Kaloriendefizit und Sport — German

Myfitnesspal

Foren Erste Schritte
Du zeigst die Foren momentan in folgender Sprache an::

Kaloriendefizit und Sport

haze1978haze1978 Member, Premium Beiträge: 1 Member Member, Premium Beiträge: 1 Member
Hallo
Ich habe eine Frage.... Vielleicht könnt ihr mir helfen.
Ich habe im Januar angefangen mit Kalorien zählen und täglichem Sport. Ich hatte ein so großes kaloriendefizit, das ich Abends noch ne ganze Mahlzeit hätte essen können.
Habe ich aber nicht. Da kein Hunger.
Nun bin ich seid über einer Woche nur am essen, habe Heißhunger attacken vom feinsten. Keine Lust auf Sport.
Jetzt fange ich wieder an zu tracken und der Versuch 3x die Woche Sport zu machen.
Was muss ich beachten? An dem Tag die Sport Kalorien essen um in kein zu großes Defizit zu rutschen?
Sport Kalorien dazu rechnen oder weg lassen?

Kommentare

  • vombalkonvombalkon Member Beiträge: 1,075 Member Member Beiträge: 1,075 Member
    Herzlich willkommen!

    Erzähl doch erstmal noch ein bisschen mehr.
    Willst du Gewicht verlieren, fitter werden, Muskeln aufbauen...
    Und auch ganz wichtig: von welchem Ausmaß reden wir?

    Ich finde nämlich, dass man eine andere Strategie braucht, ob man mal eben 2-3 Kilos loswerden will, oder ob jemand 20 Kilo verlieren muss, oder gar noch mehr. Sowas kann nur ein Langzeitprojekt sein mit einigen nachhaltigen Änderungen, die man dann auch langfristig durchhalten kann.
  • vombalkonvombalkon Member Beiträge: 1,075 Member Member Beiträge: 1,075 Member
    Ach, und wie hast du die Sportkalorien ermittelt?
    Diese Fitnessarmbänder sind nämlich oft großzügig beim Austeilen der erarbeiteten Kalorien.
  • SchlaemmchenIncSchlaemmchenInc Member Beiträge: 121 Member Member Beiträge: 121 Member
    @haze1978 Ich würde auch das grundsätzliche nicht vergessen: Ist dein Kaloriendefizit zu hoch, fehlen dem Körper wichtige Nährstoffe. Aber das können andere besser erklären, als ich ;)

    Zusätzlich natürlich der psychologische Aspekt: Wenn du deinem Körper zu viel verbietest, werden Drang und Gelüste Natürlich und verständlicherweise sehr schnell sehr stark. Deshalb predigen (predigen im positiven Sinn) hier auch so viele das Stichwort"langfristige Ernährungsumstellung". Du musst eine Form finden mit nicht zu niedriger Kalorienaufnahme, mit der du gut klarkommst, dir nichts verbietest und auch Mal was gönnst.

    Ich habe den Fehler auch gemacht. Anfangs 1200 kcal versucht, nichts mehr leckeres gegönnt, und zack, waren die Heißhunger-Attacken schneller da, als ich gucken konnte. Erst, als ich den Sport regelmäßig etabliert habe, eine Kalorien Aufnahme von 1500-2000, je nach Sportpensum, und fernab von ständig nur Salat und Suppe, etabliert habe, lief es plötzlich. Einmal die Woche esse ich auch ohne schlechtes Gewissen ein paar Quarkbällchen, ein Franzbrötchen oder einen leckeren Braten, aber der ist halt im Budget und ich nehme trotzdem ab.

    Ich weiß, viele zählen die Sportkalorien nicht dazu. Ich persönlich schon - zumindest die Hälfte von dem, was MfP hier ausrechnet. Und es klappt für mich persönlich gut.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.