildlich reicht mir das, um den auch schon draußen tröten zu lassen :)
  • Anowja
    Anowja Beiträge: 1,150 Member
    > @Samtycka schrieb:
    > Vielleicht hat eine/r von Euch auch schon Erfahrungen mit Rückschlägen und hat Tipps 👋🏿

    Hallo und herzlich willkommen! Rückschläge gehören immer irgendwie dazu. Egal welchen Lebensbereich Du her nimmst 🤷‍♀️
    Wenn Du Dir ein Ziel setzt, dieses jeden Tag im Auge behältst, und dementsprechend agierst, wirst Du dauerhaft Erfolg haben!
  • Samtycka
    Samtycka Beiträge: 186 Member
    Ja ich danke euch . Klar auch ich weiß dass Rückschläge irgendwie dazu gehören.
    Leider rutscht mir mein schweinhund immer mal wieder in meinen Alltag.
    Ich kann nicht wirklich sagen welche Tipps mir da helfen.
    Denke es fehlt , beziehungsweise die Versuchung Chips &Co aufem Sofa - anstatt laufen ect. iss nervig. Der Weg - gesunder Alltag iss verschüttet 🤪😜😏
    Ok , die erste Woche ...
  • deepWORKerin5
    deepWORKerin5 Beiträge: 1,127 Member
    Wenn es Dir um das von der Hand in den Mund auf dem Sofa geht, sind eventuell Möhren, Paprika oder Gurken eine Alternative - wobei es eben da auch darum geht, dass das Essen möglichst bewusst erfolgt, also dass Du weißt, was Du machst und eben nicht "nur" den Mund fütterst.

    Ich würde zB niemals eine Jumbotüte Chips kaufen, es gibt auch kleine Tüten (wobei Chips bei mir ein schlechtes Beispiel sind, da ich nicht der Chipsesser bin und da glücklicherweise eher einen Bogen drum mache, Schoki ist allerdings genau dasselbe, wenn Du keine Kontrolle hast und weißt, wo Deine Schwächen liegen, es gibt kleine Menagen, wer die Kontrolle nicht hat und dann eine 300 g- Tafel kauft, weil diese ja günstiger ist, zahlt in meinen Augen tierisch drauf - finanziell in dem Moment nicht, später vermutlich auch finanziell)

    Verbote führen in meinen Augen irgendwann zwangsläufig zu Fressanfällen und Kontrollverlust, erlauben und bewusst einplanen, bringt oftmals mehr (wobei es für mich wesentlich chilliger ist, wenn ich gar keine Schoki hier habe - oder eben dann bewusst nur kleine Mengen und keine Angebotsmengen o.ä. kaufe), es nicht als versagen sehen, wenn es nicht so läuft, wie geplant, allerdings dann auch nicht in das Muster "jetzt erst recht" verfallen oder "jetzt ist es ja eh egal".

    Es gibt z.B. Schnuppzeugs, dass habe ich schon Ewigkeiten hier (ich vermute, dass die Oreos auch schon weit über´s MHD sind), da habe ich kein Problem mit, wenn ich da Bock drauf hätte, dann gibt es die, oder Gewürzspekulatius, da gibt es dann auch schon mal welche.


    Mein Männe und ich essen alle 1 - 3 Monate schon mal eine Tüte Linsenchips, da kaufen wir dann eine Tüte und teilen uns die auf (da ich eh alles abwiege, öhm.... sogar recht genau, oder in "Jenny- Variante", dass ich mir weniger gebe), da freuen wir uns dann drauf und das ist auch voll oky und im Rahmen.


    Versuche Dir selber Fallen zu stellen, um den Schweineelch auszutricksen und dem nimmer den Raum zu geben.

    Wenn Du jeden Tag ne Runde um den Block gehst, ist Dir irgendwann auch das Wetter egal, der Körper freut sich, die Seele bekommt was davon ab und es entsteht eine Gewohnheit, die dann auch nicht mehr eine riesige Herausforderung ist.


    Für mich wäre es z.B. gar nichts, zu sagen, statt zu essen gehe ich jetzt laufen, ich mache Sport um weitestgehend autark zu sein und meinen Alltag bestreiten zu können, um den Depressionen den Stinkefinger zu zeigen, um besser zu werden als ich.... aber nicht, um nicht zu essen.
  • Anowja
    Anowja Beiträge: 1,150 Member
    bearbeitet Februar 2020
    > @Samtycka schrieb:
    > Leider rutscht mir mein schweinhund immer mal wieder in meinen Alltag.


    Ein guter Ansatz wäre, den kompletten Unfug mit dem "Schweinehund" sich mal abzugewöhnen. Es gibt keinen. Wenn Du mal googelst, findest Du auch Literatur zu dem Thema.
    Seit ich weiß, dass es den Schweinehund nicht gibt, habe ich auch nichts mehr, was mich hindert, an meinen Zielen dran zu bleiben.
    Sprich: ich be-hindere mich nicht mehr selbst 🤷‍♀️
  • Samtycka
    Samtycka Beiträge: 186 Member
    Gut , heute bin ich auch bei dem Wetter raus. Tatsächlich auch 4 Jogger gesehen. Hat mir auch geholfen.
    Chips 1x im Monat hört sich erst mal machbar an.
    Ich versuche gerade einiges zu ändern
    Rauchen, Essen und Faulheit,
    das um so wenig wie möglich in alten Gewohnheiten zu erliegen.
    Das ist wohl mit Entzug verbunden ... Schweine 🐷 Hund 🐶 fand ich da netter.
    Aber mal sehen , vielleicht hilft mir auch ne andere Herangehensweise.
    ✌🏻
  • deepWORKerin5
    deepWORKerin5 Beiträge: 1,127 Member
    Asche über mein Haupt, ich mag Regenläufe sogar, zumindest wenn ich danach aus den Klamotten raus kommen und duschen gehen kann.

    Ich liebe es wie ein Erdferkel durch die Gegend zu rennen und dem unausweichlichen zu begegnen, ich mag es nur nicht, wenn der eine Schuh schwerer als der andere ist... Ich sammel die Käseblättchen auch nur für die Schuhe zum trocknen 😎😁


    Und für die Dreckklumpen habe ich mittlerweile 3 große Plastikschalen / Schmutzfänger? im Flur und Arbeitszimmer stehen, weil es mich irgendwann genervt hat, Schuhe stapeln zu müssen oder Männe zu haben, der dann überall seine Klumpen hinterlässt 😎

    Außerdem können die so besser trocken und beim putzen ist es auch chilliger.

    Wir haben vorhin nur einen Läufer gesehen, allerdings ist der ständig im Kreis gerannt, dementsprechend öfter haben wir den gesehen 😋
  • Samtycka
    Samtycka Beiträge: 186 Member
    Sehr schön 🏃🏻‍♀️💪🏻 klar gemacht wie es geht 🙏
  • k_roehl
    k_roehl Beiträge: 41 Member
    @Samtycka
    Du wolltest Leidgenossinnen - hier ist eine 🙋‍♀️
    Ich hatte 2018 erfolgreich meine Wohlstands-Pfunde bekämpft und 10 Kilo abgenommen. Habe das auch bis letztes Frühjahr ohne trocken gehalten.
    Und dann... Stress...Sorgen...Umstände...Röllchen.

    Also Neustart in 2019 und ganz schnell wieder auf die gerade Bahn gekommen.
    Viel Erfolg!
  • Samtycka
    Samtycka Beiträge: 186 Member
    🙋🏼‍♀️ auf ein Neues 😉
  • MortishaBln
    MortishaBln Beiträge: 157 Member
    @deepWORKer5 : Ha, da sind wir schon zwei. Ich liebe es auch im Regen zu Laufen😀.
    Bei guten Wetter kann es ja jeder😉
  • bluefresh92
    bluefresh92 Beiträge: 355 Member
    Das beste ist, irgendwelchen fressanfällen schon im Vorhinein vorzubeugen, in dem man gewisse Lebensmittel erst garnicht kauft.😊
    Die Lebensmittel, bei denen ich mich nicht beherrschen kann, kommen mir nicht ins Haus.
  • Samtycka
    Samtycka Beiträge: 186 Member
    Ja > bluefresh < das ist auch erst ma so mein Plan . Wie ich außerhalb zurechtkomme ... ?
    Ich arbeite dran!
  • Akimah86
    Akimah86 Beiträge: 43 Member
    Hallo Samtycka,

    Ich Reihe mich mal ein. Ich bin leider auch Faul geworden. War so schön runter auf 70 KG und hatte mir geschworen nie wieder die 8 vorne.
    Leider leider leider hat sich einiges geändert bei meiner Lebenssituation. Und dann schlichen sich Unachtsamkeit und Faulheit ein.
    Bin jetzt wieder über 80 kg.
    Anfang des Jahres dann die Entscheidung ich muss eine gute Lösung für mich finden in meiner derzeitigen Lebenssituation.
    Ich habe einen Dna Metacheck machen lassen. Habe nun einen an meine eigene Dna angepasstes Ernährungsplan.
    Ich mache das jetzt seit einer Woche und ich bin so erstaunt wie gut das klappt.
    Mir graut es zwar etwas über den Joghourt den ich hasse aber es geht besser als erwartet. 500 g sind schon weg.
    Sobald ich wieder eine eigene Wohnung habe kommt auch der Sport wieder hinzu.
    Vielleicht hilft das als Mitmotivation.

    Gruss kathi
  • Samtycka
    Samtycka Beiträge: 186 Member
    Ja ich bin wohl irgendwie wie in eine ähnliche Falle getappt. (2 Unfälle 2 op‘s ) Dann den Anschluss verpasst und Faulheit stellte sich ein.
    Aber den Anfang haben wir ja gemacht.

    * viel Glück 🍀 dir, auch ganz besonders bei der Wohnungssuche 👍
  • OliverRaningerVegan
    OliverRaningerVegan Beiträge: 154 Member
    Mein Kalorienziel 1300 Kalorien und mind. 8 km laufen.
    Und ihr so?
  • ThomasBWE
    ThomasBWE Beiträge: 2,623 Member
    bearbeitet Februar 2020
    > @OliverRaningerVegan schrieb:
    > Mein Kalorienziel 1300 Kalorien und mind. 8 km laufen.
    > Und ihr so?

    Nun durchschnittlich 2h 30 Minuten Krafttraining (mit dem eigenen Körpergewicht) die Woche, ca. 2200kcal netto und um die 10000 Schritte am Tag sowie mindestens 10 Stockwerke Treppe... Und ihr so...?!

    Jedenfalls NICHT am Rande des Grundumsatz es herumstolpern und noch sportliche Hochleistung herausquetschen.... Ich will ja schließlich nicht meine Muskelmasse unnötig verheizen... 🙄🙈😉
  • bluefresh92
    bluefresh92 Beiträge: 355 Member
    Ca. 2100- 2300 kcal zum Halten, Diät ca. 1800 kcal, ca. 10000-13000 Schritte/ Tag, im Nachtdienst auch noch 30-40 Stockwerke.
    Krafttraining ca. 4-5x wöchentlich 1Stunde, ergänzend noch lockeres Cardiotraining oder Yoga (Yoga mache ich eher für mein Ying und Yang wie ich sage😉).
    Bei 1300 kcal wäre mir definitiv zu wenig, ich lag letzte Woche flach mit Grippe und habe mit ach und Krach 1000 kcal geschafft, 1,5 kg mussten dran glauben. Auf Dauer wären mir 1300 kcal definitiv zu wenig. 😃😁
  • Samtycka
    Samtycka Beiträge: 186 Member
    Buefresh > Gute Besserung !🎋
  • Samtycka
    Samtycka Beiträge: 186 Member
    OliverRaninger ., hey 1300 kcal,das kommt mir erst mal krass vor. Aber wieviel bekommst du denn für die 8km „gutgeschrieben“ .
    Ich selbst versuche erst mal meine 10000 Schritte auf die Reihe zu bekommen. Dazu 3x wöchentlich extra was dazu. (zB. Sworkit)
  • Samtycka
    Samtycka Beiträge: 186 Member
    @ Thomas, ja krass- gut .👍🏻💪🏻
  • OliverRaningerVegan
    OliverRaningerVegan Beiträge: 154 Member
    Samtycka schrieb: »
    OliverRaninger ., hey 1300 kcal,das kommt mir erst mal krass vor. Aber wieviel bekommst du denn für die 8km „gutgeschrieben“ .
    Ich selbst versuche erst mal meine 10000 Schritte auf die Reihe zu bekommen. Dazu 3x wöchentlich extra was dazu. (zB. Sworkit)

    Bin heute früh doch nicht gelaufen. Sondern mit dem Rad. War kaum noch windig...
  • leine54
    leine54 Beiträge: 16 Member
    Hallo Samtycka !
    Ich habe auch einen sehr heftigen Rückzieher. Habe letztes Jahre fast 10 Kilo abgenommen und jetzt sind die alle wieder da. Da habe ich mich sehr gegen mich mich geärgert.
    Ich habe dann mir gedacht, ich gucke was ich falsch gemacht habe, was hat das ganze ausgelöst und schau mal was ich dagegen tun kann. Dann habe ich mir einen schlachtplan gemacht (mit geplanten Sporteinheiten, wirklich im Terminkalender Kalender notiert und so), habe mir wöchentliche Ziele gegeben (besser für die Motivation) und schauen wir mal wie es so funktioniert.
    Ich glaube, das wichtigste ist, nicht im Selbstmitleid o.ä. reinzurutschen sondern diese Rückzieher zu benutzen, dass es das nächste Mal besser klappt. Und auf dem Weg, bei jedem Versuch, nimmt man sich was mit.
    Ich drücke uns die Daumen!!
  • buntwieknete
    buntwieknete Beiträge: 104 Member
    Juhuuuu Ihr Gleichgesinnten,

    sobald ick nicht auf mein Gewicht achte und regelmäßig auf die Waage steige, geht's auch bei mir steil nach oben.

    Ich hatte zu Hochzeiten mal an die 120 kg bei 1.77 m...jetzt in den letzten Jahren war mein niedrigstes Gewicht bei 76 kg. Was nur mit 4 mal die Woche Sport und alles an Essen dokumentieren und abwiegen zu halten war. Kostete viel Zeit.

    Mit 82 kg fühlte ik mich sehr sehr wohl musste aber auch aufs Essen achten. Im Alltag schwankt mein Gewicht so bis max 91 / 92 kg... dann habe ik bisher immer die Reißleine ziehen können. Mittlerweile bin ik wieder bei 85 kg angekommen. Ich liebäugel mit noch 5 kg Reduktion.

    Man muss dazu sagen dass ik 40 Std Vollzeit im Schichtdienst 7 Tage die Woche im 24 Std Dienst arbeite meist bis zur Geisterstunde, ein 14 Monate altes Baby habe und ein Lipödem Stadion 2 bis 3 habe. Sprich irgendwie immer noch 2 mal die Woche zur 45 min Lymphdrainage muss. Im Alltag nutze ik nur mein Fahrrad und gehe zu Fuss.

    Stress wirkt bei mir sehr kontraktproduktiv und Schlafmangel ebenso, aber ik bleibe dran.

    Hat jemand Erfahrung mit Liposuction bei Lipödem? Bei mir ist der untere Teil der Körpermitte betroffen.